Spielstätten

Mit über 6000 Künstlerinnen und Künstlern, etwa 500 Tanz-und Theatergruppen und über 35 Spielstätten ist Berlin die Welt-Hauptstadt für Tanz und Theater.

Verschiedene Spielstätten der Freien Szene, deren Programme und Konzeptionen den Reichtum und die Vielfalt der freien darstellenden Künste spiegeln, präsentieren im Rahmen der Theaterscoutings ihre Arbeit, ihre Künstlerinnen und Künstler, ästhetische Visionen, streitbare Vorhaben und ihre besten Ideen.

Das Hof des Palasts

Acker Stadt Palast, Mitte[Permalink]

Der Acker Stadt Palast ist ein Ort, in dem etablierte Künstler und Newcomer sich begegnen, um zu experimentieren und zeitgenössische Diskurse zu reflektieren.Der Fokus, der erst 2012 gegründeten Spielstätte im Schokoladen in Mitte, liegt auf der Verbindung von zeitgenössischem Tanz und Neuer Musik. Der Acker Stadt Palast bietet der freien Szene neuartige Schnittstellen zwischen diesen Kunstformen. Darüber hinaus ist der Acker Stadt Palast neugierig auf die verschiedensten ästhetischen Formen des Tanzes und des Theaters.

Ackerstr. 169/170, Mitte, 10115 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.ackerstadtpalast.de/

ACUD Theater, Mitte[Permalink]

Das ACUD Theater in Berlin-Mitte ist seit 1990 ein Ort für junges, innovatives und vielfältiges Theater, das den Brückenschlag zwischen Schauspiel, Tanz, Performing Art, Clownerie und Figurentheater erprobt. Es unterstützt als freie Bühne national und international die Theaterarbeit junger Gruppen und Solokünstler*innen. Das ACUD Theater organisiert Festivals, initiiert multikulturelle Begegnungen zu politischen Themen und ermöglicht experimentelle Gratwanderungen. Auf der Bühne mit 70 Plätzen finden jährlich ca. 120 Vorstellungen satt, davon zu 90% Neuinszenierungen, Erstaufführungen oder Uraufführungen. Es gibt außerdem Autorenlesungen in Originalsprache und politische Diskussionsforen, Workshops und Theatersport Veranstaltungen.

Veteranenstr.21, Mitte, 10119 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.acud.de

Foto: Eva Schönfeld

ada Studio , Wedding[Permalink]

Unser Studio heißt „ada”. Das könnte die Abkürzung für „a dance area” sein. ada ist jedoch auch das türkische Wort für „Insel", und das schien uns ein sehr treffender Name für einen Platz zum Tanzen inmitten von Berlin zu sein. Wir verstehen unser Studio auch als eine Insel im Feld der großen Veranstalter für zeitgenössischen Tanz in Berlin. Das ada Studio wurde im November 2006 als Produktions- und Spielstätte für zeitgenössischen Tanz gegründet. Seit April 2011 ist es in den Uferstudios/Studio 7 beheimatet und bietet jungen Berliner Choreografen und Neuankömmlingen in der Stadt sowohl Raum für die Produktion ihrer Stücke, als auch die Möglichkeit, ihre Arbeiten in den Reihen „NAH DRAN”, „10 times 6” und „S.o.S.” (möglicherweise erstmals) öffentlich zu präsentieren.

Uferstraße 8/23 , Uferstudios / Studio 7, Wedding, 13357 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://ada-studio.de

Admiralspalast Studio, Mitte[Permalink]

Das Traditionshaus an der Friedrichstraße avancierte zu einem wichtigen kulturellen Hotspot der Hauptstadt. Ein Ort, der sich respektvoll vor der Geschichte verneigt und jeder Art von Veranstaltung eine außergewöhnliche Heimat bietet. Die Vielfältigkeit des Programms spiegelt sich ebenso in den besonderen Locations des Admiralspalastes wieder. Hier wurde mit viel Fingerspitzengefühl für die Historie des Hauses der Spagat zwischen Tradition und Moderne gesucht und gefunden. Ob im glanzvollen Theatersaal oder den etwas kleineren Spielstätten Studio und F101 – das Haus empfängt Künstler wie Besucher mit seiner ganz besonderen Atmosphäre.

Friedrichstr. 101, Mitte, 10117 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://admiralpalast.de

Foto: weddingweiser.wordpress.com

Altes Krematorium Wedding, Wedding[Permalink]

Für eine performative Installation erschließt eine Künstlergruppe einen gigantischen unterirdischen, von der Stadt Berlin als Leichenhalle gebauten Raum im Stadtteil Wedding. Die Leichenhalle: ein Ort der Verwandlung ehemals lebendiger Körper, ein Ort der Verwesung. Im Alten Krematorium Wedding, in bösedivas Negation von Disneyland, entsteht ein Raum, der sich fünf Tage lang ständig wandelt. Installation, Performance, Musik und Video zielen auf die Einbindung der Besucherinnen und Besucher ab. Wenn Zucker plötzlich auch eklig schmecken kann, wenn die Dinge mehr als eine Bedeutung haben dürfen, kann das auch eine Befreiung sein. Alle Projekte von bösediva handeln von Freiheit, auch von der Freiheit des Blicks der Betrachterinnen und Betrachter, die ermächtigt werden, aus einem Angebot von Bildern und Informationen eine eigene Auswahl zu treffen.

ATZE Musiktheater, Wedding[Permalink]

Theater für die ganze Familie: Das ATZE Musiktheater bietet ein einzigartiges Kulturangebot für Familien und Schulklassen mit Kindern von 4-12 Jahren. Bekannte Kinderbuch-Stoffe wie „Ronja Räubertochter“, „Ben liebt Anna“ oder „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ stehen neben eigenen Stücken wie „Spaghettihochzeit“ oder der Musikerbiographie „Bach – Das Leben eines Musikers“. Zusätzlich begeistern kreative Märchenadaptionen wie „Frau Holle“ oder „Bremer Stadtmusikanten“ das Publikum. Kinder, Eltern und Großeltern lassen sich besonders von der Live-Musik mit vielen Liedern verzaubern. Das Besondere: Die meisten Darsteller treten auf der Bühne als Schauspieler, Musiker und Sänger auf. Dadurch erleben die Kinder alles "live und in echt". Das Schöne: Erwachsene fühlen sich genauso gut unterhalten wie die Kinder.

Luxemburger Straße 20, Wedding, 13353 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.atzeberlin.de

Autokino Berlin *Das Original*, Schönefeld[Permalink]

Seit der Gründung im Jahre 2009 mit einem sehr alten tschechichen 35mm-Projektor namens MEO hat sich einiges getan. Digitale Projektionstechnik auf höchstem Niveau mit 4k-Sonyprojektoren, vielfältiges Catering, eine übergroße Leinwand und vieles mehr verbinden Moderne und Historie. Lasst Euch von Mädels und Jungs im Stile der 50-iger Jahre bedienen- mitten in der brachliegenden Prairie nahe des Großflughafens BER. Wechselnde Burger, frisch zubereitet von unserem australischen Burgerspezialisten Kevin lassen keine Wünsche offen. Taucht ein in die legendären Fifties und seid nicht überrascht, wenn neben Euch mal ein Straßenkreuzer parkt. Soll häufiger vorkommen als man denkt!

Hans-Grade-Allee 54, Schönefeld, 12529 Berlin
www.autokino24-berlin.de

 

Bahnhof Havelländische Eisenbahn, Berlin-Spandau[Permalink]

Die Havelländischen Eisenbahn wurde 1892 als Osthavelländische Eisenbahn im brandenburgischen Havelland gegründet und blickt auf eine lange Eisenbahntradition zurück. Von dieser jahrzehntelangen Erfahrung profitieren heute unsere Kunden. Der Hauptsitz der Havelländischen Eisenbahn befindet sich seit Jahrzehnten im Bahnhof Berlin – Johannesstift im Bezirk Spandau. Am Standort befindet sich neben der Verwaltung und einer weitläufigen Gleisanlage mit Ladestelle auch eine gut ausgestattete Lokomotiv- und Wagenwerkstatt mit Dieseltankstelle. Hier in der Einsatzleitstelle der HVLE laufen alle operativen Fäden zusammen. Die Mitarbeiter der Disposition und des Bereitschaftsdienstes haben rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr das Betriebsgeschehen im Auge.

Foto: © Katrin Schoof

Ballhaus Naunynstraße, Kreuzberg[Permalink]

Das Ballhaus Naunynstraße ist seit der Wiedereröffnung als translokales Theater durch Shermin Langhoff 2008 ein Kristallisationspunkt für Künstler*innen vorwiegend migrantischer und postmigrantischer Verortung. Die vom Ballhaus Naunynstraße ausgehenden neuen ästhetischen und inhaltlichen Impulse stießen einen Diskurs über postmigrantische Kulturproduktion an, der die deutschsprachige Theaterlandschaft nachhaltig verändert hat. Der künstlerische Leiter und Geschäftsführer des Hauses, Wagner Carvalho (gemeinsame Leitung mit Tunçay Kulao.lu von Spielzeit 2012/2013 bis November 2014), stellt die Erweiterung postmigrantischer Perspektiven in den Mittelpunkt der programmatischen Ausrichtung, durch die Benennung verschiedener Perspektiven und Positionen wie der Schwarzen, Queerness sowie Gender werden gesellschaftliche Realitäten in ihrer Komplexität verhandelt. Die Nachwuchsförderung, die Schaffung von Zugängen sowie Experimentierfeldern für junge Künstler*innen mit der „akademie der autodidakten“ sind wichtige Schwerpunkte der Arbeit des Ballhaus Naunynstraße.

Naunynstraße 27, Kreuzberg, 10997 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
www.ballhausnaunynstrasse.de

Ballhaus Ost, Prenzlauer Berg[Permalink]

Das BALLHAUS OST ist eine seit 2006 bestehende Spielstätte für freies Theater, Performance und Tanz. Das Haus in der Pappelallee 15 im Prenzlauer Berg ist Heimat für bereits etablierte Gruppen und Künstler der freien Szene (wie z.B. die Puppenspielformation "Das Helmi") und bietet gleichzeitig Raum für bislang weniger bekannte Akteure der vitalen freien Berliner Theaterlandschaft, hier ihre Arbeiten zu präsentieren. Das Ballhaus ist somit Begegnungsstätte für experimentierfreudige und -mutige Theaterkünstler und ein neugieriges Publikum - ein dynamischer Ort der passionierten Bearbeitung heutiger Lebenswirklichkeiten.

