Musik + Gespräch Wasser Elemente Wasserspeicher Klang Festival

Do. 15.06.2017   18:00->Kleiner Wasserspeicher, Prenzlauer Berg

PAF Special: Gesprächsrunde zu ‚Die Vier Elemente: Wasser’

Im Wechselspiel von Kompositionen und Improvisationen wird das Wasser zum Klingen gebracht. Musizierende und Zuschauende im andauernden Klangfluss begeben sich auf eine Reise unter den Meeresspiegel. Im anschließenden Gespräch tauschen wir uns mit Künstler*innen des Netzwerkes i:kozaeder über unsere Erlebnisse aus.

1 Ein die Sinne anregendes Zusammenspiel von Gesang, Instrumentalmusik, Performance und Lichtarrangements ... Foto © Fatima_Spieker2 Jörn Becker, Freier Theatermacher, Theaterpädagoge, Theaterscout
1
2

Wie bringt man das Wasser mit all seinen Eigenschaften, seinem Verhalten, seinen Stimmungen zum Klingeln? Wohin entführen uns seine Klänge? Wie wirken sie auf uns? Über unsere Eindrücke tauschen wir uns mit Künstler*innen aus.

Das Stück wird im Rahmen des Performing Arts Festivals gezeigt.
Informationen zu den Tickets (3/5 €) sind auf der Webseite des Festivals zu finden. Die Teilnahme an der Gesprächsrunde ist kostenlos. Zur besseren Planung freuen wir uns über ihre Anmeldungen unter reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de

Ablauf
18:00 Uhr Vorstellung (Dauer: 1h)
im Anschluss an die Vorstellung: Gespräch

wann: Do. 15.06.2017   18:00

wo: Kleiner Wasserspeicher
Belforter Straße 21, Prenzlauer Berg, 10405 Berlin

Über den Veranstaltungsort

Kleiner Wasserspeicher

Sie sind von fast sakraler Schönheit, liegen im geheimnisvollen Dunkel und waren über Jahrzehnte dem Verfall preisgegeben – die unterirdischen Wasserspeicher im Pankower Ortsteil Prenzlauer Berg. Während die sichtbaren Zeugnisse der ältesten Wasserversorgungsanlage Berlins, der mächtige Wasserturm und der schlanke Steigrohrturm, zum Wahrzeichen des Stadtbezirks wurden, waren die Gemäuer der unterirdischen Reservoirs nach ihrer Stilllegung fast dem Vergessen anheimgefallen.
Mit der „Entdeckung“ der Wasserspeicher durch Künstler*innen 1994 wurde die vergessene Unterwelt erstmals auch für die Öffentlichkeit erlebbar. Die Wasserspeicher gelangen als architektonisch- und technikgeschichtlicher öffentlicher Raum wieder ins Bewusstsein der Stadt.

Über den Musikabend

Die vier Elemente: Wasser

Im Wechselspiel von Komposition und Improvisation wird das Wasser mit seinen verschiedenen Eigenschaften, seinem Verhalten, seinen Stimmungen zum Thema. Musizierende und Zuschauende im andauernden Klangfluss begeben sich auf eine Reise unter den Meeresspiegel, werden an mystische Orte getragen, erleben das Brausen, Strömen und Säuseln der hohen See. Zentrales Werk ist der Liederzyklus Sea Pictures op. 37 von Edward Elgar. In fünf Liedern werden unterschiedliche Stimmungen durch instrumentale Intermezzi und eine Tanzperformance aufgegriffen, verändert und erweitert. Ein die Sinne anregendes Zusammenspiel von Gesang, Instrumentalmusik, Performance und Lichtarrangements, bei dem die Architektur des Kleinen Wasserspeichers zum Kommunikationspartner wird.

Über die Künstler*innen

i:kozaeder

Das i:kozaeder Netzwerk ist ein Zusammenschluss verschiedener Musiker*innen, Künstler*innen, Darsteller*innen und Pädagog*innen, die genreübegreifende Projekte organisieren und durchführen. Gemeinsam befinden sie sich auf der Suche nach neuen Formaten, die gewohnte Konzertstrukturen aufbrechen und die Erfahrbarkeit der Künste erweitern.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100