Tanztheater + Publikumsgespräch autobiographisch tänzerisch grotesk

Sa. 07.12. 19:00->DOCK 11 EDEN*****, Prenzlauer Berg

Publikumsgespräch zu 'Two'

Die Geschichte zweier junger Tänzerinnen, die in Berlin die erste deutsch-japanische Butoh-Gruppe gründen. Eine Geschichte der Emanzipation in einer von Männer dominierten Kunst: Eine Tanzgeschichte, die jede Menge Stoff für spannende Gespräche zwischen Akteuren und Publikum bietet.

1 Foto ©Ralf Mohr "Uns interessiert gerade die Weisheit des Körpers, die Erfahrungen, die sich ihm eingeschrieben haben, seine Erinnerungen und seine Ausdrucksmöglichkeiten." (Regisseur Wolfgang A. Pointek)2 Mmakgosi Kgabi, Dancer, choreographer
1
2

Das Publikumsgespräch setzt bei der Frage an, wie es möglich ist, zwei Tänzerinnen, eigenwillige kreative Persönlichkeiten die 20 Jahre lang ihre je eigenen künstlerischen Wege gegangen sind, wieder zusammen zu bringen und in vier Wochen ein Projekt zu stemmen, das wirkt, als hätten die Akteurinnen immer gemeinsam auf der Bühne gestanden. Von da aus kann das Gespräch mit Minako Seki, Yumiko Yoshioka und Regisseur Wolfgang A. Piontek in alle Richtungen ausstrahlen.

Die Tickets (18 € Normal, 12 € ermäßigt) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme an der Gesprächsrunde können Sie auch direkt über Theaterscoutings Berlin reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.

 

Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung.

 

Ablauf: 

19:00 Vorstellung

Im Anschluss: Gesprächsrunde

 

Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da. 

Karten-Telefon: 030/ 35 12 03 12
Karten-Online: Karten online bestellen
Karten per E-Mail: ticket(at)dock11-berlin.de

wann: Sa. 07.12. 19:00

wo: DOCK 11 EDEN*****
Kastanienallee 79, Prenzlauer Berg, 10435 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Spielort

Dock 11

DOCK 11 EDEN***** ist Teil der vielfältigen und internationalen Tanzszene und verbindet räumlich und strukturell in der Regel voneinander getrennte Bereiche unter einem Dach:Produktion, Pädagogik und Präsentation.Diese Verbindung führt bei Künstlern, Schülern, Dozenten, Publikum und Besuchern zu vielfältigen Perspektivwechseln, Überschneidungen, Synergien, gegenseitigem Interesse sowie Verständnis. Der Schwerpunkt Tanz, ergänzt durch Theater, Performance, Literatur, Musik, Bildender Kunst, Film, Clubart ist interdisziplinär verwoben.In 80 Kursen tanzen im DOCK 11 EDEN***** wöchentlich ca. 900 Schüler im Alter von 2 bis über 60 Jahren, von Anfängern bis Profis. Es unterrichtet ein internationales Dozententeam, mit vielen Akteuren (ChoreographInnen und TänzerInnen) der Berliner, nationalen und internationalen Tanzszene.Das langjährig erfolgreiche und qualitativ hochwertige Bühnenprogramm im DOCK 11 wechselt in der Regel wöchentlich. Durch die überwiegend im DOCK 11 produzierten Arbeiten werden ein bis zwei Uraufführungen im Monat realisiert. Innerhalb der Berliner Theaterlandschaft ist DOCK 11 inzwischen das einzige Theater, dass ganzjährig Tanz als Schwerpunkt präsentiert. So fanden allein 2008 203 Vorstellungen mit 31 Hausproduktionen, 31 Wiederaufnahmen und 30 Gastspielen statt.

Kastanienallee 79, Prenzlauer Berg, 10435 Berlin(Auf Stadtplan zeigen.) 
http://www.dock11-berlin.de

Über die Tanzperformance

Two

TWO ist – auch – die Geschichte zweier junger Butoh-Tänzerinnen, die 1987 durch eine Zufalls-Bekanntschaft in Berlin zusammentreffen, um dann für ein paar Jahre das Herz der ersten deutsch-japanischen Butoh-Gruppe, ehe sich diese Mitte der 90er Jahre auflöste und die KünstlerInnen eigene Wege gingen.Das von Wolfgang A. Piontek initiierte und inszenierte  Projekt, das sie nach über 20 Jahren – in denen beide ihre eigenen künstlerischen Wege gingen – wieder zusammenbringt, ist also ein Stück über z.T. sehr persönliche Erinnerungen, wie auch eine Reflektion über die Begegnung zweier Kulturen, der japanischen und der europäischen. 

Über die Mitwirkenden

Minako Seki, Yumiko Yoshioka & Wolfgang A. Piontek

Minako Seki (* 1961 in Tomitsu, Präfektur Nagasaki/Japan), Tänzerin, Choreographin und Dozentin, Gründerin der Minako Seki Company. Lebt und arbeitet in Berlin. Ihre Lehrmeister waren Tetsuro Tamura und Anzu Furukawa. Minako Seki interessiert sich besonders für interdisziplinäre Projekte. So choreographierte sie auch für Theater-Gruppen wie Showcase Beat le Mot und She She Pop und arbeitete mit renommierten Tänzer und Choreografen wie Israel Galván und Sol Pico zusammen.

Yumiko Yoshioka (*1953 in Tokyo/Japan), Choreografin, Tänzerin, Pädagogin, Weltreisende mit Wohnsitz in Berlin. Fängt als zwanzigjährige Studentin zu tanzen an und wird Mitglied der ersten Frauen-Butoh-Company Ariadone, die sich durch ihren archaischen Stil auszeichnet. 1988 gründet Yumiko Yoshioka zusammen mit Minako Seki und delta RA'i die deutsch-japanische Butoh-Gruppe tatoeba - THÉÂTRE DANSE GROTESQUE  in Berlin und tourt von 1988 bis 1994 durch Japan.

Wolfgang A. Piontek (*1955 in Lübeck/Deutschland), künstlerischer Leiter von COMMEDIA FUTURA, Regisseur und Performer. Studierte Kunst in Hannover und Braunschweig, daneben Ausbildung als Tänzer und Schauspieler. Gründete 1982 zusammen mit einer Gruppe von Tänzer*innen, Schauspieler*innen und Bildenden Künstler*innen die freie Theatergruppe COMMEDIA FUTURA. Unter Pionteks Regie entstanden mehr als 60 multimediale Theaterstücke, bei denen er häufig mit Choreographen zusammen gearbeitet hat.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100