Pappelallee 15, Prenzlauer Berg, 10437 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.ballhausost.de/

Foto: Brotfabrik

Brotfabrik, Pankow[Permalink]

Die BrotfabrikBühne ist Off-Theater für Gastspiele und Koproduktionen aus Freien Szene Berlins und nationale und internationale Gruppen. Neben etablierten Theatermachern gilt ein Schwerpunkt unserer Arbeit neuen Gruppen und jungen Künstler. Kindertheater bildet einen wichtigen weiteren Bestandteil des Spielplans.Unser Spielplan ist ist mit rund 300 Aufführungen im Jahr von einer Vielzahl von Handschriften geprägt. Schauspiel findet sich gleichwertig neben Performance, Tanztheater, Musiktheater, Improvisation, Figuren- und Objekttheater. In der Regel bietet unser Theater 40-80 Sitzplätze bei freier Platzwahl.

Caligariplatz 1, Pankow, 13086 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
www.brotfabrik-berlin.de

Club der polnischen Versager, Mitte[Permalink]

Trotz des lockeren Namens hat der Club der Polnischen Versager ein ernstes Anliegen. Es widmet sich dem Scheitern, dem Misserfolg, dem Versagen eben. Die Mitglieder*innen sind davon überzeugt, dass das Versagen fest zum Leben gehört. Da wo es Erfolg gibt, muss es auch ein Scheitern geben, besonders in einer Gesellschaft, die sich über Erfolg definiert. Das Versagen ist aber nichts Schlimmes. Es gehört zu jedem Lernprozess, zu jedem Erfolgsergebnis. Das Scheitern ist lebensnotwendig und es gibt keinen Grund für die polnischen Versager das Versagen zu leugnen, zu verdrängen oder zu verschweigen. Im Gegenteil! Sich zum Versagen zu bekennen, kann unter Umständen auch therapeutische Wirkung haben. Der Club der Polnischen Versager ist kein kommerzieller Club. Alle Mitarbeiter*innen sind ehrenamtlich tätig. Der Club der Polnischen Versager finanziert sich selbst über Spenden und Mitgliedsbeiträge. Und wie es so oft auf den Plakaten und Flyern stand: “Gefördert von niemand!”

Ackerstraße 168, Mitte, 10115 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.polnischeversager.de

©Das Weite Theater

Das Weite Theater, Berlin Lichtenberg[Permalink]

DAS WEITE THEATER für Puppen und Menschen an der Lichtenberger Parkaue steht seit über 20 Jahren für professionelles und vielseitiges Puppentheater auch über die Landesgrenzen hinweg und bietet mit seiner charmanten Spielstätte jungen und erwachsenen Zuschauern die Möglichkeit, qualitativ hochwertiges Puppen- und Schauspiel zu erleben.


Parkaue 23, Berlin Lichtenberg, 10367 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
www.das-weite-theater.de

Innerhalb der Berliner Theaterlandschaft ist DOCK 11 inzwischen das einzige Theater, das ganzjährig Tanz als Schwerpunkt präsentiert.

DOCK 11 EDEN*****, Pankow[Permalink]

DOCK 11 EDEN***** ist Teil der vielfältigen und internationalen Tanzszene und verbindet räumlich und strukturell in der Regel voneinander getrennte Bereiche unter einem Dach:Produktion, Pädagogik und Präsentation.Diese Verbindung führt bei Künstlern, Schülern, Dozenten, Publikum und Besuchern zu vielfältigen Perspektivwechseln, Überschneidungen, Synergien, gegenseitigem Interesse sowie Verständnis. Der Schwerpunkt Tanz, ergänzt durch Theater, Performance, Literatur, Musik, Bildender Kunst, Film, Clubart ist interdisziplinär verwoben.In 80 Kursen tanzen im DOCK 11 EDEN***** wöchentlich ca. 900 Schüler im Alter von 2 bis über 60 Jahren, von Anfängern bis Profis. Es unterrichtet ein internationales Dozententeam, mit vielen Akteuren (ChoreographInnen und TänzerInnen) der Berliner, nationalen und internationalen Tanzszene.Das langjährig erfolgreiche und qualitativ hochwertige Bühnenprogramm im DOCK 11 wechselt in der Regel wöchentlich. Durch die überwiegend im DOCK 11 produzierten Arbeiten werden ein bis zwei Uraufführungen im Monat realisiert. Innerhalb der Berliner Theaterlandschaft ist DOCK 11 inzwischen das einzige Theater, dass ganzjährig Tanz als Schwerpunkt präsentiert. So fanden allein 2008 203 Vorstellungen mit 31 Hausproduktionen, 31 Wiederaufnahmen und 30 Gastspielen statt.

Breite Strasse 43 , Pankow, 13187 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.dock11-berlin.de

Innerhalb der Berliner Theaterlandschaft ist DOCK 11 inzwischen das einzige Theater, das ganzjährig Tanz als Schwerpunkt präsentiert.

DOCK 11 EDEN*****, Prenzlauer Berg[Permalink]

DOCK 11 EDEN***** ist Teil der vielfältigen und internationalen Tanzszene und verbindet räumlich und strukturell in der Regel voneinander getrennte Bereiche unter einem Dach:Produktion, Pädagogik und Präsentation.Diese Verbindung führt bei Künstlern, Schülern, Dozenten, Publikum und Besuchern zu vielfältigen Perspektivwechseln, Überschneidungen, Synergien, gegenseitigem Interesse sowie Verständnis. Der Schwerpunkt Tanz, ergänzt durch Theater, Performance, Literatur, Musik, Bildender Kunst, Film, Clubart ist interdisziplinär verwoben.In 80 Kursen tanzen im DOCK 11 EDEN***** wöchentlich ca. 900 Schüler im Alter von 2 bis über 60 Jahren, von Anfängern bis Profis. Es unterrichtet ein internationales Dozententeam, mit vielen Akteuren (ChoreographInnen und TänzerInnen) der Berliner, nationalen und internationalen Tanzszene.Das langjährig erfolgreiche und qualitativ hochwertige Bühnenprogramm im DOCK 11 wechselt in der Regel wöchentlich. Durch die überwiegend im DOCK 11 produzierten Arbeiten werden ein bis zwei Uraufführungen im Monat realisiert. Innerhalb der Berliner Theaterlandschaft ist DOCK 11 inzwischen das einzige Theater, dass ganzjährig Tanz als Schwerpunkt präsentiert. So fanden allein 2008 203 Vorstellungen mit 31 Hausproduktionen, 31 Wiederaufnahmen und 30 Gastspielen statt.

Kastanienallee 79, Prenzlauer Berg, 10435 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.dock11-berlin.de

Ehemalige Stummfilmkino Delphi, Weißensee[Permalink]

Das ehemalige Stummfilmkino Delphi aus den 1920ern ist das einzige original erhaltene Stummfilmkino der legendären Filmstadt Weißensee. 50 Jahre schlummerte das Haus wie ein verborgener Schatz vor sich hin. Nun entsteht hier ein internationales Zentrum für Kunst und Kultur, mit einem weiten Spektrum an Veranstaltungsformaten: Theater, Tanz, Oper, Konzerte, Performance, Foren, Ausstellungen und viele Hybrid-Projekte, die irgendwo dazwischen liegen. Die Produktions- und Aufführungsstätte bietet eine einzigartige Atmosphäre mit atemberaubender Ästhetik und einer ausgezeichneten Akustik. Künstler sind dazu eingeladen, ihre Ideen hier neu zu gestalten oder sich durch den Raum sogar zu neuen Konzepten inspirieren zu lassen. Insbesondere Projekte „outside the box“ gedacht, finden hier Platz. Mit Veranstaltungen, welche die reichhaltige Kulturgeschichte Berlins, besonders die Stummfilmära, würdigen, zollt das Theater Tribut an die künstlerischen Visionäre der Vergangenheit.

Gustav-Adolf-Straße 2, Weißensee, 13086 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://ehemaliges-stummfilmkino-delphi.de

English Theatre Berlin | International Performing Arts Center, Kreuzberg[Permalink]

English Theatre Berlin | International Performing Arts Center ist die einzige Bühne Berlins, die ausschließlich in Englisch, der Lingua Franca des 21. Jahrhunderts, arbeitet und dabei englischsprachige Stücke und Performances als Hausproduktionen und als internationale Gastspiele präsentiert.Unsere Programmsäulen sind die Producing Series – Made in Berlin (Hausproduktionen mit Theatermachern der Berliner Szene), die Presenting Series – Brought to Berlin (Internationale Gastspiele), die Performing Series (Konzerte, Comedy etc. aus der englischsprachigen Berliner Szene) und die Pedagogy Series (Kulturelle Bildung). Als Mitglied der Berliner Freien Szene entwickeln wir zur Zeit ein Konzept zur besseren nationalen und internationalen Vernetzung. Wir arbeiten mit Theater als diskursiver Kunstform, um Künstler und ihr Publikum in ein Gespräch über die Welt, in der wir leben, zu bringen.

Fidicinstrasse 40, Kreuzberg, 10965 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.etberlin.de

Foto: Berlin Bühnen

FEZ-Berlin Astrid-Lindgren-Bühne, Oberschöneweide[Permalink]

Das FEZ-Berlin ist Europas größtes gemeinnütziges Kinder-, Jugend- und Familienzentrum. Es bietet kreatives Spiel, Spaß und Erholung und vereint in seinem Programm Abenteuer, Bildung und Spaß. Einzigartig sind die inhaltlichen Angebote zu den Schwerpunkten Globales Lernen und Bildung zur Nachhaltigen Entwicklung, Europa- und Internationale Bildung sowie kulturelle Bildung. Die Astrid-Lindgren-Bühne bietet mit ihren 559 Plätzen ein interessantes Theaterprogramm für Kinder und Familien. Im Alice - Museum für Kinder sind Berühren und Berührt-Werden ausdrücklich erwünscht. Mit einer ungewöhnlichen Architektur zeigt sich das Orbital-Raumfahrtzentrum. Es orientiert sich an der Internationalen Raumstation (ISS). Hier werden Raumfahrt, ihre Faszination und ihr gesellschaftlicher Nutzen erlebbar. Schwimm- und Mehrzweckhalle, Konzertsäle, Kino und attraktive Spielplätze laden ein zum Ausprobieren und Mitmachen.

