Figurentheater + Gespräch zeitgenössisches Märchen Solo Faulheit ab 15 Jahren Junge Szene

Do. 18.10. 20:00->Schaubude, Prenzlauer Berg

Gespräch zu 'Frau Holle außer Kontrolle'

Ein Grimms-Märchen wird ordentlich durchgeschüttelt — von einem Mann, der vier Frauen und einen Hahn verkörpert. Er stellt sich und uns die Frage:Könnte Faulheit vielleicht die Welt retten? Nach der Vorstellung laden wir zum Gespräch mit dem Puppenspieler Max Howitz über die Zeitgenössische Interpretation des Grimm‘schen Märchenstoffs.

1 „Wer sehen will, wie spielerisch, wie assoziativ, wie sichtbar handgemacht und hochmodern Puppentheater heute sein kann, der ist hier richtig.“ Regine Bruckmann, Kulturradio vom RBB . Foto © Mathias Voelzke2 Johanna Hasse, Regisseurin, Dramaturgin
1
2

Mit den Mitteln Maskenspiel, Puppenspiel und Schauspiel erschaffen Max Howitz, Rico Wagner, Fanny Sorgo und Stefan Wipplinger eine moderne Version des Märchenklassikers der Brüder Grimm. Über die Entstehung des Stücks und die Besonderheiten der einzelnen Figuren (gespielt von Max Howitz) sprechen wir mit den Künstler*innen im Anschluss an die Vorstellung.

Die Tickets (7/10,50 €) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Gespräch können Sie nun auch direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.
Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung. 

Ablauf:


20:00 Vorstellung
im Anschluss an die Vorstellung: Gespräch

Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

Karten-Online: Karten online bestellen
Karten per E-Mail: ticket(at)schaubude-berlin.de

wann: Do. 18.10. 20:00

wo: Schaubude
Greifswalder Str. 81-84 (Ecke Storkower Straße), Prenzlauer Berg, 10405 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Schaubude Berlin

Als senatsgeförderte Spielstätte für das Theater der Dinge hat sich die Schaubude Berlin seit ihrer Gründung 1993 zu einer zentralen Plattform des Genres mit internationaler Wahrnehmung entwickelt. Der Spielplan vereint unterschiedliche ästhetische Handschriften des zeitgenössischen Puppen-, Figuren- und Objekttheaters und präsentiert neben denen der Berliner Theaterschaffenden nationale und internationale Gastspiele.

www.schaubude-berlin.de  

Über das Stück

Frau Holle außer Kontrolle

Kikeriki, die olle Holle fährt wieder Ski. Goldmarie schmeißt den Laden ja schon. Aber irgendwas ist faul. Richtig faul. Liegt es an der Pechmarie? Oder an der ganzen Geschichte? Das Grimm’sche Märchen wird hier ordentlich durchgeschüttelt, von einem Mann, der vier Frauen und einen Hahn verkörpert. Und der sich und dem Publikum die Frage stellt: »Könnte Faulheit vielleicht doch die Welt retten?« Ein schweißtreibender Versuch.

Über den Künstler

Max Howitz

Max Howitz studierte Puppenspiel an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst-Busch. Auf Theaterbühnen ist er als Schauspieler, Masken- und Puppenspieler zu erleben. Jenseits der Bühne entwickelte Howitz site specific performances in Privatwohnungen, die unter anderem in den USA gezeigt wurden. Mit der Gruppe Protokoll B schuf er in Berlin eine begehbare Installation unter dem Titel "Digital Digestion", bei der das Internet analog und physisch erfahrbar wurde.

www.maxhowitz.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100