Tanz + Kennenlern-Format für Singles Fremdheit im Alltag Erinnerungen Utopien Visionen

Sa. 12.05. 20:00->Acker Stadt Palast, Mitte

'Die Kunst der Verführung' zu 'Das Fremde/ ALIENIdentität'

Die Tanz-Company the guts company lädt zu einem Tableau aus Tanz, Sound, Musik, Text und Licht ein und nimmt Zuschauer*innen auf eine Reise in ihre ganz persönlichen Fremdheitserfahrungen mit. Nach dem Stück lädt Katharina von Wilcke zu einem außergewöhnlichen Begegnungsformat ein: Die Kunst der Verführung. Speziell für Singles!

1 Das Fremde ist immer da, behauptet dieses Stück. Wir laden nach der Vorstellung ein, (bis jetzt) noch fremde Zuschauer*innen kennenzulernen. Foto © the guts company.2 Katharina von Wilcke, Kulturmanagerin und Kuratorin
1
2

Das Format 'Die Kunst der Verführung' lädt insbesonder Singles ein, ausgewählte Produktionen der freien Tanz- und Theaterszene zu besuchen und dabei andere kulturinteressierte Zuschauer*innen kennen zu lernen. Spelerisch kommen die Zuschauer*innen miteinander ins Gespräch und tauschen sich über das Gesehene aus. Ein Format von Katharina von Wilcke, mit Special guest: Angela Lamprianidou als Conférencière.

Das Format 'Die Kunst der Verführung' wird speziell für Singles angeboten!

Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte kann jede*r Interessierte Single nach der Aufführung am Format teilnehmen und mit anderen Besucher*innen über das Gesehene spielerisch ins Gespräch kommen. Die Teilnahme am Format ist kostenlos, wir bitten um Anmeldung bis zum 5. Mai 2018 unter
reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de

Karten-Telefon: 030/ 44 10 00 9
Karten per E-Mail: karten(at)ackerstadtpalast.de

wann: Sa. 12.05. 20:00

wo: Acker Stadt Palast
Ackerstr. 169/170, Mitte, 10115 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Vorstellungsort

Acker Stadt Palast

Der Acker Stadt Palast, Spielstätte des eingetragenen Vereins Freie Bühne Mitte, wurde 2012 von einem Kollektiv gegründet und versteht sich als Förderer der freien Szene mit einem besonderen Fokus auf der Begegnung von Neuer Musik und zeitgenössischem Tanz. Das Haus, in dem sich der Acker Stadt Palast befindet, hat eine spezielle Geschichte. Es gehört zum Wohn- und Kulturprojekt Schokoladen und wurde als solches in den 90er Jahren besetzt. Trotz oder wegen der schweren Zeiten, als man sich gegen „Investoren und Eigentümer“ hatte durchsetzen müssen, konnte es unter diesen Bedingungen zu dem freigeistigen Kulturraum werden, der es heute ist. 

www.ackerstadtpalast.de 

Über das Stück

Das Fremde/ ALIENIdentität

In "Das Fremde / ALIENIdentität" macht sich die Dresdner Choreografin Johanna Roggan mit ihrem Team auf die Suche nach dem Fremden: Wo kann man es verorten und wie benennen? Kann man eine Struktur des Fremden entwerfen und wie sieht sie aus? Kann das Fremde überhaupt erfasst werden, oder verflüchtigt es sich nicht sofort und bleibt nur noch als Vorstellung zurück? Das Fremde begegnet uns überall, in dem Anderen, in uns selbst, es vereinzelt und distanziert uns von dem Anderen. Es ist immer da. Die drei Darsteller*innen Caroline Beach, Rosabel Huguet und Matthias Wagner und der Musiker Simon Goff setzten sich dem Fremden aus und spüren es auf in alltäglichen Strukturen, in Erinnerungen, in Utopien und Visionen. Die Frage bleibt, wer der Fremde ist, der Andere, der Ausgestoßene, das Alien und wer dazu gehört. Eine Zuordnung kann nicht stattfinden. Und löst sich die Fremdheit tatsächlich auf, wenn man dazugehört? (Text: Célestine Hennermann)

Über die Tanz-Company

the guts company

the guts company ist eine junge Dresdner Tanz-Company, gegründet 2013 von Johanna Roggan und Josefine Wosahlo. Neben konstanter Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen, Ab- und Beweggründen, Utopien und Visionen möglichen Miteinanders oder einfachem Überlebensdrang, will sie das körperliche und auch emotionale Zentrum der Zuschauer*innen ansprechen. Die damit einhergehende dargestellte Innerlichkeit und Emotionalität auf der Bühne ist die große Stärke und Kraft der Company und ihrer Darsteller.

www.thegutscompany.net

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100