Theater + Gespräch Molière Beziehungen

Fr. 01.07.2016   20:00
Sa. 02.07.2016   20:00
->Theater im Kino (Süd), Friedrichshain

Publikumsgespräch zu 'Der Menschenfeind'

Alceste hasst die Menschen. Ausnahmslos. Er liebt nur Celimene, mit der er eine polyamoröse Beziehung führt - denn eine klassische Beziehung ist ja Heuchelei - genau wie die Politik. Was ist Wahrheit? Wir freuen uns auf ein Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung.

1 „Und die Menschen gehen einfach weiter ihrer Wege, als ob nichts wäre. Als ob wir gerade nicht auf einen Abgrund zu rasen würden.“ Foto (copyright tik-Theater im Kino e.V.): Vorne: Kaya Wittrock, im Hintergrund v.l.: Joachim Lötscher, Franziska Trinkaus, Kofi Dansu Wahlen, Magdalena Kosch.2 Paul Marwitz, Dramaturg, Künstlerischer Leiter tik-Theater im Kino e.V.
1
2

Ist vollkommener Hass zweckmäßig, evtl. sogar ein Weg in einer von Krisen geschüttelten Welt zu überleben? Oder ist er der Schraubstock, der sich bis zum Exitus dreht? Im Anschluss an die Vorstellung sollen die im Stück verhandelten Fragen nach Hass gegenüber anderen mit Darstellern und Regie diskutiert werden. Wichtiger Hinweis: das Publikumsgespräch findet am 1. Juli statt.

Die Tickets (4/7€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Publikumsgespräch können Sie direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.
Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung.

Ablauf:
Fr. 01.07. 20:00 Vorstellung
im Anschluss an die Vorstellung: Gespräch
Sa. 02.07. 20:00 Fällt aus!


Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

wann: Fr. 01.07.2016   20:00
Sa. 02.07.2016   20:00

wo: Theater im Kino (Süd)
Boxhagener Strasse 18, 2. Hinterhof/ 3. Etage , Friedrichshain, 10245 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

Theater im Kino (Süd)

Das Theater im Kino Süd in der Boxhagener Straße wird seit 1998 bespielt und ist neben dem TiK Nord der größere der beiden Spielstätten des tik-Theater im Kino. Das TiK versteht sich als ein Verein mit dem Schwerpunkt Theater, jedoch auch als Verein im Kiez: hier in Berlin-Friedrichshain, wo das TIK vor über 50 Jahren in einem ehemaligen "Flohkino" gegründet wurde, daher der Name "Theater im Kino". Viele der ehemaligen jugendlichen Darsteller sind inzwischen an großen Theatern engagiert oder besuch(t)en staatliche Schauspielschulen ... Eine "Talentschmiede" - das soll und wird das TIK auch bleiben. Der Theater im Kino e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel setzt, seine Spielstätten zu künstlerischen Zentren des Berliner Stadtbezirks Friedrichshain/Kreuzberg zu gestalten. 

www.theater-im-kino.de 

Über das Stück:

Der Menschenfeind

Auch 350 Jahre nach seiner Uraufführung bleibt „Le Misanthrope“ aktuell: Fragen nach der Ambivalenz des Menschseins, den verschiedenen Formen von Liebe, dem Hass gegenüber dem Anderen scheinen zeitlos. In Zeiten von TTIP und Terror, Flüchtlingskrise und Alltagsrassismus stellt der Menschenfeind Fragen zu unserer Identität, unseren Werten und unserem Verständnis von Wahrheit: Wenn wir ehrlich sind, wie wollen wir dann sein? Was zählt in unserer heutigen Welt? Wie wirkt sich der technische Fortschritt auf unsere Demokratie aus? Eine Bearbeitung von Anton Marchel und Richard Haufe-Ahmels.

Über den Regisseur:

Richard Haufe-Ahmels

Regisseur Richard Haufe-Ahmels wurde 1993 in Hamburg geboren. Seit 2012 studiert und arbeitet er in Berlin. Er ist Mitglied des Theaterkollektivs Girl to Guerilla. Nach mehreren Filmen und Videoarbeiten übernimmt er mit "Der Menschenfeind" das erste Mal die Regie im Theater. Das Ensemble besteht aus Magdalena Kosch, Joachim Lötscher, Franziska R. Trinkaus, Kofi Dansu Wahlen und Kaya Wittrock.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100