Tanzperformance + Physical Reflection; Sprachen Grenzen Bewusstsein

Fr. 27.05. 20:00->Theaterhaus Berlin Schöneweide , Schöneweide

PAF Special : Physical Reflection zu 'talk o me!'

Mit einem diversen Ensemble aus hörenden und gehörlosen Tänzer- und Schauspieler:innen bewegt sich das Tanzstück "talk to me!" an der Grenze zwischen Sprache und Bewusstsein. "Physical Reflection" bietet eine körperliche Annäherung und Reflexion an die Produktion. Keine Vorkenntnisse erforderlich!

1 Foto © M.Myjak "Der Mensch ist nur Mensch durch Sprache" (Wilhelm-von-Humboldt)2 Miriam Beike , Tänzerin, Dramaturgin, Tanzwissenschaftlerin
1
2

Das Format Physical Reflection ist ein Nachgespräch in Bewegung: Mit dem eigenen Körper und zusammen mit anderen Zuschauer:innen wird mit Mitteln einer tänzerischen, somatischen Praxis ein körperlicher Zugang zu den Themen der Tanzperformance ‚talk o me!‘ geschaffen: Sprache aus dem Zwischenraum gesellschaftlicher Kontexte, persönliche Erfahrungen von Ausgrenzung und Zugehörigkeit, Sprachlosigkeit und Leere.Im Zentrum steht die Lücke in der Kommunikation, die mit einem bewusst sehr diversen Ensemble aus hörenden und gehörlosen Tänzer- und Schauspieler:innen mittels unterschiedlichen Formen des Ausdrucks wie Gebärden, gesprochener und geschriebener Sprache(n) bis hin zum Tanz hinterfragt wird. Wie kann ich meinen eigenen Fragen und Gedanken als Zuschauer:in näher kommen und daraufhin neue Perspektiven auf das Gesehene erlangen? Wie kann ich einer Performance, dem Kontext oder Ansatz körperlich im physischen Austausch mit anderen Zuschauer:innen begegnen? Konzept & Durchführung: Miriam Beike.

Veranstaltung im Rahmen des Performing Arts Festival.

Ticketpreise

15 € | 11 € ermässigt

Dauer: 90 Min

Ablauf:

20:00 Tanzperformance

Im Anschluss: bewegtes Reflektionsformat "Physical Reflection"

In deutscher Lautsprache mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache.

Mehr Infos zur Barrierefreiheit der Vorstellung.

Karten-Online: Karten online bestellen

wann: Fr. 27.05. 20:00

wo: Theaterhaus Berlin Schöneweide
Schnellerstr. 104, , Schöneweide, 12439 Berlin

Über den Veranstaltungsort

Theaterhaus Berlin Schöneweide

Das Theaterhaus Berlin Mitte ist mit seinen 24 Proberäumen seit fast 30 Jahren zentraler Produktionsstandort und Kommunikationsplattform für freie darstellende Künstler:innen in Berlin. Mit dem Standort Schöneweide ist nun, zunächst in Zwischennutzung, ein weiteres Theaterhaus dazugekommen, das nach der Sanierung voraussichtlich 36 Probebühnen zur Verfügung stellen kann. Hier wird seit 2021 intensiv gearbeitet.Theaterhaus Berlin ist ein Projekt der Kulturinitiative Förderband gGmbH und wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa des Landes Berlin. 

https://en.theaterhaus-berlin.com/veranstaltungen

Mehr Infos zum Spielort

Über das Stück

talk to me!

Ein Tanzstück an der Grenze von Sprache und Bewusstsein. Das Ensemble tanzApartment beschäftigt sich in „talk to me!“ mit den Möglichkeiten und Grenzen von Sprache(n). Gemeinsam mit einem bewusst sehr diversen Ensemble aus hörenden und gehörlosen Tänzer- und Schauspieler:innen hinterfragt die Choreografin Vanessa Huber ganz unterschiedliche Formen des Ausdrucks von Gebärden, über gesprochene und geschriebene Sprache(n) bis hin zum Tanz mit ihren jeweils ganz eigenen Möglichkeiten. Fünf Darsteller:innen und ein Musiker aus Brasilien, Deutschland, der Schweiz und Syrien beleuchten Sprachmechanismen in gesellschaftlichen Kontexten, vertiefen aber auch persönliche Erfahrungen von Ausgrenzung und Zugehörigkeit, Sprachlosigkeit, Wut und Ohnmacht. Das Anders-Sein durch Sprache und Kultur spiegelt, vernetzt und verändert sich in, mit und durch die anderen.

Über die Mitwirkenden

tanzApartment cie

„tanzApartment cie.“, gegründet von der Choreografin Vanessa Huber und dem Performancekünstler und musikalischen Allrounder Lorenz Huber, entwickelt interdisziplinäre Dialoge im Übergang von Performance und Bildender Kunst. Arbeiten waren auf internationalen Festivals, an ungewöhnlichen Orten, in Theatern und Galerien zu sehen. Darüber hinaus entwickeln sie Projekte in der Kulturellen Bildung. Das „JugendtanzApartment“ wurde im Herbst 2021 zum „Tanztreffen der Jugend“ der Berliner Festspiele eingeladen.

www.tanzapartment.de

Tanz/Kreation: Medhat Aldaabal, Dodzi Dougban, Helena Fernandino, Bettina Kokoschka, Katja Scholz,
Inszenierung / Choreografie / Bühne: Vanessa Huber
Live-Musik / Musikkomposition: Lorenz Huber
Kostümbild: Lili Marleen Grzimek
Bühnenbildbau: Heiko Unke
Licht / Bühnentechnik: Domenik Engemann
ÖA: Nora Gores



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100