Tanzfestival Austausch Gespräche Medien

Fr. 06.01.2017   18:30->Sophiensæle, Mitte

Let's Talk About Dance: Rahmenprogramm zu den Tanztagen

Theaterscoutings empfiehlt: „Let's Talk About Dance“ - das Austauschforum des Tanztage-Festivals lädt das Publikum mit verschiedenen Formaten und Methoden zu Feedback-Sessions ein.

"Let’s Talk About Dance!" Auch in diesem Jahr werden wieder zu Produktionen des Festivals Feedback-Sessions für Künstler_innen und Publikum angeboten. Mit verschiedenen Formaten und Methoden wie körperliche Erprobung, kritisches Forum, assoziative Gesprächsspiele oder einfach nur Anleitungen zum seriösen Sinnieren werden unterschiedliche Wege eröffnet, die Arbeiten zu reflektieren und zu debattieren. Wir alle sind Expert_innen der eigenen Erfahrungen, im Theater sammeln wir sie gemeinsam und bringen sie in Zirkulation. Get infected! "Let’s Talk About Dance" ist zugleich Recherchefeld für das Symposium Laboratory on Feedback von HZT und Uferstudios, in dem Künstler_innen, Wissenschaftler_innen und Kurator_innen ihre Erfahrungen zum Thema Feedback austauschen. Die Publikumsgespräche im Anschluss an 'Around the World' laden die Zuschauer*innen ein, mehr über den Austausch mit der Tanzszene in Teheran zu erfahren. Unter dem Veranstaltungstitel 'Tanzkritik heute?!' werden zwei unterschiedliche Online-Programme vorgestellt: tanzschreiber nähert sich den Stücken aus journalistischer Perspektive, wohingegen bei International Notice Mitglieder der Berliner Freien Szene die Kritiken verfassen.

Die Tickets für die Aufführungen sind an der Theaterkasse und online erhältlich. Die Teilnahme am Begleitprogramm „Let's Talk About Dance“ sowie an Publikumsgesprächen und 'Tanzkritik?!' ist kostenlos. 

06/01/2017 im Anschluss an die Vorstellungen von Tarren Johnson + Mira O`Brien

07/01/2017 / 20:30 Uhr / Publikumsgespräch zu 'Around the World'

09/01/2017 im Anschluss an die Vorstellung von Philipp Enders / Anna Aristarkhova 

10/01/2017 / 20:30 Uhr / Publikumsgespräch zu 'Around the World'

12/01/2017 im Anschluss an die Vorstellungen von Miriam Kongstad / Frantics Dance Company

14/01/2017 im Anschluss an die Vorstellung von Akiles / Niloufar Shahisavandi + Solmaz Sajadieh

15/01/2017 im Anschluss an die Vorstellung von Mab Cardoso / Cécile Bally

15/01/2017 / 18:30 Uhr / Tanzkritik heute?! mit International Notice Mitgliedern

Karten-Telefon: 030/ 28 35 26 6

wann: Fr. 06.01.2017   18:30

wo: Sophiensæle
Sophienstraße 18, Mitte, 10178 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

Die Sophiensaele

Die Sophiensæle sind einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte für freies Theater im deutschsprachigen Raum. KünstlerInnen aus der Berliner, sowie aus der nationalen und internationalen Szene werden aufgrund ihrer künstlerischen Konzepte, Fragestellungen und Arbeitsansätze eingeladen, ihre Arbeiten hier zu produzieren und zu präsentieren. Theater, Tanz, Performance, Musik, Bildende Kunst und diskursive Formate ergänzen sich gleichberechtigt im Programm und treten in einen produktiven Dialog. 

www.sophiensaele.com 

Über das Festival:

Tanztage Berlin 2017

Das Neue hat Tradition bei den Tanztagen Berlin: In der mittlerweile 26. Ausgabe präsentiert das Festival elf Tage lang den choreografischen Nachwuchs dieser Stadt. Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf Strukturen, die unseren Alltag gestalten, wie Messbarkeit und Illusion von Zeit oder Algorithmen aus der virtuellen in die analoge Welt zu übersetzen. Darüber hinaus gilt es, musikalische Strukturen im Tanz sowie die Vielfältigkeit der Geste der Umarmung zu entdecken. Der Austausch zwischen Berlin und den außereuropäischen Tanzszenen wird in diesem Jahr mit Künstler_innen des Untimely Festivals Teheran weitergeführt. Gemeinsam mit dem Publikum testen wir auch in diesem Jahr frische Formate für den Austausch über Tanz - Let's talk about dance!

www.sophiensaele.com 

Über die Mitwirkenden:

Sonja Augart und Inge Koks

Geleitet werden diese Austauschforen von Sonja Augart und Inge Koks. Sonja Augart ist eine deutsche Künstlerin, Choreografin, Tänzerin, Performerin und Kuratorin. Inge Koks arbeitet mit dem in Amsterdam ansässigen Theater Podium Mozaïek als Kuratorin und initiiert und entwickelt ihre eigenen Projekte in den Bereichen Zeitgenössischer Tanz und Performance.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100