Performance + Mobiler Nach(t)spaziergang Biografie Erinnerung Alt-Sein vorschlag:hammer

Sa. 01.04.2017   21:00->Ballhaus Ost, Prenzlauer Berg

Mobiler Nach(t)spaziergang zu 'Die Erfindung der Gertraud Stock'

In einer installativen Anordnung entwirft vorschlag:hammer einen Abend über die heute 84jährige Gertraud Stock. Anhand von Interviews, Fotos und autobiographischen Aufzeichnungen entsteht ein Leben: Wer kann sie gewesen sein, wie kann sie entscheiden, wer sie jetzt, mit 84, sein will? Anna-Sophia Fritsche und David Vogel laden ein, das Aufführungserlebnis in einem anonymen Telefongespräch spazierend nachwirken zu lassen.

1 Foto: © Paula Reissig2 Anna-Sophia Fritsche, Theaterpädagogin, Geheime Dramaturgische Gesellschaft3 David Vogel, Theaterpädagoge
1
2
3

Wie redest Du über Theater, mit einer Person, mit der Du nichts teilst außer dem gerade Erlebten? Kann hier gesagt werden, was sonst verborgen bleibt? Welchen Einfluss hat die Umgebung, durch die du wandelst auf das, was dir zur Aufführung einfällt? Eine Einladung an das Publikum, das Aufführungserlebnis in einem Telefongespräch mit einer (noch) fremden Person spazierend nachwirken zu lassen.

Die Tickets (10/15€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Format Mobiler Nach(t)spaziergang können Sie direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de. 
Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung. 

Ablauf

21:00 Vorstellung

im Anschluss an die Vorstellung ca. 22:30: Mobiler Nach(t)spaziergang
Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

Karten-Telefon: 030/ 44 03 91 68
Karten-Online: Karten online bestellen
Karten per E-Mail: karten(at)ballhausost.de

wann: Sa. 01.04.2017   21:00

wo: Ballhaus Ost
Pappelallee 15, Prenzlauer Berg, 10437 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Das Ballhaus Ost

Das Ballhaus Ost ist eine Spielstätte für freies Theater, Performance und Tanz. Beheimatet in der 1907 erbauten ehemaligen Feier- und Versammlungshalle der Freireligiösen Gemeinde zu Berlin, versteht sich das Haus in der Pappelallee 15 im Prenzlauer Berg als Kooperationshaus für Gruppen und Künstler aus sämtlichen Sparten der darstellenden Kunst. Als Experimentierbühne für unterschiedlichste Formen zeitgenössischen Theaters lädt das Ballhaus Ost dazu ein, neue Wege der künstlerischen Auseinandersetzung mit heutiger Lebenswirklichkeit zu erleben und zu entdecken. Dabei finden Zusammenarbeiten sowohl mit etablierten Gruppen und Künstlern als auch mit bislang weniger bekannten Akteuren der freien Szene statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

www.ballhausost.de 

Über die installative Anordnung

Die Erfindung der Gertraud Stock

Die Erfindung der Gertraud Stock ist eine Arbeit über Lebenszeit, Identität, Zustände des Alt-Seins und die Erfindung des Lebens einer alten Dame. Was kann es bedeutet haben, in den vergangenen 80 Jahren eine Frau gewesen zu sein und heute alt zu leben? Mit Gertraud Stock (er)finden vorschlag:hammer eine Figur, deren Erfahrungen und Erlebnisse nicht-linear inszeniert und verfolgt werden. Wir werden Gertraud Stock als das kennenlernen, was sie von sich preisgibt und als diejenige, zu der wir sie machen. Es ist unklar, wie verlässlich sie als Autobiographin arbeitet und wie reißerisch wir als Ghostwriter dieser Biographie vorgehen. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, wie Zeit und Erinnerung Biographie strukturieren. Wie können diese Strukturen aufgelöst und wie kann aus dem Alt-Sein der besondere Zustand hervorgehoben werden, möglichst viel erfahren zu haben und dabei potentiell möglichst viel gewesen zu sein?

Über das Theaterkollektiv

vorschlag:hammer

Das freie Theaterkollektiv vorschlag:hammer gründete sich 2009 und ist Teil des Netzwerks cobratheater.cobra. Die Inszenierung Vom Schlachten des gemästeten Lamms und vom Aufrüsten der Aufrechten wurde 2010 mit den Jurypreisen des Körber Studio Junge Regie und des 100° Berlin ausgezeichnet. Tears in Heaven, produziert am Ballhaus Ost, gewann 2013 den Jurypreis des Best OFF – Festival Freier Theater Niedersachsen. 2012/13 und 2013/14 war vorschlag:hammer im Rahmen des Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes Artist in Residence am Düsseldorfer Schauspielhaus. Die hier entstandene Arbeit Mori no kokyu wurde eingeladen zu Favoriten 2014.

www.vorschlag-hammer.de 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100