Straße zum FEZ 2, Oberschöneweide, 12459 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.fez-berlin.de

Quelle: thf-berlin.de

Flughafen Berlin Tempelhof, Schöneberg[Permalink]

Im nationalsozialistischen Regime war das Gelände des Flughafen Tempelof Schauplatz propagandistischer Masseninszenierungen und Standort des einzigen offiziellen Berliner Konzentrationslagers. Das Gebaute wurde zum kriegswichtigen Standort des deutschen Flugzeugbaus und zum Barackenlager für Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter aus den besetzten Ländern. Die ersten ausländischen Arbeitskräfte waren im Herbst 1940 Frauen aus Polen; 1941 folgten französische Kriegsgefangene und Zivilisten, vor allem Facharbeiter, aus Frankreich, Italien, den Niederlanden, Belgien und der Tschechoslowakei, ab 1942 Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter („Ostarbeiter“) und Kriegsgefangene aus der Sowjetunion. Ganz Deutschland war seit Kriegsbeginn von Zwangsarbeitslagern überzogen. Allein auf Berliner Stadtgebiet gab es 1944 mehr als 1000 Lager für mehr als 400 000 Frauen und Männer aus über zwanzig Nationen.

Platz der Luftbrücke 5, Schöneberg, 12101 Berlin
www.thf-berlin.de/

Freibadanlage auf dem Gelände des BVG-Stadions in Berlin Lichtenberg, Lichtenberg[Permalink]

tbc, Lichtenberg, tbc Berlin
www.gefaengnistheater.de

Freie Volksbühne Berlin , Wilmersdorf[Permalink]

Wir sind die Freie Volksbühne Berlin. Wir sind ein Verein und haben Lust auf Kultur. Den Berlinerinnen und Berlinern bringen wir das kulturelle Leben der Stadt näher. Wir verstehen uns als Kulturvermittler für alle, die sich für die Welt der Bühne begeistern. Und wir ermutigen Menschen, diese Welt für sich zu entdecken. Dazu bieten wir individuell zugeschnittene Angebote und ermöglichen Kulturerlebnisse zu besonders günstigen Preisen.

Ruhrstr. 6, Wilmersdorf, 10709 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
https://www.lustaufkultur.de

Hack-B-Theater, Prenzlauer Berg[Permalink]

Als Hommage an den 2016 verstorbenen Regisseur, Pantomimen, Autor BURKHART SEIDEMANN wurde in seiner ehemaligen Wohnung ein "illegaler Salon" eingerichtet, der auch an Seidemanns früheres Hackesches Hoftheater erinnert.

Stargarder Str. 74, Prenzlauer Berg, 10437 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
generalanzeiger-waschinsky.de

HALLE TANZBÜHNE BERLIN , Prenzlauer Berg[Permalink]

Direkt im Prenzlauer Berg im Kastanienhof einer ehemaligen Polizeistation gelegen, verfügt der über hundert Jahre alte, ornamentierte Backsteinbau ebenso durch seine Lage, wie auch Architektur über einen ganz eigenen Reiz: Ein Theater, das “so verwunschen morbide wirkt, als hätte Christoph Marthaler hier eines seiner Bühnenbilder stehen lassen.“ (Berliner Morgenpost, C. Klementz). 2000 gründete die cie. toula limnaios in dem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude ihr Produktionszentrum, das seitdem auch zahlreichen anderen Gruppen und Choreographen als Arbeitsort dient. Seitdem hat sich die Spielstätte zu einem international vernetzten Produktionshaus mit multifunktionaler Bühne etabliert. (Quelle: Dance Germany)

Eberswalder Strasse 10-11, Prenzlauer Berg, 10437 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.halle-tanz-berlin.de

Das HAU 1

HAU Hebbel am Ufer (HAU1), Kreuzberg[Permalink]

Mit seinen drei Spielstätten HAU1, HAU2 und HAU3 steht das HAU Hebbel am Ufer dabei für aktuelle künstlerische Positionen an der Schnittstelle von Tanz, Theater und Performance. Darüber hinaus sind Musik, bildende Kunst und theoretische Debatten feste Bestandteile des Programms. Das HAU1, das ehemalige Hebbel-Theater, gilt architektonisch als eines der schönsten Theater Berlins.Als 'aufregendstes Theater Deutschlands' (tip 02/2012) ist das HAU auch im internationalen Rahmen eine der wichtigsten und am weitesten vernetzten Bühnen. Internationale Kooproduktionen und Projekte der Berliner und (inter)nationalen Tanz- und Theaterszene werden hier entwickelt und gezeigt. Mit dem 'Tanz im August' richtet das HAU Hebbel am Ufer jährlich eines der renommiertesten Tanzfestivals Europas aus.

Stresemannstr. 29, Kreuzberg, 10963 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.hebbel-am-ufer.de

Das HAU 2

HAU Hebbel am Ufer (HAU2), Kreuzberg[Permalink]

Mit seinen drei Spielstätten HAU1, HAU2 und HAU3 steht das HAU Hebbel am Ufer dabei für aktuelle künstlerische Positionen an der Schnittstelle von Tanz, Theater und Performance. Darüber hinaus sind Musik, bildende Kunst und theoretische Debatten feste Bestandteile des Programms. Im HAU2 – der zweitgrößten Bühne des HAU-Kombinats – wurden u.a. die zum Berliner Theatertreffen eingeladenen Produktionen „Testament“ von She She Pop und „Hate Radio“ vom IIPM uraufgeführt.Als 'aufregendstes Theater Deutschlands' (tip 02/2012) ist das HAU auch im internationalen Rahmen eine der wichtigsten und am weitesten vernetzten Bühnen. Internationale Kooproduktionen und Projekte der Berliner und (inter)nationalen Tanz- und Theaterszene werden hier entwickelt und gezeigt. Mit dem 'Tanz im August' richtet das HAU Hebbel am Ufer jährlich eines der renommiertesten Tanzfestivals Europas aus.

Hallesches Ufer 32, Kreuzberg, 10963 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.hebbel-am-ufer.de

Das HAU 3

HAU Hebbel am Ufer (HAU3), Kreuzberg[Permalink]

Mit seinen drei Spielstätten HAU1, HAU2 und HAU3 steht das HAU Hebbel am Ufer dabei für aktuelle künstlerische Positionen an der Schnittstelle von Tanz, Theater und Performance. Darüber hinaus sind Musik, bildende Kunst und theoretische Debatten feste Bestandteile des Programms. Das HAU3 ist mit seinen ca. 100 Plätzen das kleinste der drei Häuser und damit besonders für Newcomer der ideale Ort, um ihre innovativen Tanz- und Theaterproduktionen zu präsentieren.Als 'aufregendstes Theater Deutschlands' (tip 02/2012) ist das HAU auch im internationalen Rahmen eine der wichtigsten und am weitesten vernetzten Bühnen. Internationale Kooproduktionen und Projekte der Berliner und (inter)nationalen Tanz- und Theaterszene werden hier entwickelt und gezeigt. Mit dem 'Tanz im August' richtet das HAU Hebbel am Ufer jährlich eines der renommiertesten Tanzfestivals Europas aus.

Tempelhofer Ufer 10, Kreuzberg, 10963 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.hebbel-am-ufer.de

Haus der Berliner Festspiele , Wilmersdorf[Permalink]

Seit 2001 sind die Berliner Festspiele in einem der herausragenden Theaterbauten der Nachkriegsmoderne beheimatet. Das heutige Haus der Berliner Festspiele wurde 1963 als „Theater der Freien Volksbühne“ unter der Intendanz Erwin Piscators eröffnet und zählt neben der Deutschen Oper Berlin zu den bekanntesten Entwürfen des Berliner Architekten Fritz Bornemann. Von einem Garten umgeben, öffnet sich das Theatergebäude mit einer großzügigen Glasfassade der Stadt. Im Inneren setzt sich das demokratische Architekturideal der Nachkriegsmoderne fort: Das Geschehen auf der Bühne ist von allen Plätzen aus gleichermaßen gut sicht- und hörbar. Als Zentrum der Festivals und Programmreihen präsentiert das Haus der Berliner Festspiele ganzjährig Inszenierungen, Konzerte und Lesungen internationaler Künstlerinnen und Künstler.

Schaperstraße 24, Wilmersdorf, 10719 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
https://www.berlinerfestspiele.de

Heimathafen Neukölln , Neukölln[Permalink]

Der Heimathafen Neukölln steht seit 2009 für neues Volkstheater aus Berlin. Mit einem vielfältigen Programm aus Schauspielproduktionen, Musiktheater, Konzerten, Lesungen und neuen Show-Formaten hat der Heimathafen dem vielschichtigen Bezirk Neukölln eine Stimme verliehen - geprägt von einem Crossover an Stilen, Genres und Kulturen. Neukölln und die Neuköllner stehen dabei im Mittelpunkt der Eigenproduktionen. Die Neuköllner Vergangenheit als Arbeiterbezirk und verruchtes Vergnügungsviertel findet seinen Ausdruck in Altberliner Volksstücken und rotzigen Revuen.

Karl-Marx-Straße 141, Neukölln, 12043 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.heimathafen-neukoelln.de

Heimathafen Neukölln/ Pier 9, Neukölln[Permalink]

Der Heimathafen Neukölln steht seit 2009 für neues Volkstheater aus Berlin. Mit einem vielfältigen Programm aus Schauspielproduktionen, Musiktheater, Konzerten, Lesungen und neuen Show-Formaten hat der Heimathafen dem vielschichtigen Bezirk Neukölln eine Stimme verliehen - geprägt von einem Crossover an Stilen, Genres und Kulturen. Neukölln und die Neuköllner stehen dabei im Mittelpunkt der Eigenproduktionen. Die Neuköllner Vergangenheit als Arbeiterbezirk und verruchtes Vergnügungsviertel findet seinen Ausdruck in Altberliner Volksstücken und rotzigen Revuen.

