Musiktheater +außergewöhnlicher Austauschformat Oper Gesellschaft Balletto Civile

Sa. 28.10.2017   20:00->Neuköllner Oper, Neukölln

Soziale Choreographie zu 'La BETTLEROPERa'

Mit Tänzer-/Darsteller-/Sänger*innen des italienischen Balletto Civile und Musikern des Freiraum Syndikates zeigt die Neuköllner Oper eine Neufassung der 1728 uraufgeführten „Bettleroper“, einer zeitlosen Geschichte von Oben und Unten, Liebe und Verrat, Geld und Trieb. Im Anschluss an diesen MusikTheaterTanz lädt Nick-Julian Lehmann die Zuschauer*innen ein, sich den Fragen der Inszenierung interaktiv zu nähern.

1 Eine MusikTheaterTanz auf der Grundlage von John Gay ’s »The Beggar’s Opera« mit der Musik und den Lyrics von Moritz Eggert. Foto © Neuköllner Oper2 Nick-Julian Lehmann, Autor, Regisseur und Theaterpädagoge
1
2

Wer ist überhaupt das Publikum? Das Format bezieht sich auf die Strategien und Methoden der Sozialen Choreographie*, die Bojana Cvéjic, Christine de Smedt und Ana Vujanovic im Rahmen ihrer Performance „Spatial Confession (on the question of instituting the public)“ entwickelt haben. Die Zuschauer*innen werden mittels eines choreographischen Skripts in die Lage versetzt, persönliche und politische Fragen in choreographische Bewegungsfolgen zu übersetzen. Dadurch entsteht nach und nach eine Soziale Choreographie, die das Publikum in seiner Zusammensetzung sichtbar werden lässt.

Die Tickets (9-25€) inkl. der kostenlosen Teilnahme am Format 'Soziale Choreographie' können Sie auch direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.
Natürlich sind auch spontane Besucher*innen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung.

Ablauf:

20:00 Vorstellung
Im Anschluss: Soziale Choreographie

Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da. 

Karten-Telefon: 030/ 68 89 07 77
Karten per E-Mail: tickets(at)neukoellneroper.de

wann: Sa. 28.10.2017   20:00

wo: Neuköllner Oper
Karl-Marx-Str. 131-133, Neukölln, 12043 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Neuköllner Oper

Berlins produktivstes Musiktheater ist im ehemaligen „Gesellschaftshaus” von Rixdorf in der heutigen "Karl-Marx-Passage" beheimatet. Das Haus steht für ein undogmatisches Musiktheater aller und zwischen allen Sparten, im Miteinander von E und U, von Oper bis Musical. Die 10-12 Produktionen ziehen ein breites Publikum aller Alterstufen und jenseits modischer Nischen an. Ihre Themen finden die mit dem Haus verbundenen Künstler buchstäblich vor der Tür – Geschichten, die aktuell, sozial relevant sind und sich mit den Mitteln des Musiktheaters erzählen lassen.

www.neukoellneroper.de  

Über das Musiktheater

La BETTLEROPERa

Signor Peachum hat ein Problem. (Schön, wenn es nur eines wäre). Nicht nur, dass die Organe des Staates andere Vorstellungen über seine beruflichen Erfolge haben, nicht nur, dass seine Frau einen höchst eigenen, sinnlichen Umgang mit dem Personal pflegt; jetzt ist auch noch Tochter Polly durchgedreht: hat hinterrücks MacHeath geheiratet! Nichts gegen diesen ehrenwerten Verbrecher, aber verschleudert man sein/ihr einzig profitables Kapital (Pollys Unschuld) zum Nulltarif? Nun bekommt auch MacHeath Probleme, denn ein toter Schwiegersohn ist für Signor Peachum immer noch besser als ein lebendiger (apropos, woher kommt eigentlich diese Famiglia: aus Kalabrien? Palermo??). Und schließlich haben auch Gefängnisdirektor Lockit und seine Tochter Lucy einige Rechnungen offen mit MacHeath und der sauberen Familie Peachum …

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100