Tanz + Gespräch Körpersprache Emotionen

Fr. 24.06.2016   19:00->DOCK 11 EDEN*****, Prenzlauer Berg

Gesprächsrunde zu 'all about nothing'

In diesem Solo choreographiert Zufit Simon emotionale Gesten als reine Bewegung. Das Tanzstück basiert auf einer Recherche über die Zusammenhänge zwischen Körpersprache und Emotionen, die nach der Vorstellung mit der Künstlerin weiterdiskutiert werden können.

1 In diesem Solo choreographiert Zufit Simon emotionale Gesten als reine Bewegung. Foto: Franz Kimme2 Marie Golüke, Performerin, Theatermacherin, Theaterscout
1
2

Wie arbeitet Zufit Simon mit dem Körper, der Körpersprache, Gesten, Stimme und Mimik, in ihrer Auseinandersetzung mit „echten“ und „gefälschten“ Emotionen? Welche Emotionen vermag die Performance bei ZuschauerInnen hervorzurufen? Nach der Vorstellung kann die künstlerische Arbeit mit der Tänzerin näher beleuchtet werden.

Die Tickets (10/14€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Publikumsgespräch können Sie direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.
Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung.

Ablauf:
19:00 Vorstellung

im Anschluss an die Vorstellung: Gespräch
Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

Karten-Telefon: 030/ 35 12 03 12
Karten per E-Mail: ticket(at)dock11-berlin.de

wann: Fr. 24.06.2016   19:00

wo: DOCK 11 EDEN*****
Kastanienallee 79, Prenzlauer Berg, 10435 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

DOCK 11 EDEN*****

DOCK 11 EDEN***** ist Teil der vielfältigen und internationalen Tanzszene und verbindet räumlich und strukturell die Bereiche Produktion, Pädagogik und Präsentation.
 Diese Verbindung führt bei Künstlern, Schülern, Dozenten, Publikum und Besuchern zu vielfältigen Perspektivwechseln, Überschneidungen, Synergien, gegenseitigem Interesse und Verständnis. Der Schwerpunkt Tanz, ergänzt durch Theater, Performance, Literatur, Musik, Bildender Kunst, Film und Clubart ist interdisziplinär verwoben.

www.dock11-berlin.de

Über das Stück:

all about nothing

In diesem Solo choreographiert Zufit Simon emotionale Gesten als reine Bewegung. Sie ermöglicht damit eine Distanz zu Bedeutung und Gefühlsebene, die nur durch den Betrachter komplementiert werden kann. Das Stück ist der zweite Teil einer Trilogie, die auf Simons zweijähriger Recherche über die Zusammenhänge zwischen Körpersprache und emotionalem Empfinden und die Unterschiede zwischen Gefühl und Darstellung basiert. In ihrer Auseinandersetzung mit „echten“ und „gefälschten“, manipulierten Emotionen arbeitet sie mit dem Körper, der Körpersprache, Gesten, Stimme und Mimik. Nach dem Duett „never the less“ (2013), in dem sie sich auf Mimik und Stimmlichkeit sowie die Manipulierbarkeit von Gefühlsausdrücken konzentrierte, steht in „all about nothing“ der Körper, die Bewegung und deren Potential im Fokus, Emotionen beim Zuschauer hervorzurufen. Der dritte Teil, ein Gruppenstück, wurde im München Festival RODEO uraufgeführt.

Über die Mitwirkenden:

Zufit Simon/ Robert Merzdo

Zufit Simon, in Israel geboren, studierte zeitgenössischen Tanz an der HfMDK in Frankfurt. Ihre Arbeit wurde auf nationalen und internationalen Festivals gezeigt, bspw. in Italien, Tansania, Österreich, Tschechien, Polen, Russland und Frankreich. Zur TANZPLATTFORM DEUTSCHLAND wurde sie 2012 mit Wild Thing eingeladen und 2014 mit I LIKE TO MOVE IT. Im Oktober 2015 eröffnete sie gemeinsam mit dem Regisseur Moritz Schönecker und der Produktion Die Zofen die Spielzeit am Theaterhaus Jena.
Robert Merzdo - Komponist, Musiker und Musikpädagoge slowenisch kroatischer Herkunft lebt und arbeitet  in Miinchen. 2005 erhielt der den Förderpreis Musik der Landeshauptstadt Miinchen. Kompositionsarbeiten für den Choreographen Micha Purucker in Miinchen/Seoul und die katalanische Aktionstheatergruppe La Fura dels Baus,  Barcelona,  sind seit Jahren fester Bestandteil seines Schaffens.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100