Tanzoper + Gespräch Sehnsucht Nähe Distanz Beziehungen

Fr. 15.07.2016   20:00->Acker Stadt Palast, Mitte

Publikumsgespräch zu 'MANIFOLD'

Die experimentelle Tanzoper wurde für eine Sängerin, einen Tänzer und einen Musiker konzipiert. Sängerin und Tänzer verbindet eine Beziehung und dennoch sind sie voneinander entfremdet. Gelingt es ihnen zueinander zu finden? Im Anschluss an die Vorstellung folgt ein Gespräch mit den beteiligten Künstler*Innen.

1 Patrick Faurot © Ismini Goula2 Swetlana Gorich, Theaterscout
1
2

Wie bestimmt die Subjektivität der Wahrnehmung zwischenmenschliche Beziehungen? Kann es gelingen, trotz der Subjektivität des eigenen Erlebens, eine unmittelbare Bindung einzugehen? Wie umgehen mit der unüberbrückbaren Distanz? Nach der Tanzoper ist das Publikum eingeladen, in einer lockeren Gesprächsrunde, sich mit den Künstler*Innen darüber auszutauschen.

Die Tickets (8/14€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Publikumsgespräch können Sie direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.

Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung.

Ablauf:

20:00 Vorstellung
Im Anschluss an die Vorstellung: Gespräch

Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

 

Karten-Telefon: 030/ 44 10 00 9
Karten per E-Mail: karten(at)ackerstadtpalast.de

wann: Fr. 15.07.2016   20:00

wo: Acker Stadt Palast
Ackerstr. 169/170, Mitte, 10115 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

Acker Stadt Palast

Der Acker Stadt Palast ist ein Ort, in dem etablierte Künstler und Newcomer sich begegnen, um zu experimentieren und zeitgenössische Diskurse zu reflektieren. Der Fokus, der erst 2012 gegründeten Spielstätte im Schokoladen in Mitte, liegt auf der Verbindung von zeitgenössischem Tanz und Neuer Musik. Der Acker Stadt Palast bietet der freien Szene neuartige Schnittstellen zwischen diesen Kunstformen. Darüber hinaus ist der Acker Stadt Palast neugierig auf die verschiedensten ästhetischen Formen des Tanzes und des Theaters.

www.ackerstadtpalast.de 

 

 

Über das Stück:

MANIFOLD

MANIFOLD ist eine experimentelle Tanzoper über die Subjektivität der Wahrnehmung in zwischenmenschlichen Beziehungen und der Vervielfältigung des Gedankens, der Sehnsucht, des Wortes, manifestiert in Wiederholungen, Schleifen, Wiederkehr. Die Oper ist für eine Sängerin, einen Tänzer und einen Musiker konzipiert. Sängerin und Tänzer verbindet eine Beziehung, doch ihre Interaktion bedarf eines Mittlers – der Hilfe des Musiker. Sie finden sich von der fundamentalen Subjektivität ihres Erlebens durch eine unüberbrückbare Distanz voneinander entfremdet. Am gleichen Ort, zur gleichen Zeit anwesend, gelingt es ihnen nicht, eine unmittelbare Bindung einzugehen.

 

 

Über den Künstler:

Patrick Faurot

Patrick Faurot ist ein amerikanischer Choreograph, Regisseur und multi-disziplinärer Performancekünstler. Er lebt und arbeitet in Berlin. Schwerpunkt seiner Arbeiten seit 2014 ist die Erforschung einer Experimentaloper, in der sich Elemente des zeitgenössischen Tanztheaters mit klassischer und neuer Musik verbinden, darunter die bisher im Acker Stadt Palast aufgeführten Stücke "un(_)requite(_)d" (2014) und "Vvedensky Train" (2015). Darüber hinaus hat Faurot ein Solo Performance Format entwickelt, das auf den Werken des Malers Francis Bacon sowie Gilles Deleuze’s bekannte Bacon-Analyse „Francis Bacon: "The Logic of Sensation" basiert. In seinen Arbeiten "Diastole-Systole" (2013), "Immolation" (2015) und "Konkordanz" (2015) versucht Faurot einen kompositionellen Rahmen zu entwerfen, in welchem der beschränkte Körper als eine Leinwand fungiert, auf der "unsichtbare Kräfte sichtbar werden".

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100