Performance Video Installation + Publikumsgespräch Oral History Georgien Westen

Sa. 07.10. 20:00->Theaterdiscounter, Mitte

Gespräch zu 'Nächstes Jahr im Tskaltubo'

Das Sanatorium Schachtjor in der georgischen Kurstadt Tskaltubo: Ein Ort, an dem sich globale und lokale Geschichte überschneiden und individuelle Biografien vor geopolitischen Ereignissen erzählen. Über eine Begegnung mit den gegensätzlichen Welten sprechen wir mit der Schauspielerin Eva Löbau und dem Videokünstler Philipp Haupt nach der Vorstellung.

1 ...diese Flure entlang durch diese Säle, durch diese Galerien in diesem Bauwerk einer anderen Zeit… Foto © Eva Löbau2 Anne Pantaleon, Theaterwissenschaftlerin, Germanistin
1
2

In zahlreichen Gesprächen mit ehemaligen Gästen, Bewohnern, Ärzten und Angestellten begegneten Eva Löbau und Philipp Haupt Widersprüchen und Missverständnissen und auch der anziehenden Energie eines aufstrebenden Landes. Mit den beiden Künstler*innen sprechen wir ausführlicher über Georgien, ihre über ihre Erfahrungen vor Ort und befragen sie u.a. zur Methode der Oral History.

Die Tickets (9/15€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme an dem Gespräch können Sie auch direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.
Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung. 


Ablauf 
20:00 Vorstellung
Gespräch im Anschluss an die Vorstellung

Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da. 

Karten-Telefon: 030/ 28 09 30 62
Karten per E-Mail: tickets(at)theaterdiscounter.de

wann: Sa. 07.10. 20:00

wo: Theaterdiscounter
Klosterstraße 44, Mitte, 10179 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Der Theaterdiscounter

Der Theaterdiscounter (kurz: TD) ist ein Theater am Alexanderplatz mit ganzjährigem Spielplan. Auf dem Programm stehen Aufführungen zeitgenössischen Sprechtheaters. Etwa 30 bis 40 verschiedene Inszenierungen, Formate und Festivals sind pro Spielzeit zu sehen. Der TD kooperiert dafür mit Künstler*innen, Theaterkollektiven und Partnertheatern in Deutschland und international. Am TD realisieren erfahrene Theaterschaffende themenzentrierte Theaterstücke, die die ästhetische Formensprache erweitern. Als Theater und Produktionsort bieten wir auch dem professionellen Nachwuchs eine Plattform. Ein flexibles Raumkonzept ermöglicht die Erforschung neuer Präsentationsformen für die Live-Kunst Theater in all ihren Facetten.

www.theaterdiscounter.de 

Über das Stück

Nächstes Jahr im Tskaltubo

Die Schauspielerin Eva Löbau und der Videokünstler Philipp Haupt betraten das leere Sanatorium 2014 zum ersten Mal. Sie stießen in der riesenhaften Rauminszenierung der Stalinzeit sowohl auf Spuren der Vergangenheit als auch auf Entwürfe einer möglichen, nach Westen orientierten Zukunft.  Ein mit Bild- und Geräuschkompositionen durchsetzter Audiospur lässt im Verlauf der Performance das riesige Sanatoriumsgebäude mit seiner stalinistischen Architektur, der Weitläufigkeit seiner Gänge und Flure und einer Vielzahl an Geschichten lebendig werden und hinterfragt dabei auch das Selbstverständnis und die Ziele der beiden Performer aus dem Westen. 

 

Über die Schauspielerin und den Videokünstler

Eva Löbau und Philipp Haupt

Eva Löbau ist Theater-, und Filmschauspielerin, gilt u.a. als Expertin für die performative Umsetzung von Rainald Götz Texten, die sie in Zusammenarbeit mit verschiedenen Regisseur*innen bereits mehrfach auf der Bühne interpretierte; zuletzt 2012 den Monolog Katarakt im HAU2. Sie ist Mitglied der Bairishen Geisha, die mehrere Arbeiten auch am TD zeigte. Weitere Produktionen verbinden sie mit Angela Richter, Santiago Blaum und Patrick Wengenroth.

Philipp Haupt ist Videokünstler, Sounddesigner, Dramaturg und Performer. Seit 2001 in der Theater- und Opernwelt tätig, u. a. mit den Regisseur*innen Stefan Bachmann, Anna Badora, Andrea Breth, Christine Eder, Friederike Heller und Angela Richter, sowie mit den Bühnenbildner*innen Katrin Brack, Sabine Kohlstedt und Raimund Voigt. Seit 2016 Lehrauftrag für digitale Medientheorie und -praxis am Institut für Ortsbezogene Kunst an der Universität für Angewandte Kunst, Wien.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100