Hasenheide 9, Neukölln, 10967 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.heimathafen-neukoelln.de

 

jugendtheaterwerkstatt spandau e.V., Berlin-Spandau[Permalink]

Seit 1987 machen Künstler*innen und junge Menschen in der jtw Theater, Musik und Kunst. Seit 1991 als Verein, seit 2000 gefördert vom Bezirksamt Spandau, seit 2012 im eigenen Haus. Unter anderem entstehen hier große generationsübergreifende (10-70 J.) Produktionen vor, unter professionellen Bedingungen im Spandauer Falkenhagener Feld. Jeder kann bei uns mitmachen, mitgestalten, Projekte realisieren! Wir arbeiten für die Idee eines offenen Raumes für die Entfaltung von Kreativität im Denken und Handeln.

Gelsenkircher Straße 20, Berlin-Spandau, 13583 Berlin
www.jtw-spandau.de

JVA Heidering , Großbeeren[Permalink]

aufBruch plant ein Pilotprojekt in der neueröffneten Justizvollzugsanstalt Heidering vor den Toren Berlins in der Gemeinde Großbeeren: Erstmals wird aufBruch in einer geschlossenen Haftanstalt in Brandenburg eine professionelle Theaterproduktion erarbeiten. Die JVA Heidering ist - obgleich sie in Brandenburg liegt - eine Anstalt des geschlossenen Vollzuges des Landes Berlin für männliche Erwachsene mit einer (Rest-)Strafe von regelmäßig nicht mehr als fünf Jahren.

Ernst-Stargardt-Allee 1, Großbeeren, 14979 Großbeeren (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.gefaengnistheater.de

JVA Tegel, Tegel[Permalink]

Seit nunmehr zehn Jahren arbeitet das Gefängnistheater aufBruch kontinuierlich in der Justizvollzugsanstalt Tegel in Berlin, Europas größter Haftanstalt für Männer.

Seidelstr. 39, Einlass am Tor 2, Tegel, 13507 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.gefaengnistheater.de

 

K77 Studio, Prenzlauer Berg[Permalink]

K77 Studio ist ein kleines Studio (65qm) und ein Veranstaltungsort für Tanz und darstellende Künste in einem ehemals besetzten Haus in Berlin. Das Studio organisiert Events, wie die monatliche Open Stage Serie, das Scratch Impro Theater und den vierteljährlich stattfindenden "Instantaneous Performance Abend“. Internationale Künstler zeigen einem interessierten Publikum regelmäßig ihre neue Arbeit und den „Work-in-progress“. Es ist vor allem als Vorreiter für improvisatorische experimentelle Stücke bekannt. Auch „Residencies“ werden halbjährig vergeben, in denen internationale Künstler Unterstützung in finanzieller Hinsicht (geringe Studiomiete) und Supervision durch das Studio 77 bekommen können.

Kastanienallee 77, H.H, 3. O.G., Prenzlauer Berg, 10435 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
www.k77studio.blogspot.de

Foto: Berlin.de / Franziska Delenk

Karl-Marx-Allee 91A (1.OG), Friedrichshain[Permalink]

Auf dem fast zwei Kilometer langen Abschnitt zwischen Strausberger Platz und Frankfurter Tor entstand nach verheerenden Kriegszerstörungen 1952-60 die wohl monumentalste Straßenbebauung des 20. Jh. in Deutschland. Die Straße wurde auf 90 Meter verbreitert, die sieben bis neungeschossige Bebauung nach Vorgaben der Partei im stalinistisch-neoklassizistischen Stil der 50er Jahre errichtet.
Zum Wahrzeichen der Allee wurden die beiden Turmbauten am Frankfurter Tor. Sie nehmen grob die Formen der Gontardschen Türme am Gendarmenmarkt auf und stammen wie auch die Bebauung des Strausberger Platzes ebenfalls von Henselmann. Als "erste sozialistische Straße" auf deutschem Boden war die Stalinallee, wie sie bis 1961 hieß, lange Zeit für den Westen Objekt heftiger Kritik und Gegenreaktionen.

Kleiner Wasserspeicher, Prenzlauer Berg[Permalink]

Sie sind von fast sakraler Schönheit, liegen im geheimnisvollen Dunkel und waren über Jahrzehnte dem Verfall preisgegeben – die unterirdischen Wasserspeicher im Pankower Ortsteil Prenzlauer Berg. Während die sichtbaren Zeugnisse der ältesten Wasserversorgungsanlage Berlins, der mächtige Wasserturm und der schlanke Steigrohrturm, zum Wahrzeichen des Stadtbezirks wurden, waren die Gemäuer der unterirdischen Reservoirs nach ihrer Stilllegung fast dem Vergessen anheimgefallen.Mit der „Entdeckung“ der Wasserspeicher durch Künstler*innen 1994 wurde die vergessene Unterwelt erstmals auch für die Öffentlichkeit erlebbar. Die Wasserspeicher gelangen als architektonisch- und technikgeschichtlicher öffentlicher Raum wieder ins Bewusstsein der Stadt.

Belforter Straße 21, Prenzlauer Berg, 10405 Berlin
www.foerderband.org

Kultur- und Technologiezentrum Rathenau Hallen, Oberschöneweide[Permalink]

Einst residierte AEG-Gründer Emil Rathenau zu Beginn des 20. Jahrhunderts hier entlang der Spree. Ein gigantisches industrielles Ballungsgebiet von Betrieben der Elektro- und Metallindustrie. Die Stockwerksfabriken, Produktionshallen, Mietshäuser und Verwaltungsbauten gehörten damals zur modernsten Architektur ihrer Zeit. Wo früher das Kabelwerk Oberspree (KWO) in den Rathenau-Hallen war, vollzieht sich heute hinter den gelben Backstein-mauern eine stetige Wandlung des traditionellen Industrieareals zu einem modernen Wirtschaftsstandort. Die Wilhelminenhofstraße ist heute ein Zentrum für Kultur, Technologie, Existenzgründer sowie Lehre. Das gesamte Gelände steht heute unter Denkmalschutz.

Wilhelminenhofstraße 83-85, Gebäude 70 | 4. Stock, Oberschöneweide, 12459 Berlin
www.kultur-und-technologiezentrum.com

Kunstfabrik Schlot, Mitte[Permalink]

Die Kunstfabrik Schlot ist ein seit 1993 bestehender Jazzclub in Berlin-Mitte, der als zweiten Programmschwerpunkt Kabarett anbietet. Von Betreibern und Publikum wird der Club in aller Regel kurz als „der“, gelegentlich auch „das Schlot“ bezeichnet. Ursprünglich als kleine Livebühne am westlichen Rand des damaligen Stadtbezirks Prenzlauer Berg gegründet, ist der Schlot nach seinem Umzug in neue Räumlichkeiten nahe dem Nordbahnhof einer der großen und überregional bedeutenden Veranstaltungsorte seiner Art in der deutschen Hauptstadt. (Quelle: Wikipedia)

Invalidenstrasse 117, in den Edisonhöfen, Mitte, 10115 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.kunstfabrik-schlot.de

Milchhof , Mitte [Permalink]

Milchhof e. V. ist eine Ateliergemeinschaft, die 1991 in einer ehemaligen Molkerei in der Anklamer Straße in Berlin-Mitte gegründet wurde und seit dem Umzug 2004 ein altes Schulhaus an der Schwedter Straße nutzt, wenige hundert Meter vom alten Standort entfernt. Hier arbeiten heute mehr als 40 Künstler - Maler, Zeichner, Bildhauer, Fotografen, Video- und Performance artists, Tänzer, Musiker und Komponisten, Choreografen, Regisseure - wie auch Dokumentarfotografen und Journalisten.

Schwedter Str. 232, Mitte , 10435 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.milchhof-berlin.de

Mime Centrum Berlin , Kreuzberg[Permalink]

Das MIME CENTRUM BERLIN ist ein offener Ort der Produktion, Weiterbildung, der Kooperation und des internationalen Austauschs. Es versteht sich als eine Ort für die Zusammenarbeit von Theaterakteuren sowie für die Vermittlung von Kunstprozess und Öffentlichkeit. Das MIME CENTRUM BERLIN konzentriert sich darauf, nach Grundlagen von Bewegung im Theater überhaupt zu fragen. Dahinter steht das Phänomen, dass wir es mit einer scheinbaren Entgegensetzung zu tun haben: Theater ist Text, Tanz ist Bewegung. Daraus resultiert ein Arbeitsfeld, das einen größeren Bogen schlägt: von der Frage nach den Grundlagen von Bewegung im ‘Text’-Theater bis zur Frage nach der Theatralität des Tanzes. Es geht um die Frage der körperlichen, ganzheitlichen Präsenz des Darstellers überhaupt, um Bewegung als Grundlage, um den Zusammenhang der verschiedenen Theaterformen.

Mariannenplatz 2, Kunstquartier Bethanien , Kreuzberg, 10997 Berlin
www.mimecentrum.de

Museum Pankow, Pankow[Permalink]

The central site of Museum Pankow is found in a building located at Prenzlauer Allee 227 built in 1886 as a municipal school. In an exhibition hall, the museum presents theme-oriented special exhibitions on select aspects of the borough's history. In the main building, visitors can see an exhibition on the history of the school building, another exhibition on the Jewish School on Rykestraße as well as a photo exhibition on the era between 1949 and 1990. The latest permanent exhibition is devoted to the opposition movement and the upheavals in Prenzlauer Berg in 1989/90. Museum Pankow has an extensive archive and many collection items on the history of the districts of Prenzlauer Berg, Weißensee and Pankow, including photos, documents, postcards, maps, plans and newspaper clippings. In addition, archive users have access to a regional-historical reference library.

