Theater + Gespräch Macht physische Leistungsoptimierung Hegel

Mi. 16.11.2016   20:00->Acker Stadt Palast, Mitte

Publikumsgespräch zu 'Power/ Games'

Der zweiteilige Performanceabend von Richter/Meyer/Marx untersucht Macht in diversen Erscheinungsformen und nutzt dafür Anleitungen zur physischen Leistungsoptimierung, eine Hegelsche philosophische Steilthese sowie die ungeheure Produktivität des permanenten Selbstbehauptungszwangs. Das Publikum ist nach der Vorstellung zu einer Gesprächsrunde eingeladen.

1 Foto: ©Richter/Meyer/Marx (Berlin)2 Julie Piérart , Freie Journalistin
1
2

Im gemütlichen Foyer des Acker Stadt Palasts ist das Publikum eingeladen, sich bei einem Getränk zu den Künstler*innen zu setzen – in lockerer Atmosphäre können die Eindrücke aus der Performance geteilt werden, die Künstler*innen freuen sich auf Feedback, Fragen und Diskussionen!

Die Tickets (8/12€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Publikumsgespräch können Sie direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.
Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung.

Ablauf:
20:00 Vorstellung
im Anschluss an die Vorstellung: Gespräch

Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

Karten-Telefon: 030/ 44 10 00 9
Karten per E-Mail: karten(at)ackerstadtpalast.de

wann: Mi. 16.11.2016   20:00

wo: Acker Stadt Palast
Ackerstr. 169/170, Mitte, 10115 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

Acker Stadt Palast

Der Acker Stadt Palast ist ein Ort, in dem etablierte Künstler und Newcomer sich begegnen, um zu experimentieren und zeitgenössische Diskurse zu reflektieren.Der Fokus, der erst 2012 gegründeten Spielstätte im Schokoladen in Mitte, liegt auf der Verbindung von zeitgenössischem Tanz und Neuer Musik. Der Acker Stadt Palast bietet der freien Szene neuartige Schnittstellen zwischen diesen Kunstformen. Darüber hinaus ist der Acker Stadt Palast neugierig auf die verschiedensten ästhetischen Formen des Tanzes und des Theaters.

www.ackerstadtpalast.de   

Über die Performance:

Power/Games

Wer sitzt oben und wer liegt unten? Wo Menschen zusammenleben, üben sie Macht aus. Man spricht vom Willen zur Macht, nicht von der Liebe zur Macht. Macht wird bewundert, nicht gemocht. Macht ist sexy. Sie ist umkämpft. Sie macht blind. Wir sind alle Machtmenschen – in dem Sinne, dass wir jeden Tag Macht ausüben und erfahren. Gerade da, wo sie uns nicht auffällt, ist die Macht am wirkungsvollsten. Was ist ein guter Umgang mit Macht? Braucht es sie überhaupt? Was treibt den Einzelnen an, Macht auszuüben – über sich und andere?

Über das Performancekollektiv:

Richter/Meyer/Marx

Das Performancekollektiv RICHTER/MEYER/MARX (Berlin) besteht aus einer Stuntfrau und studierten Choreografin, einem Fashion-Designer, einem House-Produzenten und einem studierten Philosophen und Tanzdramaturgen. Das Kollektiv sucht seit Oktober 2013 nach Verbindungen zwischen Text und Tanz, zwischen Performing Art und Publikum, zwischen Bühne und Bildender Kunst. 2014 erhielten die Künstler den 1. Preis für das Beste Tanzsolo beim 6. International SoloDuo Festival NRW +friends Köln. Die Jury-Begründung lautete: Within a very strong conceptual and visual frame, the choreography shows a consequent minimalism with a contemporary sense of humour.

www.richtermeyermarx.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100