Fachtag

Warum bieten freie Tanz- und Theaterproduktionen Vermittlungsformate an? Aus welchen Beweggründen beteiligen sich Künstler*innen und Spielstätten, welches künstlerische Interesse haben sie daran? Was erwarten die Zuschauer*innen und welchen Gewinn haben sie? Wie werden und wie sollen Vermittlungstätigkeiten finanziert werden? 

Seit 2015 findet ein jährlicher Fachtag statt, um diese Fragen gemeinsam mit Akteur*innen der freien Szene zu reflektieren. Der Fachtag versteht sich als Plattform, um sich mit der Vermittlungspraxis kritisch auseinanderzusetzen und sie weiterzuentwickeln.

Wir laden herzlich ein zum Fachtag:

„Community Building und Besucher*innen-Forschung“
Wer ist da? Wer ist sichtbar? Wer soll sehen? Wer darf gesehen werden?

Freitag, 29. November 2019, 10 bis 16:30 Uhr
Ort: Neuköllner Oper – Karl-Marx-Straße 131/133, 12043 Berlin

Die freien darstellenden Künste zeichnen sich durch eine Vielfalt der Themen, Formen und Arbeitsweisen aus, die durch Auseinandersetzung mit (Produktions-)Orten, Menschen und gesellschaftlichen Kontexten entstehen. In freien Produktionsprozessen werden ein besonderes Verhältnis zum Publikum sowie unterschiedliche Dimensionen von Vermittlung der Künste sichtbar. Hier geht es um Praktiken jenseits von Zuschauer*innen-Zahlengenerierung, um wechselseitige Lernprozesse, Programmgestaltung durch Beteiligung der Stadt und ihren Bewohner*innen, kooperative und kollaborative Entstehungsprozesse, Empowerment statt Heranführung an Kunstinstitutionen, um Begegnung, Communities und ästhetische Kommunikation. Soweit behaupten wir jedenfalls gern.

Am 29. November 2019 von 10.00 bis 16.30 Uhr laden wir zum Fachtag "Community Building und Besucher*innen-Forschung" ein. Wir wollen uns fragen „Wer ist das Publikum der freien darstellenden Künste? Wie können (neue) Communities erreicht werden? Was verstehen wir unter dem Begriff Community – und verstehen wir alle das gleiche darunter? Welche Möglichkeiten der Beteiligung bieten wir?“ Impulse und Beispiele aus der künstlerischen Praxis und der Wissenschaft zeigen an diesem Tag auf, wie kulturelle Teilhabe in den freien darstellenden Künsten - auch über einen Vorstellungsbesuch hinaus – aussehen kann, und geben Einblicke in den aktuellen Forschungsstand zur Besucher*innen-Forschung und Teilhabe in der freien Szene.

Workshops unterstützen Kunst- und Kulturakteur*innen bei der Entwicklung von Strategien – z. B. bei der Einbeziehung von Interessen verschiedener Communities in der Programmgestaltung oder beim Aufbau und der Pflege von Kontakten zu bestimmten Communities und ihren Vertreter*innen.

Mit: Zwoisy Mears Clarke (freier Choreograph), Katja Grawinkel-Claassen (Dramaturgie & Audience Development Forum Freies Theater Düsseldorf), Prof. Dr. Tibor Kliment (Rheinische FH Köln), Shanti Suki Osman (Künstlerin, Forscherin, Pädagogin), Anne Schneider (BFDK) und weiteren Gästen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bis zum 25. November unter fachtag2019(at)pap-berlin.de

Programm Fachtag 2019 - "Community Building und Besucher*innen-Forschung"

Programm Fachtag 2016 - 'Was braucht Kulturvermittlung? Produktionsbedingungen für Vermittlungstätigkeiten in der freien Szene' 

Programm Fachtag 2017 - 'Kunstvermittlung im Widerspruch: Zwischen Marketing und Publikumsdramaturgie'

Programm Fachtag 2018 - 'Zwischen Publikum und Bühne: (Neue) Vermittlungsformate für die freie Szene' 

 
 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-redLayout-A