Fr. 29.09. 20:00
1
2
Performance + Gespräch Reproduktionsarbeit Feminismus Wurst EGfKA
Ballhaus Ost, Prenzlauer Berg

Gespräch zu 'HOW TO DO THINGS WITH(OUT) WURST'

Bewaffnet mit jeder Menge Wurst verschränkt die Superheldin Lotta Feminista die Stimmen der starken Frauen* mit feministischer Theorie und autobiographischem Material zu einer Text-, Bild- und Soundcollage. Nach der Vorstellung sprechen wir mit Künstler*innen des Theaterkollektivs EGfKA über die Möglichkeit eines 'geschlechtlosen Theaters'. mehr

1 Foto: © EGfKA2 Suzanne Jaeschke, Geschäftsführerin, Dramaturgische Gesellschaft
Fr. 29.09. 20:30
1
Tanz + Filmpräsentation + Publikumsgespräch Tier-Mensch-Verhältnis Simone Forti
Sophiensæle, Mitte

Publikumsgespräch zu 'Tierforme/l/n - Zoo Mantras (aka Sleep Walkers)`

In den 1960er Jahren begann die Choreografin Simone Forti aus den Bewegungen von Tieren Performances zu entwickeln. Ihr Werk ‚Sleep Walkers (aka Zoo Mantras)` gilt als Schlüsselwerk der Tierchoreografie. Die neue Version ihrer tanzgeschichtlich wichtigen Arbeit setzt sich erneut mit dem Mensch-Tier-Verhältnis auseinander. Das anschließende Gespräch lädt zum Austausch mit Claire Filmon, Sigrid Gareis und Martin Nachbar ein. mehr

1 Foto © Pekka Mäkinen
Sa. 30.09. 20:00
1
Performance + Gespräch Extase Forschung Verlust Sinnlichkeit Philosophie des Augenblicks
Ballhaus Ost, Prenzlauer Berg

Gesprächsrunde zu 'Extase'

Wie ist sie uns abhanden gekommen? Zusammen mit einem mehrsprachigen Ensemble aus PerformerInnen und MusikerInnen begeben sich Moira Gilliéron, Ariane Koch und Zino Wey auf die Suche nach der verlorenen Ekstase in unserer heutigen Gesellschaft. Über eine Exkursion ins Ekstatische sprechen wir mit den Künstler*innen im Anschluss an die Vorstellung. mehr

1 Immer wieder wird neu Anlauf geholt, ein neuer Flugversuch gestartet, sich dem gängigen Narrativ widersetzt. Wir stürzen ab, aber wenigstens stürzen wir immer anders. Foto © Kai Wido Meyer
Fr. 01.09. 19:30
1
2
tanz + soziale Choreographie (sur)realismus Lateinamerika Zuschreibungen
DOCK 11 EDEN*****, Prenzlauer Berg

Soziale Choreographie zu 'WhARTever Should Happen – Eine Welt auf dem Kopf'

Das wilde und berühmte Lateinamerika, mit all seiner grausamen und einzigartigen Schönheit, erzählt durch die erfahrenen Augen dreier Künstler, die alle sehr unterschiedliche Reisen durch Südamerika hinter sich haben. Fernando Derks, Alexander Carillo und Carolina Ortega geben wieder, was sie zum Teil einer homogenen Gruppe in Europa macht: Latinos. Nach der Vorstellung wird auch das Publikum als Gruppe mit Hilfe einer soziale Choreographie, eingeführt von Nick-Julian Lehmann, erforscht. mehr

1 Von den Ursprüngen bis hin zur aktuellen politischen, sozialen und ökologischen Lage in Südamerika. Foto © Barbara Dietl2 Nick-Julian Lehmann, Autor, Regisseur und Theaterpädagoge
Sa. 02.09. 20:00
1
2
Performance + Gespräch Film DADA science fiction Fremdheit Ausgrenzung Annäherung
Theater Thikwa, Kreuzberg

Soziale Choreographie zu 'Dave'

Anhand der Filmkomödie 'Meet Dave' gehen Anne Tismer und Theater Thikwa der Frage nach, ob der Mensch eine Maschine ist und, wenn ja, wie diese menschliche Maschine funktioniert. Im Anschluss an die dadaistische Interpretation des Films lädt Nick-Julian Lehmann die Zuschauer*innen ein, sich den Fragen der Inszenierung interaktiv zu nähern. mehr

1 Auf sehr skurrile und komische Weise nähert sich das Theater Thikwa den Themen Fremdheit, Ausgrenzung und Annäherung an das und den Andere(n).2 Nick-Julian Lehmann, Autor, Regisseur und Theaterpädagoge
So. 03.09. 20:00
1
2
3
Performance + Gespräch Weißsein Unsichtbarkeit von Privilegien Rachel Dolezal
Theaterdiscounter, Mitte

Mobiler Nach(t)spaziergang zu 'Das Weisse Stottern'

Anhand des Falls Rachel Dolezal – eine weiße US-Amerikanerin, die sich sechs Jahre lang als Afroamerikanerin ausgab – gehen Frl. Wunder AG der Sehnsucht nach gerechten Kämpfen anderer nach und stottern beim Versuch darüber zu sprechen. Anna-Sophia Fritsche und David Vogel laden ein, das Aufführungserlebnis in einem anonymen Telefongespräch spazierend nachwirken zu lassen. mehr

1 Frl. Wunder AG rekonstruieren in einem partizipativen Verhandlungsraum Rachel Dolezals Fall als eine Parabel über das Weißsein. Foto © Frl. Wunder AG2 Anna-Sophia Fritsche, Theaterpädagogin, Geheime Dramaturgische Gesellschaft3 David Vogel, Theaterpädagoge
Do. 07.09. 20:00
1
Dance + dialogue process of creation Constanza Macras DorkyPark
VERLIN - Constanza Macras | DorkyPark, Berlin Mitte

