Theater + Gespräch Krieg Flucht Syrien Rabat Alzakout Festival

Mi. 14.06.2017   17:30->TAK Theater im Aufbau Haus, Kreuzberg

PAF Special: Fokus Futur zu 'Your love is fire'

Anhand des Schicksals dreier Syrer*innen erzählt der Autor Mudar Alhaggi über die schonungslose Realität des Syrienkrieges. Dabei wird er zunehmend selbst Teil der Geschichte. Vor und nach der Vorstellung laden Amelie Mallmann (Tanzscout Berlin) und Susanne Chrudina ein, Erlebtes, Gefühltes und Gedachtes zu teilen und zu reflektieren.

1 Autor Mudar Alhaggi berichtet von einer Wirklichkeit, die er selbst erlebt hat. Hautnah. Foto © Mohamad Badran2 Susanne Chrudina, Regisseurin und Autorin3 Amelie Mallmann, Tanzscout Berlin
1
2
3

„Wie werden wir gelebt haben?“ Wir bilden eine temporäre Gemeinschaft, die in die Themen und Handschriften der einzelnen Stücke eintaucht und sie mit ihrem eigenen Welt-und Lebensbild in Beziehung setzt. Wie tun wir das? Sinnlich, assoziativ, bewegt und im Austausch von Angesicht zu Angesicht. FOKUS FUTUR setzt sich zusammen aus einer 60 minütigen Einführung, dem Vorstellungsbesuch und einem Nachgespräch im Anschluss an die Vorstellung. Im Zentrum des Gesprächs im Anschluss an 'Your love is fire' steht die Frage - WIE WERDEN GEFLÜCHTETE ANGEKOMMEN SEIN?

Das Stück wird im Rahmen des Performing Arts Festivals gezeigt.
Informationen zu den Tickets (12/16 €) sind auf der Webseite des Festivals zu finden. Die Teilnahme am Format 'FOKUS FUTUR' ist kostenlos. Zur besseren Planung freuen wir uns über ihre Anmeldungen unter reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de

Ablauf:

19:00 Performance
17:30 FOKUS FUTUR 

Im Anschluss an die Vorstellung- Gespräch mit Künstler*innen

Karten-Telefon: 030/ 343 912 91
Karten per E-Mail: karten(at)tak-berlin.de

wann: Mi. 14.06.2017   17:30

wo: TAK Theater im Aufbau Haus
Prinzenstrasse 85 F, Kreuzberg, 10969 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Das TAK - Theater im Augfbauhaus

Das TAK versteht sich als ein Ort der Begegnung, offen für Ideen, kühne Visionen, Austausch und Kontroversen. In dem für 100-200 Zuschauer ausgerichteten Bühnenraum findet ein reges Programm aus Theater, Konzerten & Lesungen statt. Das Programm spannt den Bogen zwischen szenischen Umsetzungen literarischer Vorlagen, hin zu neuen Formen unterhaltsamer Abende.
Das TAK fungiert ebenfalls als „Spielort“ der Mieter im Aufbau Haus. Der im Haus ansässige Aufbau Verlag präsentiert monatliche Lesungen und greift aktuelle Themen unserer Zeit und Neuerscheinungen aus dem Verlagsprogramm auf.

www.tak-berlin.de  

Über das Theaterstück

Your love is fire

"Deine Liebe ist Feuer", eine ägyptische Herzschmerz-Schnulze aus den 60er Jahren, geistert wie in einer Endlosschleife durch die Köpfe der syrischen Protagonisten, die nur auf Überleben, auf ein 'irgendwie Durchkommen' eingestellt sind in diesem Krieg, der kein Ende nehmen will, der niemandem Hoffnung lässt.
Hala und Rand teilen sich eine kleine Wohnung in Damaskus. Die Front ist sehr nahe gerückt. Hala gesteht ihrer Freundin, dass sie Syrien verlassen und nach Deutschland fliehen will. Sie bittet Rand, mit ihr zu kommen. Doch Rand will nicht ohne ihren Freund Khaldoun fliehen, der Soldat ist in Assads Armee. Die beiden Frauen bedrängen den Mann zu desertieren und mit ihnen zu kommen. Aber Khaldoun hat Angst – um seine Familie, um sein Leben und auch vor der ungesicherten Zukunft, die vor ihnen liegt. Mitten im heftigen Streit bricht die Handlung ab. Der Autor mischt sich in die Geschichte ein, die er gerade schreibt. Die Figuren, die er selbst geschaffen hat, befragen ihn, sie streiten, debattieren. Sie wollen Auskunft von ihm, denn der Autor ist schon auf der anderen Seite, lebt in einem deutschen Flüchtlingslager. Er selbst fühlt sich noch immer orientierungslos, gefangen im Warten. Alle sind verstrickt in ihre Ängste und Konflikte, hoffen auf eine Lösung, auf ein gutes Ende.

Über den Regisseur

Rafat Alzakout

Regie bei "You love is fire" führt der 1977 in Damaskus geborene Rafat Alzakout, der seit seinem Abschluss 2003 am angesehenen Konservatorium für Dramatische Künste in Damaskus mehr als 20 Theaterprojekte mit innovativen multidisziplinären Ansätzen in Syrien und im Libanon realisierte, die international Beachtung und Anerkennung fanden, zuletzt mit seinem preisgekrönten Dokumentarfilm „Home“ ( Preise bei Filmfestivals FID Marseille & Tetouan, offizielles Programm DOK Leipzig 2015) und dem webbasierten Theaterprojekt „Top Goon“ (Victora&Albert Museum UK, Moscow Biennale, Shubbak Festival London etc). Im Fokus seiner Arbeit steht die Beschäftigung mit dem Menschen und dessen Handlungs- und Denkweisen, als auch das Verhältnis des Individuums und der Gesellschaft im spezifischen gesellschaftlichen und politischen Kontext, wobei Rafat mit Formen, die Theater und audiovisuelle Formen verbinden, experimentiert. Seit November 2015 lebt und arbeitet er im Berliner Exil.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100