Spaziergang Kreuzberg Radialstem V Kunstquartier Bethanien Ballhaus Naunynstraße

Sa. 20.01. 14:00->

Spielstätten-Tour: 'Ton-Bretter-Scherben - Bühnen in Pumpenwerken, Diakonissenanstalten und Ballhäusern'

Theater mal anders: die Spielstätten-Tour ermöglicht es, die freie Szene geschichtlich und architektonisch zu verorten, deren Akteure persönlich kennenzulernen und Probenausschnitte anzusehen. Die Regisseurin und Autorin Susanne Chrudina führt durch die Häuser und stellt ihre KollegInnen vor. In Kreuzberg werden das Radialsystem V, Kunstquartier Bethanien und Ballhaus Naunynstraße besucht. Die Spielstätten-Tour ist in Zusammenarbeit mit StattReisen Berlin entstanden.

1 Ein Spaziergang diesseits und jenseits der Spree. Foto © Reinhard Goerner2 Susanne Chrudina, Regisseurin und Autorin
1
2

Ein monatliches Stadttour-Angebot in Zusammenarbeit mit StattReisen Berlin: Lernen Sie die freien Spielstätten Berlins kennen. Deren rasante und einzigartige Entwicklung ist ein Resultat der politischen Wende. In Begleitung einer Berliner Theatermacherin – der Regisseurin und Autorin Susanne Chrudina – die aus dem eigenen Berufsalltag berichtet, werden die Geschichten, Gebäude und Kulissen der freien Szene erfahrbar gemacht und Sie werden an die spannendsten, avantgardistischsten und ungewöhnlichsten Bühnen geführt. Im direkten Gespräch vor Ort erlebt die Gruppe die freie Szene unmittelbar, hautnah und persönlich. Mit exklusiven Einblicken hinter die Kulissen, mitten hinein in den laufenden Arbeitsprozess.

Die Teilnahme an der dreistündigen Tour kostet 13,00 € / erm. 10,00 €.
Kommen Sie einfach um 14 Uhr zum Treffpunkt  - Hotel Ibis Berlin Ostbahnhof, An der Schillingbrücke 2 (Nähe Bhf. Ostbahnhof). Dort werden Sie von Susanne Chrudina begrüßt.
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de. Auch spontane BesucherInnen sind herzlich willkommen, allerdings ist die Anmeldung hilfreich für unsere Planung und garantiert Ihnen einen Platz bei der Tour. 

Ablauf:
1. Station: Radialsystem V
2. Station: Kunstquartier Bethanien
3. Station: Ballhaus Naunynstraße

Dauer: ca. 3 Stunden

wann: Sa. 20.01. 14:00

Über die Spielstätten

Radialstem V, Kunstquartier Bethanien, Ballhaus Naunynstraße

Die vom Ballhaus Naunynstraße ausgehenden neuen ästhetischen und inhaltlichen Impulse stießen einen Diskurs über postmigrantische Kulturproduktion an, der die deutschsprachige Theaterlandschaft nachhaltig verändert hat. Durch die Benennung verschiedener Perspektiven und Positionen wie der Schwarzen, Queerness sowie Gender werden hier gesellschaftliche Realitäten in ihrer Komplexität verhandelt. Als Produktionsstätte ist das RADIALSYSTEM V die künstlerische Heimat von vier bedeutenden freien Ensembles: Akademie für Alte Musik Berlin, Sasha Waltz & Guests, Solistenensemble Kaleidoskop und Vocalconsort Berlin. Risiko- und experimentierfreudig ohne elitäre Attitüde wird im RADIALSYSTEM V das Musiktheater der Zukunft in der Praxis erprobt. Kunstquartier Bethanien ist ein Ort für Kunst und Kultur. Seit 1. März 2011 sind internationale Projekte sowie Theater- und Tanzinstitutionen im Bethanien neu zu Hause! Unter diesen sind: Der Bundesverband Freie Darstellende Künste, das mime centrum Berlin, das Zentrum Bundesrepublik Deutschland des Internationalen Theaterinstituts (ITI), ehrlich Arbeit - freies Kulturbüro, She She Pop, DerArtment, die Dramaturgische Gesellschaft u.a. 

www.ballhausnaunynstrasse.de

www.radialsystem.de

www.kunstquartier-bethanien.de 

Über die Tour

Ton-Bretter-Scherben - Bühnen in Pumpenwerken, Diakonissenanstalten und Ballhäusern

Ein Gang über die Bretter, die die Welt bedeuten auf beiden Seiten der Spree: Geschichtsträchtige und pittoreske Stätten der freien Berliner Szene öffnen ihre Pforten und geben Einblick in ihre Geschichte aber vor allem in ihr vielfältiges künstlerisches Schaffen. In denkmalgeschützten historischen Pumpenwerken, Diakonissenanstalten und Ballhäusern schlägt heute der Puls innovativer darstellender Künste. Dieser verbindet Alte Musik und zeitgenössischen Tanz, aktuelle nationale und internationale Produktionen mit einem Archiv der darstellenden Künste, und preisgekröntes postmigrantisches Theater mit Nachwuchsförderung. Dazwischen scheinen Spuren und Persönlichkeiten der bewegten Vergangenheit auf: das historische Berliner Stadtentwässerungssystem, der „Romantiker auf Preußens Thron“, König Friedrich Wilhelm IV, dem baulich das Kunstquartier Bethanien zu verdanken ist, die Kultband Ton Steine Scherben, der Dichter und Apotheker Theodor Fontane und der Filmemacher Fatih Akin. Ein Spaziergang zwischen den Spielarten der darstellenden Künste, zwischen Gestern und Heute, diesseits und jenseits der Spree. 

Weitere Touren im Angebot:

U8-Arterie der Avantgarde
Neuköllner Perlen

In Zusammenarbeit mit StattReisen Berlin

 

 

Über den Theaterscout

Susanne Chrudina

Die Regisseurin und Autorin Susanne Chrudina lebt und arbeitet in Berlin. Seit ihrem Studium der Theaterwissenschaft, Philosophie und Soziologie ist sie als Regisseurin und Autorin tätig. 2007 hat sie die freie Berliner Theatercompagnie spreeagenten, die sie künstlerisch leitet, mitbegründet. In ihrer Regie sind mittlerweile 6 internationale Theaterproduktionen (Koproduktionen mit Rumänien, Tschechien, Serbien) realisiert worden, für die sie zum Teil auch die Stücke geschrieben hat. Ebenso Inszenierungen an Stadt- und Staatstheatern (Maxim Gorki Theater Berlin, Deutsches Theater Berlin, Staatstheater Hannover, Staatstheater Braunschweig, Düsseldorfer Schauspielhaus, Theater Osnabrück, Theater Magdeburg, Theater Letí, Prag).

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100