Prenzlauer Allee 227/228, Pankow, 10405 Berlin
www.museumsportal-berlin.de

Natur-Park Schöneberger Südgelände, Schöneberg[Permalink]

Die Shakespeare-Company spielt den ganzen Sommer im Natur-Park Schöneberger Südgelände, der im Bezirk Schöneberg-Tempelhof, am südlichen Rand der Berliner Innenstadt, liegt. Der Park ist ein 18 Hektar großes Gelände, das bis vor einigen Jahrzehnten als Rangierbahnhof Tempelhof genutzt wurde. Seitdem sind die Flächen von der Natur zurückerobert worden und ökologisch, aber auch als Erholungsraum von großer Bedeutung. Neben der artenreichen Stadtnatur zählen die Relikte der Eisenbahnvergangenheit sowie die behutsame, künstlerisch anspruchsvolle Erschließung zu den Besonderheiten des Natur-Parks. Die Kunstzeitschrift "art" bemerkt dazu: "Das Zusammenspiel von verfallender Technik, wuchernder, an anderen Orten kaum noch zu findender Vegetation und Kunst ist einmalig in Europa".

Freilichtbühne am Wasserturm, Schöneberg, 12157 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.shakespeare-company.de

Das lebendige Foyer der Neuköllner Oper

Neuköllner Oper, Neukölln[Permalink]

Berlins produktivstes Musiktheater ist im ehemaligen „Gesellschaftshaus” von Rixdorf in der heutigen "Karl-Marx-Passage" beheimatet. Das Haus steht für ein undogmatisches Musiktheater aller und zwischen allen Sparten, im Miteinander von E und U, von Oper bis Musical. Die 10-12 Produktionen ziehen ein breites Publikum aller Alterstufen und jenseits modischer Nischen an. Ihre Themen finden die mit dem Haus verbundenen Künstler buchstäblich vor der Tür – Geschichten, die aktuell, sozial relevant sind und sich mit den Mitteln des Musiktheaters erzählen lassen.

Karl-Marx-Str. 131-133, Neukölln, 12043 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.neukoellneroper.de

Foto: Nils Krüger. Quelle: http://www.pfefferberg-theater.de/

Pfefferberg Theater, Prenzlauer Berg[Permalink]

Im urigen Ambiente der ehemaligen Brauerei-Schankhalle des Pfefferbergs bietet das Pfefferberg Theater Gastspiele für groß und klein. Als Teil des Integrationsunternehmens VIA, macht sich das Theater gleichermaßen die inklusive Zusammenarbeit für Menschen mit und ohne Behinderung zur Aufgabe, getreu dem Motto: Soziale Arbeit mit vielen Facetten.

Schönhauser Allee 176, Prenzlauer Berg, 10119 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.pfefferbraeu.de/

Foto: Tobias Eisenkrämer

Private Wohnung im Prenzlauer Berg, Prenzlauer Berg[Permalink]

Die Vorstellungen finden in einer privaten Wohnung statt. Im Gegensatz zu einem Theater bieten sich hier völlig andere Möglichkeiten des Erlebens und Wahrnehmens. Die Gäste können sich frei durch die Räume bewegen und wählen somit jederzeit selbst ihre Perspektive und die Nähe zum Geschehen. Die Natürlichkeit der Umgebung verwischt die Grenzen von Realität und Fiktion, Privatem und Öffentlichen.Hausnummer wird bei Kartenkauf bekanntgegeben. Nicht barrierefrei, da kein Fahrstuhl vorhanden, 1. Stock. Bitte vor dem Gebäude versammeln. Allergiehinweis: In der Wohnung gibt es eine Katze.

 

Proberaum: Bouchestraße 74 , Treptow[Permalink]

RADIALSYSTEM V, Friedrichshain[Permalink]

Hier tanzt die Musik! Das RADIALSYSTEM V hat sich seit seiner Gründung am 09 09 06 durch Jochen Sandig und Folkert Uhde als offener Raum für den Dialog der Künste weit über die Grenzen Berlins hinaus etabliert. Der historische Name des transformierten Pumpwerks am Spreeufer ist Programm: Ein radiales System strahlt von seinem Zentrum in alle Richtungen aus. Das RADIALSYSTEM V bringt Künstler, Kreative und Kulturbegeisterte in Kontakt miteinander und entwickelt aus der Begegnung von Tradition und Innovation, Alter Musik und Zeitgenössischem Tanz, Bildender Kunst und Neuen Medien neue Formate und Genres: Choreographische Konzerte und Opern, Nachtmusik im Liegen, Barock Lounge, Annettes DaschSalon, Konzertinstallationen, Radiale Nächte, Familientage und Kinderopern. Als Produktionsstätte ist das RADIALSYSTEM V die künstlerische Heimat von vier bedeutenden freien Ensembles: Akademie für Alte Musik Berlin, Sasha Waltz & Guests, Solistenensemble Kaleidoskop und Vocalconsort Berlin. Risiko- und experimentierfreudig ohne elitäre Attitüde wird hier das Musiktheater der Zukunft in der Praxis erprobt.

Holzmarktstr. 33, Friedrichshain, 10243 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.radialsystem.de

Ratibor Theater, Kreuzberg[Permalink]

The Ratibor Theater is the home of Die Gorillas – a 15-person improv ensemble founded in 1997 at the intimate venue in Kreuzberg's Cuvry Str. They perform multiple improvised shows a week in various formats. The Ratibor Theater is also the homebase for Die Gorillas' now world-renowned Impro Festival. The festival is held every spring and invites groups from around the world to share their techniques for and perspectives on improvised theater. In October 2014 the Ratibor began hosting the Impro Embassy: English-language shows with guest performers on the first Tuesday of every month.

Cuvrystr. 20a, Kreuzberg, 10997 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.ratibortheater.de

 

Rehearsal room Bouchestraße 74, Treptow[Permalink]

Ruckzuck – Cupcakes and Time Travel, Kreuzberg [Permalink]

copy & waste intends to open a fictional store, a concept store: Ruckzuck – Cupcakes & Time Travel. Here customers can enjoy cupcakes and cappuccino in a Back to the Future ambiance – during the day. At night, the store also offers time travel. The visitors can travel to the past or dash to the future to prevent certain things from happening – or from not happening.

Skalitzer Straße 133, Kreuzberg , 10999 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.etberlin.de

Foto: Wikipedia

Ruine der Franziskaner-Klosterkirche , Mitte[Permalink]

Die Franziskaner-Klosterkirche in der Klosterstraße im Berliner Stadtteil Mitte ist die Ruine eines bis auf das Jahr 1250 zurückgehenden Gotteshauses. Zerstört wurde das Gebäude während des Zweiten Weltkrieges am 3. April 1945. Ab 1950 wurden die Trümmer entfernt und die Ruine von 1959 bis 1963 gesichert. Die übrigen, ebenfalls ruinös erhaltenen Klostergebäude wurden vollständig abgerissen. Die Umgebung der Kirchenruine wurde als Grünanlage gestaltet, an die jenseits der Littenstraße das Geschäftsgebäude für einen Teil der Zivilabteilungen des Landgerichts Berlin und für das Amtsgericht Mitte sowie der Hauptsitz der Hypoport AG grenzen.Nach einer weiteren Restaurierung in den Jahren 2003/04 wird die Ruine gegenwärtig für Ausstellungen, Theateraufführungen und Konzerte genutzt. (Quelle: Wikipedia)

Klosterstraße 73 a, Mitte, 10179 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
www.neuesglobetheater.de

Schaubude, Prenzlauer Berg[Permalink]

Die SCHAUBUDE BERLIN, 1993 gegründet und vom Berliner Senat gefördert, ist einziger Veranstalter von nationalen und internationalen Gastspielen des Puppen-, Figuren- und Objekttheaters in Berlin mit eigener Spielstätte und kontinuierlichem Kinder- und Abendspielplan. Die SCHAUBUDE BERLIN präsentiert ein breites Spektrum von klassischen bis experimentellen Inszenierungen, die von der künstlerischen Ausdruckskraft des Spiels mit den Dingen – der Puppe, dem Objekt, dem Material... leben. Die SCHAUBUDE BERLIN ist Spielstätte für die Berliner freien Gruppen sowie nationale und internationale Ensembles des Genres. Forum künstlerischer Auseinandersetzung sind auch die jährlich stattfindenden »Tage der Hochschule« der Abteilung Puppenspielkunst der Berliner Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch«.

Greifswalder Str. 81-84 (Ecke Storkower Straße), Prenzlauer Berg, 10405 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.schaubude-berlin.de/index.php

Der Festsaal

Sophiensæle, Mitte[Permalink]

Die Sophiensæle sind einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte für freies Theater im deutschsprachigen Raum. KünstlerInnen aus der Berliner, sowie aus der nationalen und internationalen Szene werden aufgrund ihrer künstlerischen Konzepte, Fragestellungen und Arbeitsansätze eingeladen, ihre Arbeiten hier zu produzieren und zu präsentieren. Gegründet wurden die Sophiensæle 1996 von Sasha Waltz und Jochen Sandig gemeinsam mit Jo Fabian und Dirk Cieslak (Lubricat) in den Räumen des ehemaligen Handwerkervereinshauses in der Sophienstraße 18. Die Eröffnungsproduktion "Allee der Kosmonauten" von Sasha Waltz & Guests wurde zum Theatertreffen 1997 eingeladen und hat der neuen Bühne schnell viel Aufmerksamkeit verschafft. Theater, Tanz, Performance, Musik und diskursive Formate ergänzen sich gleichberechtigt im Programm. Neben immer wieder neuen KünstlerInnen arbeiten an den Sophiensælen eine Reihe von KünstlerInnen und Kompanien in langjährigen Partnerschaften: Thorsten Lensing, Vanessa Stern, Christoph Winkler, Monster Truck, Sebastian Matthias, Interrobang, Martin Nachbar, Turbo Pascal u.a.

Sophienstraße 18, Mitte, 10178 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.sophiensaele.com

STUDIO 44 - Constanza Macras | DorkyPark, Berlin Mitte[Permalink]

STUDIO 44 is the daily workspace of the company Constanza Macras | DorkyPark and an event venue located in central Berlin that can be rented for different purposes: dance/theater/music rehearsals, workshops, performances, exhibitions, photo shootings, film screenings, TV productions, parties, etc.

