Lecture Performance + Gespräch DADA Protest Wirksamkeit des Chaos

Do. 22.09.2016   20:00->TAK Theater im Aufbau Haus, Kreuzberg

Gespräch zu 'Unerhört: Aus erster Hand! - 100 Jahre Dada'

Eine Collage aus Gedanken, Dichtungen des historischen Dada und eigenen Ideen der Künstler*innen. Die Lecture Performance lädt zum dadaistischen Versuch an sich selbst ein - zum Entfugen des Verfestigten. Im anschließenden Gespräch geht die Suche nach den Spuren des Dadaismus weiter.

1 "Man kann nicht erwarten, daß wir die täglich fataler sich offenbarende Stumpfheit und Herzenskälte mit Heroismus verwechseln." (Hugo Ball)2 Małgorzata A. Bartula, Dramaturgin, Regisseurin, Autorin3 Kerstin Reichelt, Regisseurin und Produktionsdramaturgin
1
2
3

Welche Fragen stellen die Künstler*innen an den historischen Dadaismus? Welche Gedanken entwickeln sie im Laufe der künstlerischen Auseinandersetzung?''Alle Fragen führen zum Kern des Dada'', sagen die Kollektiv-Mitglieder und fragen sich: Kann Denken revolutioniert werden? Sind neu geartete Erkenntnisse möglich? Kann uns Chaos beheimaten? Welche kulturellen und gesellschaftlichen Veränderungen können mit Dada angesteuert werden? Gemeinsam mit den Künstler*innen suchen wir nach Antworten und nach weiteren Spuren von Dada.

Die Tickets (8/13€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Publikumsgespräch können Sie nun auch direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.
Natürlich sind auch spontane Besucher*innen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung. 

Ablauf:

20:00 Performance
Im Anschluss an die Vorstellung- Publikumsgespräch
Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

Karten-Telefon: 030/ 343 912 91
Karten per E-Mail: karten(at)tak-berlin.de

wann: Do. 22.09.2016   20:00

wo: TAK Theater im Aufbau Haus
Prinzenstrasse 85 F, Kreuzberg, 10969 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Das TAK - Theater im Augfbauhaus

Das TAK versteht sich als ein Ort der Begegnung, offen für Ideen, kühne Visionen, Austausch und Kontroversen. In dem für 100-200 Zuschauer ausgerichteten Bühnenraum findet ein reges Programm aus Theater, Konzerten & Lesungen statt. Das Programm spannt den Bogen zwischen szenischen Umsetzungen literarischer Vorlagen, hin zu neuen Formen unterhaltsamer Abende.
Das TAK fungiert ebenfalls als „Spielort“ der Mieter im Aufbau Haus. Der im Haus ansässige Aufbau Verlag präsentiert monatliche Lesungen und greift aktuelle Themen unserer Zeit und Neuerscheinungen aus dem Verlagsprogramm auf.

www.tak-berlin.de  

Über die Lecture Performance

'Unerhört: Aus erster Hand! - 100 Jahre Dada'

Das Publikum, Richter, Ankläger, Verteidiger und Zeugen werden angeklagt, sich der beispiellosen Wirkung des historischen DADA nicht zu unterwerfen. Dabei wird erfragt und geprüft, ob und unter welchen Voraussetzungen eine so starke, energetisch-magische Kräfte- und Ideenbündelung wie bei DADA vor 100 Jahren heute aufs Neue entstehen kann. Die Texte zitieren Aussagen, Berichte, Dialoge und Spielideen historischer DadaistInnen. Stellungnahmen werden beigemischt und dadaistischen Persönlichkeiten von heute oder solchen aus der Kulturgeschichte (z.B. Don Quichote oder Martin Lange, Diener E. Kants) in den Mund gelegt. Verhandelt wird das Pro und Kontra des dadaistischen Unfugs, den alle AkteurInnen in wechselnden Rollen durchlaufen, analysieren und durchleben. Schließlich fällt das Urteil.

Über das Kollektive

Die Mitglieder

Alle Kollektiv-Mitglieder sind Freiberufler, leben und arbeiten in Berlin. Alle sind gleichwertige Ko-Autoren und Regisseure der Performance. Małgorzata A. Bartula ist die Initiatorin des Projektes, Autorin des Textes (unter Einwirkung der Schauspieler), Dramaturgin. Martin Engler ist Schauspieler, Regisseur, Dieter-Roth-Textperte. Kirsten Hartung ist Schauspielerin, Regisseurin. Die Bühne hat Moritz Pankok mitgestaltet und mit eigenen Bildern ausgestattet. Vincent von Schlippenbach (DJ Illvibe) begleitet als Turntable-Musiker die Performance mit Klang, der Schauspieler, Regisseur, Novarina-Übersetzer Leopold von Verschuer ist die unerschöpflich bejahende Kraft. Franziska Kohse zeichnet als Video-Regisseurin die Performance auf. Alle sind Dadaisten und verhandeln eine eigene Sache.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100