Tanz + Gespräch + Amnesie Verfall Wunsch

So. 05.06.2016   20:00->Acker Stadt Palast, Mitte

Publikumsgespräch zu 'Going Below'

Die Arbeit erforscht den Umgang des Menschen mit dem Verfall der Wahrnehmung von Wirklichkeit und den Wunsch, sie zurückzugewinnen. Das sensible Thema kann nach der Vorstellung weiterdiskutiert werden.

1 "Going Below" in New York © Sang Hoon Ok2 Despina Kapetanaki, Performerin, Theater Macherin und Theaterwissnschaftlerin
1
2

Wie kann man mit Tanz den Zustand der Amnesie darstellen? Nach der Vorstellung ist das Publikum dazu eingeladen, in lockerer Runde im Foyer des Acker Stadt Palasts das Gesehene mit den Künstler zu besprechen.

Die Tickets (8/13€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Publikumsgespräch können Sie direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de
Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung. 

Ablauf: 
20:00 Vorstellung

im Anschluss an die Vorstellung: Gespräch
Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

Karten-Telefon: 030/ 44 10 00 9
Karten per E-Mail: karten(at)ackerstadtpalast.de

wann: So. 05.06.2016   20:00

wo: Acker Stadt Palast
Ackerstr. 169/170, Mitte, 10115 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

Acker Stadt Palast

Der Acker Stadt Palast ist ein Ort, in dem etablierte Künstler und Newcomer sich begegnen, um zu experimentieren und zeitgenössische Diskurse zu reflektieren. Der Fokus, der erst 2012 gegründeten Spielstätte im Schokoladen in Mitte, liegt auf der Verbindung von zeitgenössischem Tanz und Neuer Musik. Der Acker Stadt Palast bietet der freien Szene neuartige Schnittstellen zwischen diesen Kunstformen. Darüber hinaus ist der Acker Stadt Palast neugierig auf die verschiedensten ästhetischen Formen des Tanzes und des Theaters.

www.ackerstadtpalast.de   

Über das Stück:

Going Below

Das Stück konzentriert sich auf den psychischen Zustand einer Person mit Amnesie und versucht den Zustand der Amnesie, der geprägt ist durch den Verfall der emotionalen Reaktivität, Verlust, Apathie, Ruhelosigkeit, Nervosität, Scham und Zwangshandlungen, auf den Körper zu übertragen. Es erforscht den Umgang des Menschen mit dem Verfall der Wahrnehmung von Wirklichkeit und den Wunsch, sie zurückzugewinnen.

Über den Choreograf und Tänzer:

Moonsuk Choi

Moonsuk Choi wurde 1981 in Daegu (Südkorea) geboren. Er ist als Tänzer, Choreograf und Performer tätig. Choi studierte an der Sejong Universität in Seoul. Von 2009 – 2012 arbeitete Choi am Saarländischen Staatstheater und der Donlon Dance Company. Von 2012 – 2015 arbeitete er zusammen mit Daniel Hellmann, Quan Bui Ngoc, Martin Schick, MELO Collective, Eunme Ahn Company, famooto Collective, Marguerite Donlon, Caroline Finn und Teresa Rotemberg. 2013 entstand „Inst.Act“ für das MODAFE Korea (Modern Dance Festival), das Stück gelangte 2013 ebenfalls in die Auswahl des Arts Council Korea. 2014 kreierte Choi „FIRST DATE“ für das BelgiumOostende DANSAND Festival. „Going Below“ wurde 2014 beim SPAF (Seoul Performing Art Festival) gezeigt, weiter Aufführungen folgten in Wien, Seoul, Daegu, eine Wiederaufführung beim Fifoo Festival und New York.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100