Klosterstraße 44, Berlin Mitte, 10179 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
www.dorkypark.org

TAK Theater im Aufbau Haus, Kreuzberg[Permalink]

Das TAK Theater im Aufbau Haus versteht sich als ein Ort der Begegnung, offen für Ideen, kühne Visionen, Austausch und Kontroversen. In dem für 100-200 Zuschauer ausgerichteten Bühnenraum findet ein reges Programm aus Theater, Konzerten & Lesungen statt.Das Programm spannt den Bogen zwischen szenischen Umsetzungen literarischer Vorlagen, hin zu neuen Formen unterhaltsamer Abende. Theatergruppen der freien nationalen und internationalen Theaterszene sowie soziokulturelle Theaterproduktionen mit Jugendlichen aus Berlin gastieren ebenso im TAK wie namhafte Bühnenkünstler und Musiker. Eigene TAK- Produktionen und Kooperationen mit Kultureinrichtungen des Bezirks und aus ganz Berlin ergänzen das vielfältige Programm. Das TAK fungiert ebenfalls als „Spielort“ der Mieter im Aufbau Haus. Der im Haus ansässige Aufbau Verlag präsentiert monatliche Lesungen und greift aktuelle Themen unserer Zeit und Neuerscheinungen aus dem Verlagsprogramm auf. Veranstaltungen von ansässigen Künstlern, Kulturschaffenden und Gewerbetreibenden bereichern das Programm durch Tagungen, Workshops und Diskussionen.

Prinzenstrasse 85 F, Kreuzberg, 10969 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.tak-berlin.de

Tanzfabrik Berlin, Wedding[Permalink]

Seit 36 Jahren arbeiten Tänzer/innen, Choreograf/inn/en, Performer/innen, Komponist/inn/en, Künstler/innen, Theoretiker/innen und Produzent/inn/en in der Tanzfabrik Berlin zu Themen und Fragestellungen des zeitgenössischen Tanzes. Als Produktions- und Aufführungsort genießt die Tanzfabrik Berlin nationale und internationale Anerkennung in der Tanz- und Performanceszene. In den Studios wird kontinuierlich produziert, geprobt, aufgeführt, diskursiv gearbeitet, künstlerisch geforscht und entwickelt, die Vermittlung zur Öffentlichkeit gepflegt und eine Tanzschule geführt. Als unabhängige und eigenständige Institution kuratiert und organisiert die Tanzfabrik ihre vielfältigen Aktivitäten, u.a. finden jährliche Programmreihen sowie die seit 2000 von der Tanzfabrik Berlin veranstaltete Biennale „Tanznacht Berlin“ mit wechselnden KuratorInnen statt.

Uferstraße 23, Wedding, 13357 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.tanzfabrik-berlin.de

TATWERK | PERFORMATIVE FORSCHUNG , Kreuzberg [Permalink]

Das TATWERK | PERFORMATIVE FORSCHUNG ist eine Produktionsstätte und Studio der Performativen Künste. Die Recherche und künstlerische Arbeit fokussiert sich auf Bereiche des Physischen Theaters, des Tanzes, der Performance und der Interdisziplinarität. Das TATWERK | PERFORMATIVE FORSCHUNG ist Anlaufpunkt für Künstler*, die den Körper als Materie und die Forschung als Instrument ihrer Arbeit gewählt haben. Unsere Arbeit konzentriert sich darauf, künstlerischen Praktiken, Ideen und Produktionen eine kreative Austauschplattform zu bieten.

Hasenheide 9, Gewerbehof - 2. Hinterhof, Aufgang 1, 3. OG, Kreuzberg , 10967 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.tatwerk-berlin.de

Teufelsberg, Berlin-Grunewald[Permalink]

Without a doubt, the Teufelsberg (Devil Mountain) has become a contested magnet for Berlin’s recent tourism hype. The abandoned radar station, the unique view from the highest place in Berlin and the traces of a whole generation of street artists are but a few of the reasons for this attraction. At the Teufelsberg alternative Berlin seems even more alternative and has kept its occult side. However, most visitors are unaware of the singular history of the place. Not only, has the Teufelsberg been a radar station in Cold War, it is also a result from WWII as it mainly consists of debris from the bombing of Berlin. While the mountain after the fall of the wall saw a row of failed and unfinished development initiatives, it also became a place for experiments in alternative living practices. Not just the tourists, but also all kinds of artists are looking for old and new utopias.www.atelierobraviva.org

TEUFELSSEECHAUSSEE 10, Berlin-Grunewald, 14193 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
www.atelierobraviva.org

 

thatchers style store, Neukölln[Permalink]

thatchers gestaltet seit 1989 die Berliner Mode mit und wird heute geleitet vom Mitgründer Thomas Mrozek. Nach dem Umzug des Ateliers in die Neuköllner Nogatstraße 2012 entwickelte er hier neben der Modelinie ein Programm, das die Kleidung mit schönen Dingen für den Alltag ergänzt und den Besuch des Style Stores auch für weniger mode-affine Menschen interessant macht. Als neuer Veranstaltungsort etabliert sich der Store mit dem thatchers salon seit letztem Jahr. In zwangloser Atmosphäre begegnet hier an jedem ersten Freitag im Monat die Mode den Performing Arts. Menschen kommen zusammen, die sich sonst vielleicht nicht treffen würden, Gedanken werden ausgetauscht, Ideen entstehen. Zu Gast waren bisher Sänger, Musiker, Autorinnen, Tänzer, und Performer.

Nogatstraße. 28, Neukölln, 12051 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
www.thatchers.de

Theater Expedition Metropolis (ExMe), Kreuzberg[Permalink]

Expedition Metropolis ist ein Theater, das sich seit fast 20 Jahren in Theaterproduktionen, künstlerischen Werkstätten und Expedition auf Entdeckungsreisen begibt. Prägende Stationen auf dieser Reise waren die Lehren in der Ästhetik des ‚Armen Theaters‘ in Polen (Teatr Gardzienice, Lublin), die Expeditionen mit dem Kreuzberger Jugendtheater Diskoteater Metropolis, die Begegnungen mit lateinamerikanischen Projekten und ihrem Verständnis von „art and social transformation“, sowie viele eigene Produktionen und Expeditionen seither. Mit diesen Erfahrungen begründet Expedition Metropolis ein Theater, das im Dialog mit seiner Umgebung lebendig wird, und das eine (Community-) Arbeit hervorbringt, die Gemeinwesen orientierte Kunst, inklusive Bildung und partizipative Stadtteil-Entwicklung auf ein gemeinsames Spielfeld setzt. Seit 5 Jahren bündelt und entwickelt ExMe die Vielfalt und Qualität seiner künstlerischen Methoden an seinem Standort in der Denkmal geschützten 'alten Desinfectionsanstalt' (DESI) in Berlin-Kreuzberg.

Ohlauerstrasse 41, Kreuzberg, 10999 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.expedition-metropolis.de/Kontakt

 

Theater im Kino (Nord), Friedrichshain[Permalink]

Theater im Kino (Nord), Friedrichshain[Permalink]

"Drei Dinge gehen nicht ein bisschen. Man kann nicht ein bisschen schwanger sein, nicht ein bisschen tot sein, nicht ein bisschen Theater machen." ... sagte einmal Hella Len, Gründerin und langjährige künstlerische Leiterin des TIK . Bis heute ist es gar nicht so einfach, nur Gast zu sein, wenn man gern wieder die Spielstätten betreten möchte und das TIK wird gern besucht. Wir bespielen seit 1998 unsere Spielstätte in der Boxhagener Strasse und seit 2006 unser zweites Haus in der Rigaer Strasse. Wir verstehen uns als ein Verein mit dem Schwerpunkt Theater, jedoch auch als Verein im Kiez: hier in Berlin-Friedrichshain, wo das TIK vor über 50 Jahren in einem ehemaligen "Flohkino" gegründet wurde, daher der Name "Theater im Kino". Viele unserer ehemaligen jugendlichen Darsteller sind inzwischen an grossen Theatern engagiert oder besuch(t)en staatliche Schauspielschulen ... Eine "Talentschmiede" - das soll und wird das TIK auch bleiben. Der Theater im Kino e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel setzt, seine Spielstätten zu künstlerischen Zentren des Berliner Stadtbezirks Friedrichshain/Kreuzberg zu gestalten.

Rigaer Str. 77, Friedrichshain, 10247 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.theater-im-kino.de

Theater im Kino (Süd), Friedrichshain[Permalink]

"Drei Dinge gehen nicht ein bisschen. Man kann nicht ein bisschen schwanger sein, nicht ein bisschen tot sein, nicht ein bisschen Theater machen." ... sagte einmal Hella Len, Gründerin und langjährige künstlerische Leiterin des TIK . Bis heute ist es gar nicht so einfach, nur Gast zu sein, wenn man gern wieder die Spielstätten betreten möchte und das TIK wird gern besucht. Wir bespielen seit 1998 unsere Spielstätte in der Boxhagener Strasse und seit 2006 unser zweites Haus in der Rigaer Strasse. Wir verstehen uns als ein Verein mit dem Schwerpunkt Theater, jedoch auch als Verein im Kiez: hier in Berlin-Friedrichshain, wo das TIK vor über 50 Jahren in einem ehemaligen "Flohkino" gegründet wurde, daher der Name "Theater im Kino". Viele unserer ehemaligen jugendlichen Darsteller sind inzwischen an grossen Theatern engagiert oder besuch(t)en staatliche Schauspielschulen ... Eine "Talentschmiede" - das soll und wird das TIK auch bleiben. Der Theater im Kino e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel setzt, seine Spielstätten zu künstlerischen Zentren des Berliner Stadtbezirks Friedrichshain/Kreuzberg zu gestalten.