Dialogue following 'SUPER LOCAL BERLIN' (07.09.-01.10.) by Constanza Macras | Dorky Park

Constanza Macras presents a performance series in collaboration with her ensemble DorkyPark and guests. The programme reflects on the future of Berlin free scene engaging local and international artists. mehr

1 „For me dance does not have to be beautiful and decoratively pleasing. I see dance as a political instrument, in the sense that it exposes the underlying problems of society. My work lives of its performers that bring their cultural input and eclectic knowledge into the concepts I choose to explore“, Constanza Macras. Design © Studio Superblast
Sa. 09.09. 20:00
1
Theater + Blick hinter die Kulissen Kiez-Stück Neukölln Rixdorfer Perlen
Heimathafen Neukölln , Neukölln

Blick hinter die Kulissen zu 'Die Rixdorfer Perlen packen aus‘ fällt leider aus

Mit aktuellen Schotten aus Neukölln, musikalischen Neuinterpretationen und natürlich mit Schnäpperken lassen die Rixdorfer Perlen ihr geliebtes Neukölln hochleben. Vor der Show lädt Heimathafen Neukölln die Zuschauer*innen auf ein Rendezvous mit Inka Löwendorf, Johanna Morsch und Britta Steffenhagen ein - hautnah, halb ungeschminkt und bestimmt genau so witzig, derb und umwerfend wie auf der Bühne! mehr

1 Mein Revier, dit is hier! Die Rixdorfer Perlen verteidigen ihr Neukölln gegen Immobilienhaie und Ausbeutung. Foto © Heimathafen Neukölln
So. 10.09. 18:00
1
2
Site Specific Performance + Artist Talk Teufelsberg expedition body mapping lab Open Memorial Day
Teufelsberg, Berlin-Grunewald

Artist Talk following 'Body Mapping Lab'

Nathalie Fari and an international team of artists investigate the relationship between the body and the city in the digital age. After a 10-day residency program at the controversial Teufelsberg the artists and researchers show their results in a final presentation. The audiences are invited to discuss with the participants, invited artists and researchers after the site specific performance. mehr

1 Foto © atelier obra viva2 Julie Piérart , Freie Journalistin
Do. 14.09. 18:30
1
Festival + Diskurs Feminismus Lecture Workshop Henrike Iglesias Florentina Holzinger
Sophiensæle, Mitte

The FUTURE is F*E*M*A*L*E*: Rahmenprogramm zum Festival

THE FUTURE IS F*E*M*A*L*E* verwandelt die Sophiensæle für zwei Wochen in eine feministisch-utopische Gemeinschaft für alle – Frauen*, Trans*, Inter* und Männer*. Mit Performances, aktionistischen Clubabenden, Theater, Tanz, Stand-up-Comedys, Lectures, Workshops und Partys lädt das Festival ein, sich mit dem Thema Feminismus auseinanderzusetzen. mehr

1 Wir wollen euch zum Lachen bringen bis die Tränen fließen! Wir wollen eure Meinungen hören und eure Tanzmoves kennenlernen! Foto © miasaidno
Do. 14.09. 20:00
1
2
Theater + Gespräch Rosa Luxemburg
THEATER UNTERM DACH, Prenzlauer Berg

Gespräch zu 'Rosa – Trotz alledem'

Ihr Name ist bekannt, doch wofür stand Rosa Luxemburg? Im Dialog zwischen Puppen, Puppenspieler und Schauspieler*innen werden die Herrschaftsverhältnisse unserer Zeit ergründet, Verbindungslinien bezogen, die Zwiegespaltenheit der Menschen offengelegt und mit Rosa Luxemburg die Frage nach Alternativen gestellt. Wir laden zum Gespräch mit Anja Panse und Barbara Kastner ein. mehr

1 „Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten“ August Bebel. Foto © Zé de Paiva2 Marie Golüke, Performerin, Theatermacherin, Theaterscout
Fr. 15.09. 20:00
1
2
Performance + Gespräch Körper Selbstsoptimierung
Acker Stadt Palast, Mitte

Publikumsgespräch zu 'ALIEN - a body modification'

Richter/Meyer/Marx fragen nach dem Stellenwert des menschlichen Körpers in unserer Gegenwart. Mensch, Maschine, Mutant: Wie viele Körper stecken in einem einzigen? Nach der Vorstellung laden wir die Zuschauer*innen zu einer Gesprächsrunde mit Richter/Meyer/Marx ein. mehr

1 Foto: ©Bernd-Slotta2 Anne Pantaleon, Theaterwissenschaftlerin, Germanistin
Do. 21.09. 19:00
1
2
Theater + Einführung Schüler*innen Lehrer*innen Korea
Theaterdiscounter, Mitte

Einführung für Lehrer*innen zu 'Delegation X'

Wir laden Lehrer*innen der Berliner Oberstufen zu einer exklusiven Kurzeinführung in die freie Szene Berlins ein. Im Anschluss an den Sektempfang besteht die Möglichkeit eines gemeinsamen Vorstellungsbesuchs. DELEGATION X von und mit LUNATIKS: eine Recherchearbeit, die den Korea-Konflikt verhandelt und dabei auf die Funktionen von Delegationen im Kontext von Wiedervereinigungspolitik, -rhetorik und –Symbolik blickt. mehr

1 "In Deutschland sprach man gern vom Eisernen Vorhang, der das Land teilte. Verglichen mit der Lage in Korea war es nur ein Holzlattenzaun. " Frontbesuch in Seoul, Der Spiegel2 Susanne Chrudina, Regisseurin und Autorin
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100