theatraler Aktionsraum Politisierung der Jugendlichen Videos Soundtracks Foto-Collagen Mindmaps

Fr. 27.06.2014   19:15->VIERTE WELT KOLLABORATIONEN, Kreuzberg

Gesprächsrunde zu 'In Frage gestellt' von müller*****

Ein Schuljahr lang hat das Theater/Performance/Label müller***** mit SchülerInnen der Stufe 10 der Hermann-Hesse- Schule in Kreuzberg gearbeitet und den Fokus auf eine Form von kultureller Bildung gelegt, die die politische und künstlerische Selbstermächtigung der Jugendlichen in den Vordergrund stellt. Nach der Vorstellung wird zusammen mit dem Team über diese Erfahrung als eine mögliche Politisierung der Jugendlichen diskutiert.

1 Ey du! Darf ich mal ne Frage stellen? Bild: Michaela Muchina2 Dennis Daniel, Leitungsmitglied, VIERTE WELT KOLLABORATIONEN
1
2

Vor der Vorstellung begrüßt Sie Dennis Daniel, Leitungsmitglied der Spielstätte VIERTE WELT KOLLABORATIONEN an der Bar. Nach der Vorstellung findet eine Gesprächsrunde statt, in der das Team von müller***** von seiner Arbeit berichtet. Gemeinsam mit dem Publikum und Interessierten aus dem Umfeld der kulturellen Bildung und der Freien Szene kann darüber diskutiert werden, ob und wie kulturelle Bildung ein Ort sein kann, um Jugendliche zu politisieren.

Die Tickets für die Aufführung (6/3 Euro) sind an der Theaterkasse erhältlich. Die Teilnahme an der Gesprächsrunde ist kostenlos.
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter nathalie.frank(at)pap-berlin.de (für Kurzentschlossene ist die Anmeldung nicht unbedingt erforderlich). 

Ablauf:

19:00 Einlass

19:15 Begrüßung an der Bar
19:30 Aufführung
im Anschluss an die Vorstellung: Gesprächsrunde

Karten-Telefon: 0157/ 88 44 09 41
Karten per E-Mail: karten(at)viertewelt.de

wann: Fr. 27.06.2014   19:15

wo: VIERTE WELT KOLLABORATIONEN
Adalbertstr.4, Galerie, Kreuzberg, 10999 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

DIE VIERTE WELT KOLLABORATIONEN

Die VIERTE WELT KOLLABORATIONEN ist ein Prototyp für eine neue kulturelle Praxis, die Philosophie und Politik, Performance und Diskurs zusammen denkt und handhabbar macht. Seit drei Jahren machen wir politisches Diskurstheater. Im Zentrum der Produktionsweise steht der kollaborative Ansatz, die immer breitere Verbindung von Akteuren und Herangehensweisen. Zwischen Performances, politischen Plenen, Philosophengesprächen und Ausstellungen steht als verbindendes Element die Aufgabe, eine neue Kultur der Verhandlung zu erlernen, die Fragen aufwirft und einen offenen Austausch ermöglicht.

www.viertewelt.de  

Über das Stück:

'In Frage gestellt'

Ey du! Darf ich mal ne Frage stellen? Ob ich eine Frage stellen darf, frage ich. Darf ich mal hinterfragen?Über ein Jahr hinweg haben die SchülerInnen der Stufe 10 der Hermann-Hesse-Oberschule in Kreuzberg gemeinsam mit dem Team von müller***** ihre urbane und soziale Alltagsrealität in einem performativen Fragenlabor ins Verhör genommen. Aus den gemeinsamen Kiezbegehungen rund um den Kotti, aus den Recherchen im Netz, dem szenischen Ausprobieren, Diskutieren und Fragetagebuch-Führen entsteht zum Abschluss des Schuljahrs in der Vierten Welt ein theatraler Aktionsraum: Inmitten von Video-Loops, Soundtracks, Foto-Collagen und Mindmaps treten die SchülerInnen als ErzählerInnen und SpielerInnen einer Clique von Jugendlichen auf, die auf dem öffentlichen Platz „Vierti“ abhängt und beginnt, die Welt in Frage zu stellen.

Über die Mitwirkenden:

müller****

Das Theater/Performance-Produktionslabel müller***** wurde 2008 von Elisa Müller gegründet. In den Arbeiten werden gesellschaftliche Zusammenhänge thematisiert, die spielerisch auf die Theatersituation selbst, auf das Aufeinandertreffen von Darstellern und Zuschauern, übertragen werden. Seit 2012 entwickelt müller***** in Zusammenarbeit mit der Kulturwissenschaftlerin Inga Schaub vor allem Projekte an der Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft/Theorie, die in den politischen Diskurs eingreifen. Sie stellen Fragen nach den politischen Handlungsmöglichkeiten des Einzelnen und nach neuen Möglichkeiten kollektiver Erfahrung. An diesem Projekt hat müller**** mit SchülerInnen der 10. Jahrgangsstufe der Hermann-Hesse-Schule in Kreuzberg gearbeitet: Anissa Oudjit, Zakaria Hussein, Ratnathasan Thayanithy, Yunus Köntek, Flora Schmidt, Tamer Durmaz.

www.labelmüller.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100