Boxhagener Strasse 18, 2. Hinterhof/ 3. Etage , Friedrichshain, 10245 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.theater-im-kino.de

Theater im Treptower Park, Treptow[Permalink]

Das Figurentheater Grashüpfer ist eine kleine intime Spielstätte für neun Berliner Puppentheater mitten im Treptower Park. Wir begrüßen gern Menschen von 3 bis 99.
Dem Zauber des Puppenspiels zu erliegen, ist an kein Alter gebunden. Mehr als fünfzig Puppenspielsolisten und -gruppen betraten inzwischen als Gäste die Bühne des Grashüpfertheaters und zeigten ihre Kunst. Sie führen ihre Stücke mit Marionetten, Schatten- oder Stabpuppen, mit traditionellen Handpuppen oder als moderne freie Animation von Objekten auf. Als Besonderheit unseres Theaters erfreut sich zunehmender Beliebtheit das kreative Gestalten von Fingerpuppen und Masken nach den Theatervorstellungen, das Theaterbasteln. Für die Größeren empfehlen wir unsere urigen Märchenabende am Lagerfeuer im Theaterhof. In der Pfadfinderjurte beglücken verschiedene Märchen- und Geschichtenerzähler die Zuhörer mit der uralten Kunst des Freien Erzählens.

Puschkinallee 16 a,, Treptow, 12435 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.theater-grashuepfer.de

Theater O-TonArt, Berlin Schöneberg[Permalink]

Die Kleinkunstbühne Theater O-TonArt, das „Hoftheater für königliche Unterhaltung“ in Berlin-Schöneberg präsentiert ein abwechslungsreiches Programm aus Chanson-Abenden, Mini-Musicals, musikalischem Kabarett, Konzerten, Schauspiel und Queer Comedy. Versteckt im zweiten Hinterhof im Kulmer Kiez zwischen Kleistpark und Yorckbrücken liegt die originell gestaltete Bühne mit 76 Plätzen. Mit Clubsesseln an Tischchen, ansteigenden Reihen mit gepolsterten Stühlen sowie einer kleinen Bar atmet sie den intimen Charme der legendären Berliner Hinterhoftheater.

Kulmer Str. 20A, Berlin Schöneberg, 10783 Berlin
http://www.o-tonart.de/

Theater o.N., Prenzlauer Berg [Permalink]

Das Theater o.N., ehemals Zinnober ist ein seit 35 Jahren bestehender Verbund von KünstlerInnen und Produzent von Theater für Menschen jeden Alters mit Spielstätte in Berlin-Prenzlauer Berg. 2014 wurde es für seine Arbeit mit dem George-Tabori-Förderpreis ausgezeichnet. 1979/80 gegründet, war Zinnober das erste und lange Zeit einzige freie Theater der DDR, frei von den Zwängen des institutionalisierten Theaters, frei für das Erproben und Verwirklichen eigener Ideen von Theater und vom Leben. Im September 2010 öffnete das Theater o.N. seine Türen unter neuen Vorzeichen. 30 Jahre lang war das Theater als Kollektiv und basisdemokratisch organisiert. Seit der Spielzeit 2010/2011 arbeitet es erstmals mit einer Künstlerischen Leitung. Den Traditionen zu folgen, die eigenen Stärken und Größen zu nutzen und dabei gleichzeitig das Profil zu schärfen und weiterzuentwickeln, war der Leitgedanke seit dem Neubeginn 2010 mit der Künstlerischen Leitung Ania Michaelis, dem auch die Arbeit der neuen Künstlerischen Leitung von Dagmar Domrös und Vera Strobel seit der Spielzeit 2012/2013 folgt.

Kollwitzstraße 53, Prenzlauer Berg , 10405 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.theater-on.com

RambaZamba befindet sich in der Kulturbrauerei.

Theater RambaZamba in der Kulturbrauerei, Prenzlauer Berg[Permalink]

Das Theater RambaZamba liegt mitten im Herzen Berlins in der Kulturbrauerei und wurde 1991 von Gisela Höhne und ihrem Lebenspartner gegründet. Laut Presse ist es das „wichtigste integrative Theater Deutschlands, bei dem Behinderung als Stärke zu erleben ist“. Jährlich werden ca. 90 Vorstellungen im eigenen Haus gespielt, das Theater gastiert zudem im In- und Ausland. Die Stücke sind zumeist transmedial angelegt, nehmen aktuelle gesellschaftliche Themen oder klassische Stoffe auf und werden von den Regisseuren größtenteils selbst verfasst. Das Repertoire umfasst u.a. Stücke wie den Shakespearemix „Lost Love Lost“ oder „Die Winterreise“, das Tanztheaterstück „Jahreszeiten“, die Revuen „Am liebsten zu dritt“ und Cabaret de Paris“ und das Straßentheaterstück „Ein Hochhaus, ein Flughafen, ein fauler Sack“. Zu allen Inszenierungen werden Einführungen und Publikumsgespräche angeboten, die Zuschauer können die Arbeitsweise des Theaters unter anderem in der „Offenen RambaZamba Werkstatt“ spielerisch kennen lernen. Ziel des Theaters RambaZamba und des gleichnamigen Vereins ist es, dass Menschen mit unterschiedlichsten Beeinträchtigungen ihr künstlerisches Potential auf vielfältige und selbstbestimmte Weise ausschöpfen können. Daher findet sich im Haus auch Platz für andere Künste: Interessierte Menschen mit Behinderungen können sich in den Bereichen Malerei, Keramik, Fotografie und in experimentellen Klangerfahrungen ausprobieren, auch ein Theaterkurs für Kinder ist im Angebot.

Schönhauser Allee 36 – 39, Eingang in die Kulturbrauerei: Knaackstr. 97 oder Sredzkistr. 1, Prenzlauer Berg, 10435 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.theater-rambazamba.org

Die Weiße Rose

Theater Strahl - Die Weiße Rose, Schöneberg[Permalink]

Die Weiße Rose ist das Stammhaus in Schöneberg von Theater Strahl und gut bekannt als langjährige Wirkungsstätte. Das Theater Strahl hat sich seit seiner Gründung 1987 als eine der wichtigsten Berliner und Brandenburger Bühnen für anspruchsvolles Jugendtheater etabliert. STRAHL ist ein privat geführtes Theater. Hohes Engagement und weit reichende Visionen sind auf allen Ebenen Antrieb und Ansporn. Es ist das einzige Theater in Berlin/Brandenburg, das sich ausschließlich auf die Generation 12+ konzentriert.

Martin-Luther-Straße 77, Schöneberg, 10825 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.theater-strahl.de

halle ostkreuz: direkt am S-Bahnhof

Theater Strahl - halle ostkreuz, Friedrichshain[Permalink]

halle ostkreuz ist eine historische Turnhalle auf dem Gelände der ehemaligen FHTW Lichtenberg/Friedrichshain und direkt am am S-Bahnhof Ostkreuz gelegen. Sie ist perspektivisch der Wunschstandort für ein eigenes Theater von STRAHL. Das Theater Strahl hat sich seit seiner Gründung 1987 als eine der wichtigsten Berliner und Brandenburger Bühnen für anspruchsvolles Jugendtheater etabliert. STRAHL ist ein privat geführtes Theater. Hohes Engagement und weit reichende Visionen sind auf allen Ebenen Antrieb und Ansporn. Es ist das einzige Theater in Berlin/Brandenburg, das sich ausschließlich auf die Generation 12+ konzentriert.

Marktstr. 9-12, Friedrichshain, 10317 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.theater-strahl.de

 

Theater Strahl - Probebühne im Kulturhaus Schöneberg, Schöneberg[Permalink]

Die STRAHL Probebühne ist eine für interaktive und kleinere Produktionen ausgebaute Turnhalle in der Kyffhäuserstraße in Berlin-Schöneberg.Das Theater Strahl hat sich seit seiner Gründung 1987 als eine der wichtigsten Berliner und Brandenburger Bühnen für anspruchsvolles Jugendtheater etabliert. STRAHL ist ein privat geführtes Theater. Hohes Engagement und weit reichende Visionen sind auf allen Ebenen Antrieb und Ansporn. Es ist das einzige Theater in Berlin/Brandenburg, das sich ausschließlich auf die Generation 12+ konzentriert.

Kyffhäuser Straße 23, Schöneberg, 10781 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.theater-strahl.de

das charmante Hof des Theater Thikwa und des English Theater Berlin

Theater Thikwa, Kreuzberg[Permalink]

Thikwa ist ein künstlerisches Experiment mit behinderten und nichtbehinderten KünstlerInnen. Allen Thikwa-Produktionen gemeinsam ist die Suche nach einer Ästhetik, die sowohl die besondere Unterschiedlichkeit der teilnehmenden Personen als auch deren Gemeinsamkeiten zum Ausdruck bringt. Thikwa untersucht die künstlerischen Bereiche Schauspiel, Performance, Musik, Sprache und Tanz und deren Angrenzungen. Ziel ist es, diese künstlerischen Sparten mit produktiven Fragestellungen zu konfrontieren. Alle Thikwa-Inszenierungen werden von SchauspielerInnen mit und ohne Behinderungen gemeinsam erarbeitet und auf die Bühne gebracht. Für die einzelnen Produktionen werden jeweils externe SchauspielerInnen, MusikerInnen, TänzerInnen, RegisseurInnen, ChoreografInnen oder andere KünstlerInnen engagiert. Das Theater Thikwa hat sich einen festen und weithin anerkannten Platz in der Theaterszene erarbeitet. Seit 1990 sind zahlreiche Inszenierungen, Filme, Videos, Performances und Ausstellungen entstanden – teilweise in internationalen Kooperationen –, die auch bei Festivals im In- und Ausland gezeigt wurden. Thikwa-DarstellerInnen spielen darüber hinaus in diversen Stücken anderer Theater sowie in Filmproduktionen, so z.B. im Spielfilm Kroko (Bundesfilmpreis in Silber).

Fidicinstrasse 40, Kreuzberg, 10965 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.thikwa.de

THEATER UNTERM DACH, Prenzlauer Berg[Permalink]

Das Theater unterm Dach präsentiert ein vielfältiges Kunstangebot auf dem Gebiet des Sprechtheaters. Unzählige Aufführungen, darunter Ur- und deutsche Erstaufführungen sowie Klassikeradaptionen wurden bisher gezeigt. Themenoffen und ausschließlich vom Kriterium hoher Professionalität theatraler Arbeit bestimmt, präsentiert das Theater seinen Spielplan als Repertoirebespielung aus den am Haus in Koproduktion entstandenen Projekten freier Gruppen. Das Jahresprogramm setzt sich aus Inszenierungen bereits geförderter Regisseure und Regisseurinnen, sowie neu vorzustellender Künstler und Künstlerinnen zusammen. Die Förderung von Regienachwuchs als konstituierendes Moment der Arbeit wird in der Öffentlichkeit, sowohl in der Fachwelt als auch beim "normalen" Theatergänger, mit großer Resonanz und Wertschätzung begleitet. Zahlreiche Preise und Einladungen zu Festivals sind Ausdruck kontinuierlicher und qualitätsvoller Arbeit.

