Schauspiel Theater Drama + Diskussion mit Special Guests Identität Erinnerungen

Sa. 22.09. 20:00
So. 23.09. 18:00
->Brotfabrik, Pankow

Publikumsgespräch mit Special Guests zu 'Blonde Poison'

In BLONDE POISON blickt Stella auf ihr Leben zurück. Schichten von Schuld, Verleugnung und Angst werden offen gelegt und mit Trauer, Witz und Liebe kommentiert. In einem außergewöhnlichen Monolog wird Stellas Rückschau mit Lügen und falschen Erinnerungen verwoben. Anschließende Nachgespräche mit der Historikerin Doris Tausendfreund und der Philosophin Suzann-Viola Renninger laden Zuschauer*innen zum Diskutieren ein.

1 War sie das Monster, für das Stella die Nachwelt hält, oder doch auch selbst Opfer? Foto: Bernd Brundert2 Jens Heuwinkel, Freier Regisseur, Mitglied der künstlerischen Leitung des 24h Theaters Berlin
1
2

Nach den Vorstellungen am 22. und am 23. September hat das Publikum die Möglichkeit, mit der Schauspielerin Dulcie Smart und dem Regisseur Robert Chevara ins Gespräch zu kommen sowie mit der Historikerin Doris Tausendfreund über "Jüdische Greifer in Nazi Berlin" (22.09.) und mit der Philosophin Suzann-Viola Renninger über "Gut, Böse oder einfach menschlich?" (23.09.) zu diskutieren.

Die Tickets (9/16,00€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme an Nachgesprächen können Sie direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.
Natürlich sind auch spontane Besucher*innen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung.

Ablauf:

22. September - 20:00 Uhr
im Anschluss an die Vorstellung:"Jüdische Greifer in Nazi Berlin" Diskussion mit Doris Tausendfreund, Historikerin, Freie Universität Berlin

23. September - 18:00 Uhr
im Anschluss an die Vorstellung:
"Gut, Böse oder einfach menschlich?" Diskussion mit Suzann-Viola Renninger,
Philosophin, Universität Zürich

Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

Karten-Telefon: 030/ 47 14 001
Karten-Online: Karten online bestellen
Karten per E-Mail: karten(at)brotfabrik-berlin.de

wann: Sa. 22.09. 20:00
So. 23.09. 18:00

wo: Brotfabrik
Caligariplatz 1, Pankow, 13086 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Die BrotfabrikBühne

Die BrotfabrikBühne ist Off-Theater für Gastspiele und Koproduktionen aus Freien Szene Berlins und nationale und internationale Gruppen. Neben etablierten Theatermachern gilt ein Schwerpunkt unserer Arbeit neuen Gruppen und jungen Künstler. Kindertheater bildet einen wichtigen weiteren Bestandteil des Spielplans.Unser Spielplan ist ist mit rund 300 Aufführungen im Jahr von einer Vielzahl von Handschriften geprägt. Schauspiel findet sich gleichwertig neben Performance, Tanztheater, Musiktheater, Improvisation, Figuren- und Objekttheater. In der Regel bietet unser Theater 40-80 Sitzplätze bei freier Platzwahl. 

www.brotfabrik-berlin.de   

Über das Theaterstück

Blonde Poison

Gail Louws Drama BLONDE POISON basiert auf der wahren Geschichte von Stella Goldschlag, die als sogenannte Greiferin, den Nazis half, untergetauchte Juden aufzuspüren, in der Hoffnung, damit nicht nur das eigene sondern auch das Leben ihrer Familie zu retten. Erzählt wird eine Geschichte von Identität und Selbstwertgefühl, von Verrat und Schuld, von Liebe und Trauer begleitet von der Frage: Welchen Preis sind wir bereit zu zahlen, wenn es ums Überleben geht?

Stella Goldschlag lebt als Jüdin in Berlin. Sie identifiziert sich als Deutsche und kann mit ihrer Herkunft als Jüdin, ihrer Glaubensidentität nichts anfangen. Sie ist blond, blauäugig, lebenshungrig und umschwärmt. Stellas Credo ist Leben, Überleben. Eine rechtzeitige Ausreise aus Deutschland scheitert und auch sie muss den gelben Stern tragen, der sie als Jüdin ausweist. Doch Berlin soll „judenfrei“ werden, die großen Deportationen beginnen. Stella und ihre Familie tauchen unter. Ihr Versteck wird verraten, es folgen Inhaftierung, Einzelhaft und Folter. Sie flieht mehrere Male erfolglos. Schließlich geht sie, in der Hoffnung, weiterer Folter zu entgehen und das Leben ihrer Familie zu retten, einen Deal ein: Als sogenannte Greiferin spürt sie untergetauchte Juden in Berlin auf und verrät sie an die Gestapo. Stella wird bald von den in Berlin untergetauchten Juden blondes Gift genannt. Doch selbst mit ihrem Verrat kann sie das Leben ihrer Familie nicht retten.


Über Regie, Schauspiel, Text

Robert Chevara, Dulcie Smart, Gail Louw

Regie:Robert Chevara lebt in London und Berlin. Er arbeitet als Regisseur in London und weltweit. Seine Inszenierungen 'Vincent River' im Park Theatre und 'Sex / Crime' im The Glory sind zwei der erfolgreichsten unabhängigen Theaterproduktionen in London in diesem Jahr. www.robertchevara.com

Schauspiel: Dulcie Smart ist in ihrer Heimat Neuseeland eine der bekanntesten Theaterschauspielerinnen. Mittlerweile lebt sie fast 30 Jahre in Deutschland und arbeitet hier vor allem für Film und Fernsehen. Sie arbeitet als Voice-Actress europaweit; ihre Stimme ist bspw. in Dokumentarfilmen, Audioführungen zahlreicher Museen und Literaturlesungen zu hören. www.dulciesmart.com/de/

Text: Gail Louw ist eine preisgekrönte britische Dramatikerin jüdischer Abstammung. Ihre Großeltern wurden 1942 von Berlin nach Minsk deportiert, wo sie von den Nazis ermordet wurden. Ihre Mutter und Tante entkamen als junge Mädchen nach Palästina. www.gail-louw.com



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100