Musiktheater + Gespräch Seemannslieder Wutbürger Schlachten der Vergangenheit

Do. 15.11.2018   20:00->Ehemaliges Stummfilmkino Delphi, Weißensee

Nachgespräch zu 'Moby_D. Ein deutscher Wal'

Seemanslieder und Katastrophenklänge: Das Musiktheater erzählt die Geschichte des wütendes weissen Mannes, dessen Wale erlegt und dessen Schlachten geschlagen sind. Im Anschluss an das See(h)- und Hörstück für einen Schauspieler, einen Blockflötisten und Lautsprecherorchester sprechen wir mit mehrblick&ton über die Hauptfigur Ishmael und sein Festhalten an Erinnerungen.

1 Ein Hör- und Sehstück mit Seemannsliedern, Katastrophenklängen und Lautsprecherorchester frei nach »Moby Dick«. Foto © mehrblick&ton2 Viola Köster, Dramaturgin
1
2

So wie Ishmael durch seine Erinnerungen, so schlittern Musik und Performance durch die unterschiedlichsten Stile und Genres und finden sich irgendwo zwischen Seemannsliedern, Elektro und Avantgarde, Textfragmenten von RAF-Kassibern, Umdichtungen von Heiner-Müller-Texten und Romanpassagen Melvilles. Und so rauscht und dröhnt es auch in Ishmaels mit Geschichte, Wut, Trauer, Klugscheißerei, Fernsehern, Walen, Radios und Badewannen verstopftem Leben. Das anschließende Gespräch mit mehrblick&ton lädt zum Austausch ein.

Die Tickets (12/8€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Publikumsgespräch können Sie direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de
Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung. 

Ablauf:
20:00 Vorstellung

im Anschluss an die Vorstellung: Gespräch

Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

Karten-Online: Karten online bestellen

wann: Do. 15.11.2018   20:00

wo: Ehemaliges Stummfilmkino Delphi
Gustav-Adolf-Straße 2, Weißensee, 13086 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Das ehemalige Stummfilmkino Delphi

Das Theater im Delphi ist ein ehemaliges Stummfimlkino aus den 20er Jahren, welches als internationales Zentrum für Kunst und Kultur wiedererweckt wird; ein Veranstaltungsort wo ein vielfältiges Spektrum sein zu Hause findet: Theater, Tanz, Oper, Konzert, Performance, Ausstellung, Film und viele Hybrid-Projekte, die irgendwo Dazwischen liegen. Als Produktions- und Performance-Raum bietet das Haus einen einzigartigen und außergewöhnlichen Rahmen, mit exzellenter Akustik für Live-Darbietungen und einer atemberaubenden Ästhetik. Das Theater lädt Künstler*innen ein, ihre Ideen zu entfalten, und dient als Muse für neue Konzepte. 

ehemaliges-stummfilmkino-delphi.de

Über das Theaterstück

Moby_D. Ein deutscher Wal

Das intermediale Musiktheater "Moby_D. Ein deutscher Wal" ist eine politische Allegorie auf den deutschen Wutbürger, der verloren in den Schlachten der Vergangenheit seinen Lebenslügen zu entkommen sucht. So wie Ishmael durch seine Erinnerungen, so schlittert die Musik durch die unterschiedlichsten Stile und Genres und findet sich irgendwo zwischen Seemannsliedern, Elektro und Avantgarde.

Über das Musiktheaterkollektiv

mehrblick&ton (T. Schmidt / W. Heiniger)

mehrblick&ton sind die Autorin und Regisseurin Therese Schmidt und der Komponist Wolfgang Heiniger. Gemeinsam und mit anderen Künstler*innen entwickeln sie musikalische Performances und musiktheatralische Formate.

Tom Quaas: Schauspieler (Dresden)und Jeremias Schwarzer: Blockflötist (Berlin)

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100