Danziger Straße 101 / Haus 103, Prenzlauer Berg, 10405 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.theateruntermdach-berlin.de

Theaterdiscounter, Mitte[Permalink]

Seit über zehn Jahren präsentiert und produziert der TD zeitgenössisches Theater. Eigene Inszenierungen, erfolgreich etablierte, überregional tourende Formate und kuratierte Festivals gehören ebenso zum Programm wie Gastspiele, die spannendes Theater nach Berlin holen, und deutschlandweite wie internationale Koproduktionen. Der Theaterdiscounter ist Durchlauferhitzer, Labor und Sprungbrett für Regieabsolventen und erfahrene Theatermenschen, die die Bandbreite der theatralen Formensprache erweitern. Realitäten und Theater anders sichtbar machen ist eines unserer Ziele. Wir laden Zuschauer und Macher ein, Theater am TD immer wieder neu zu entdecken. Und das sowohl in der zeitgenössischen Bearbeitung klassischer Stoffe als auch in experimentellen Projekten und Performances. Wir zeigen Theater, das Stoffe, Geschichten, Gedanken ungewöhnlich erzählt. Theater, das Wagnisse eingeht und neuartige Formen der Präsentation schafft. Antiillusionistisch und direkt - an neuen Formen des Sprechtheaters und verwandter Disziplinen interessiert.

Klosterstraße 44, Mitte, 10179 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.theaterdiscounter.de

Theaterhaus Berlin Mitte , Mitte[Permalink]

Das Theaterhaus Berlin Mitte ist zentraler Produktionsstandort und Kommunikationsplattform für freie darstellende Künste in Berlin. Mit preisgünstigen Proberäumen in einer angenehmen Arbeitsatmosphäre an einem zentralen, gut erreichbaren Standort, schafft das Theaterhaus eine wichtige Voraussetzung für die Arbeit freiberuflicher Künstler. Pro Jahr erarbeiten in der Wallstrasse ca. 5000 - 6000 Künstler an rund 345 Tagen im Jahr insgesamt rund 320 Neuproduktionen und Wiederaufnahmen . Die Mitarbeiter des Theaterhauses fördern durch Dokumentation, Beratungen und technische Unterstützung die Professionalisierung und Vernetzung der Künstler.

Wallstraße 32 , (Haus C), Mitte, 10179 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.thbm.foerderband.org

Tieranatomisches Theater, Mitte[Permalink]

Raum für forschende Ausstellungspraxis. Seit 2013 betreibt das Hermann von Helmholtz-Zentrumfür Kulturtechnik das Tieranatomische Theater als Raum für Ausstellungen mit Laborcharakter. Das Tieranatomische Theater ist das älteste erhaltene Lehrgebäude Berlins. Der Kuppelbau mit dem spektakulären Hörsaal befindet sich auf dem Campus Nord der Humboldt Universität zu Berlin.

Humboldt-Universität, Campus Nord, Philippstr. 13, Mitte, 10115 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
https://www.kulturtechnik.hu-berlin.de/de/hzk/tieranatomisches-theater/

ufaFabrik Berlin, Internationales Kulturcentrum, Tempelhof[Permalink]

Die ökologische Kulturoase in Berlin -Tempelhof18.566 Quadratmeter Vielfalt ... ...für Lebenskunst und gute Unterhaltung...für Theater, Comedy, Weltmusik und Multimedia Events...für Internationale Begegnungen, Festivals, Kongresse und Kunstprojekte...für Freizeitspaß und Bildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene...für soziales Engagement und Unterstützung von Familien...für Ökologie und nachhaltige Zukunftspläne...für Biobrot, Kulinarisches und Gastlichkeit

Viktoriastr. 10-18 , Tempelhof, 12105 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.ufafabrik.de/

Photo(c) hehe

Uferstudios, Wedding[Permalink]

In die ehemaligen Werkstätten der Berliner Verkehrsbetriebe direkt am Ufer der Panke im Wedding ist neues Leben eingezogen. Die Hallen sind zu 14 großzügigen Studios, mehreren Büros und Künstlerateliers umgebaut worden. Die frühere industrielle Nutzung ist sichtbar und der Werkstattcharakter lebendig geblieben. Seit der Eröffnung im Jahr 2010 bieten die Uferstudios Choreografen, Tänzern und anderen Künstlern den Raum für professionelles Arbeiten in einem inspirierenden Umfeld, das auf Offenheit und Partizipation setzt. Außergewöhnlich an den Uferstudios ist die synergetische Zusammenführung von künstlerischer Produktion, Ausbildung und Information – die unterschiedlichen Nutzungen bündeln sich zu einem spannenden Prisma: Hier begegnen sich temporär ansässige Künstler, Studierende und Dozenten des Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin, Künstler und Mitarbeiter der Tanzfabrik Berlin, des ada-Studio und des Tanzbüro Berlin.

Badstr. 41a , Wedding, 13357 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.uferstudios.com

UNI.T - Theater der Universität der Künste Berlin, Wilmersdorf[Permalink]

In der Fasanenstraße, nah am Konzertsaal und einen Steinwurf vom Bahnhof Zoo entfernt, befindet sich das UNI.T - das Theater der Universität der Künste Berlin. Der hochschuleigene Theatersaal mit bis zu 330 Plätzen inmitten von Berlin-Charlottenburg bietet den Studentinnen und Studenten die kostbare Möglichkeit, sich auf und hinter der Bühne zu erproben und sich einem Publikum zu präsentieren, das wiederum Einblick in die Ausbildung an der UdK Berlin erhält und die jungen Talente von Beginn ihrer Karriere an verfolgen kann.

Fasanenstr. 1B, Wilmersdorf, 10623 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
https://www.udk-berlin.de/unit

VIERTE WELT KOLLABORATIONEN, Kreuzberg[Permalink]

Die VIERTE WELT KOLLABORATIONEN sind ein Prototyp für eine neue kulturelle Praxis, die Philosophie und Politik, Performance und Diskurs zusammen denkt und handhabbar macht. Die Vierte Welt ist ein ein offener Raum, eine Einladung zum freien Denken.Seit drei Jahren machen wir im Zentrum Kreuzberg, direkt am Kottbusser Tor, in unserem eigenen Veranstaltungsraum politisches Diskurstheater. Im Zentrum der Produktionsweise steht der kollaborative Ansatz, die immer breitere Verbindung von Akteuren und Herangehensweisen. In einem offenen Prozess emanzipieren wir uns vom Event-Modell und schaffen eine neue Qualität greifbarer Diskurse. Zwischen Performances, politischen Plenen, Philosophengesprächen und Ausstellungen steht als verbindendes Element die Aufgabe, eine neue Kultur der Verhandlung zu erlernen, die Fragen aufwirft und einen offenen Austausch ermöglicht.

Adalbertstr.4, Galerie, Kreuzberg, 10999 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.viertewelt.de

Foto: Wikipedia

Willner-Brauerei-Berlin, Prenzlauer Berg [Permalink]

Seit Oktober 2012 entsteht auf dem Gelände der ehemaligen Willner Brauerei eine kulturelle Zwischennutzung aus Kunst, Event und Gastronomie, namens WBB (Willner-Brauerei-Berlin). Die Initiatoren des WBB haben das Gelände für 10 Jahre gepachtet. Konzeptionell ist das WBB offen für alle künstlerischen Disziplinen wie Performance, Bildende Kunst, Theater, Installation, neue Medien, Fotografie, Sound / Music-Design, Fashion, Architektur. Das WBB vermietet zudem Büroräume, Werkstätten und Ateliers an professionell arbeitende Künstler, Kunsthandwerker und Kreative. Führungen durch das historische Gebäude mit seiner aufregenden Geschichte werden in den Sommermonaten und im Rahmen von größeren Veranstaltungen angeboten.

Berliner Straße 80-82, Prenzlauer Berg , 13189 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.wbb-pankow.de

Wilmersdorf, Wilmersdorf[Permalink]

Wilmersdorf ist ein Ortsteil im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin. Der historische Kern Alt-Wilmersdorf befindet sich an der Straße Wilhelmsaue. Bis zur Fusion mit dem ehemaligen Bezirk Charlottenburg im Jahr 2001 gab es einen eigenständigen Bezirk Wilmersdorf im Westteil von Berlin. Dieser umfasste die heutigen Ortsteile Halensee, Schmargendorf, Grunewald und den namensgebenden Ortsteil Wilmersdorf.

t.b.a., Wilmersdorf, 10719 Berlin
http://www.radialsystem.de

Zionskirche, Prenzlauer Berg[Permalink]

Die Zionskirche ist eine evangelische Kirche in der Rosenthaler Vorstadt im Berliner Ortsteil Mitte des gleichnamigen Bezirks. Sie gehört zur Evangelischen Kirchengemeinde am Weinberg im Kirchenkreis Berlin Stadtmitte.Sie wurde 1873 im damaligen Norden der Stadt als Kirche einer Tochtergemeinde der St. Elisabeth-Gemeinde eingeweiht. Der Architekt des vom preußischen König und späteren deutschen Kaiser Wilhelm I. als Votivkirche gestifteten Baus ist August Orth. Bedeutung erlangte die Kirche unter anderem als Wirkungsstätte von Dietrich Bonhoeffer, der hier als Pastor tätig war.

Griebenowstraße 19, Prenzlauer Berg, 10119 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.radialsystem.de

ZUsammenKUNFT, Tiergarten[Permalink]

ZUsammenKUNFT ist ein Modellprojekt für integratives Wohnen und Arbeiten von Kulturschaffenden, geflüchteten Neu-Berliner*innen sowie Alt-Berliner*innen ansässig im 15. und 16. Stock im Haus der DRK-Notunterkunft.

16. Stock, Stresemannstr. 95, Tiergarten, 10963 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)
http://www.zku-berlin.org/satellite/zusammenkunft/

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100