Tanz + Workshop Bewegung im Alltag Inspirationen für Pädagog*innen

Mi. 13.11. 17:00->Sophiensæle, Mitte

Workshop für mehr Bewegung und Körperlichkeit: 'Raus aus dem Kopf, rein in den Körper'

Die Workshop-Reihe für alle, die mehr Bewegung in ihren (Arbeits-)Alltag bringen wollen! Das Stück Fan de Ellas, das im Anschluss an den Workshop gezeigt wird, feiert die „weibliche Macht“ und bietet eine perfekte Ergänzung zum Workshop. Mit Amelie Mallmann und Alina Bongo.

1 Im Anschluss ist ein Besuch der Vorstellung "Fan de Ellas" von Juliana Piquero zum ermäßigten Preis möglich.
1

Starke Jungs, schüchterne Mädchen? Im pädagogischen Kontext zu arbeiten heißt auch, sich mit Genderklischees zu konfrontieren. Wie können gerade Mädchen empowert/ermächtigt werden, sich wohl in ihrem Körper zu fühlen? In bewegungsorientierten Übungen werden Tools vermittelt, die im Alltag mit Jugendlichen leicht umgesetzt werden können. Das Stück Fan de Ellas, das im Anschluss an den Workshop gezeigt wird, feiert die „weibliche Macht" und bietet eine perfekte Ergänzung zum Workshop. Spielerisch werden unterschiedliche Übungen und kleine Choreografien ausprobiert, die leicht auf die Praxis mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen übertragbar sind. Ein Skript fasst alle Übungen in einer ausführlichen Anleitung für die eigene pädagogische Arbeit zusammen.

Der Workshop kostet 15 €. Die Teilnahme am Workshop berechtigt zum Kauf einer ermäßigten Karte für die Vorstellung von "Fan de Ellas" (alle Termine) zum Preis von 10 Euro. https://sophiensaele.reservix.de/p/reservix/group/321182

 

Tänzerische Vorerfahrung ist nicht nötig. Bitte bequeme Kleidung und etwas zu trinken mitbringen.

 

 

Karten-Telefon: 030/ 28 35 26 6
Karten-Online: Karten online bestellen

wann: Mi. 13.11. 17:00

wo: Sophiensæle
Sophienstraße 18, Mitte, 10178 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Sophiensæle

Die Sophiensæle sind einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte für freies Theater im deutschsprachigen Raum. Künstler_innen aus der Berliner sowie aus der nationalen und internationalen Szene werden aufgrund ihrer künstlerischen Konzepte, Fragestellungen und Arbeitsansätze eingeladen, ihre Arbeiten hier zu produzieren und zu präsentieren. Theater, Tanz, Performance, Musik, Bildende Kunst und diskursive Formate ergänzen sich gleichberechtigt im Programm und treten in einen produktiven Dialog.  

Über den Workshop

Raus aus dem Kopf, rein in den Körper

Die Workshop-Reihe für alle, die mehr Bewegung in ihren (Arbeits-)Alltag bringen wollen! Spielerisch werden unterschiedliche Übungen und kleine Choreografien ausprobiert, die leicht auf die Praxis mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen übertragbar sind. Ein Skript fasst alle Übungen in einer ausführlichen Anleitung für die eigene pädagogische Arbeit zusammen.

Starke Jungs, schüchterne Mädchen? Im pädagogischen Kontext zu arbeiten heißt auch, sich mit Genderklischees zu konfrontieren. Wie können gerade Mädchen empowert/ermächtigt werden, sich wohl in ihrem Körper zu fühlen? In bewegungsorientierten Übungen werden Tools vermittelt, die im Alltag mit Jugendlichen leicht umgesetzt werden können. Das Stück Fan de Ellas, das im Anschluss an den Workshop gezeigt wird, feiert die „weibliche Macht“ und bietet eine perfekte Ergänzung zum Workshop.

 

 

Über die Workshop-Leiter*innen

Amelie Mallmann und Alina Bongk

AMELIE MALLMANN arbeitet für Tanzkomplizen und ist als freiberufliche Dramaturgin, Theater- und Tanzpädagogin tätig. Von 2002–2005 war sie Dramaturgin am uhof: Theater für junges Publikum am Landestheater Linz. Von 2005-2011 arbeitete sie als Theaterpädagogin und Dramaturgin am Theater an der Parkaue, Junges Staatstheater Berlin. Stationen seit 2011 u.a.: Junges DT (Deutsches Theater Berlin), Künstlerische Leitung der Zuschauerakademie beim Kunstfest Weimar 2014-2018, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, tanzhaus nrw, Festival Augenblick mal!, Hrvatski centar ASSITEJ Kroatien, Dramaturgie für das  Performance-Kollektiv Quattro Maria, Festival „Alles inklusive?!“ am Staatstheater Darmstadt. Amelie Mallmann war von 2007-2017 Mitglied im Vorstand der Dramaturgischen Gesellschaft. Seit 2014 gibt sie in den Sophiensælen Workshops für Pädagog_innen und leitet TANZSCOUT-Einführungen.ALINA BONGK leitet seit 2016 den Hella-Mädchen* Klub, eine Einrichtung für junge Mädchen*, Frauen* und Queere Jugendliche in Marzahn-Hellersdorf. Im Hella- Klub ist sie u.A. für Theater- und Performance Projekte, sowie für die Antirassistische Vernetzung im Bezirk und die Kooperation mit Unterkünften für Geflüchtete zuständig. Sie hat einen M.A. in Gender Studies und ist ausgebildete Theaterpädagogin. Inhaltlich beschäftigt sie sich aktuell mit dem Thema Armut und psychische Gesundheit von Mädchen* und junge Frauen* und Empowerment durch Performance und Spiel.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100