Theater + Gespräch Gewinn- und Glücksspiele

Mi. 01.06.2016   20:00->Theaterdiscounter, Mitte

Publikumsgespräch zu 'FUX GEWINNT 3/3'

FUX inszenieren ihre finale Glücksbilanz als abendfüllendes Theaterstück. Verwenden dürfen sie dabei nur, was sie sich zuvor erspielt haben. Das Thema Gewinn- und Glücksspiele wird beim Nachgespräch diskutiert.

1 Egal, ob Siege oder Niederlagen: an Erfahrungen sind die Performer von FUX nun um vieles reicher. Sie haben Mini-Dramen durchlebt und sind zu echten Gewinnspiel-Experten mutiert. Foto: Annika Pinske2 Mathieu Pelletier, Schauspieler
1
2

FUX zieht mit dem Bühnenstück FUX GEWINNT 3/3 die theatrale Summe aus einem einjährigen Arbeitszyklus zum Thema Gewinn- und Glücksspiele. Neben ihrer im Selbstversuch unternommenen Prüfung prekärer Arbeits-, Beziehungs- und Lebensverhältnisse in Zeiten des Spätkapitalismus fragen sie dabei, was mit persönlichen Erfahrungen und Objekten geschieht, wenn sie für der Bühne ausgeschlachtet werden. Diese Fragen können beim Nachgespräch weiterdiskutiert werden.

Die Tickets (8/13€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Publikumsgespräch können Sie direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.
Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen.

Ablauf:
20:00 Vorstellung

im Anschluss an die Vorstellung: Gespräch
Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

Karten-Telefon: 030/ 28 09 30 62
Karten per E-Mail: tickets(at)theaterdiscounter.de

wann: Mi. 01.06.2016   20:00

wo: Theaterdiscounter
Klosterstraße 44, Mitte, 10179 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

der Theaterdiscounter

Seit über zehn Jahren präsentiert und produziert der Theaterdiscounter zeitgenössisches Theater. Das Theater ist Durchlauferhitzer, Labor und Sprungbrett für Regieabsolventen und erfahrene Theatermenschen, die die Bandbreite der theatralen Formensprache erweitern. Realitäten und Theater anders sichtbar zu machen, ist eines der Ziele des Hauses, das Stoffe, Geschichten, Gedanken ungewöhnlich erzählt. Theater, das Wagnisse eingeht und neuartige Formen der Präsentation schafft.

www.theaterdiscounter.de  

Über das Stück:

FUX GEWINNT 3/3

Zwei Monate lang haben die drei Performer von FUX ihr Glück in die Hand genommen und Kreuzworträtsel gelöst, Rubbellose gerubbelt, an Fernsehquizshows teilgenommen, Kindermalwettbewerbe unterwandert, Dosen geworfen und auf Pferde gesetzt. Nun kommen sie mit den gewonnenen Preisen zurück auf die Bühne und inszenieren ihre finale Glücksbilanz als abendfüllendes Theaterstück. Verwenden dürfen sie dabei nur, was sie sich zuvor erspielt haben. Werden sie also Kleidung tragen? Fahren sie mit einem Mercedes SLK vor? Hat sich ein Gruppenmitglied mit der Sofort-Rente aus dem Theaterbusiness zurückgezogen und ins Ausland abgesetzt?

Über die Mitwirkenden:

Die Gruppe FUX

Die Gruppe FUX, bestehend aus Stephan Dorn, Falk Rößler und Nele Stuhler, hat sich 2011 im Rahmen des Studiums der Angewandten Theaterwissenschaft in Gießen formiert.
FUX sucht nach neuen theatralen Formen und nutzt dafür bereits bestehende Bühnenformate, um sie durch den eigenen Filter zu schicken und zu etwas Eigenem umzuwenden. In dieser Beobachtung zweiter Ordnung entstehen andere performative Räume, die sie mit großer Spiel- und Experimentierfreude erkunden.  Aus verschiedenen Regionen und Kontexten stammend, verbindet sie das gemeinsame Interesse an Musik, an nicht-narrativen Dramaturgien, an Humor und Form, an Uneindeutigkeiten und Plattitüden, an Zweifel und Übermut.
Für ihre Arbeit wurden sie u.a. in der Kritikerumfrage der Zeitschrift Theater heute als Nachwuchskünstler des Jahres 2014 nominiert. Im April 2016 wurden sie mit dem Ponto Performance Preis der Jürgen Ponto Stiftung ausgezeichnet.

www.gruppefux.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100