Artist Talk + Tanz + Livestream + Kombination von Choreografie und Gebärdensprache

Fr. 09.07. 20:00->Sophiensæle, Mitte

Artist Talk mit Rita Mazza zu 'Dandelion II'

Die Bühne als Spielwiese betrachtend erforscht Rita Mazza die Kombination von Tanz und Gebärdensprache und schafft eine ganz neue Form von visueller Poesie. Im Rahmen des Artist Talks im Anschluss an die zweite Online-Vorstellung gibt es die Möglichkeit, die taube Künstlerin und die Themen ihrer Arbeit weiter kennenzulernen.

1 Foto © Rita Mazza
1

Im Rahmen des Artist Talks gibt es die Möglichkeit, das Projekt "Dandelion II" und die Themen der Arbeit weiter kennenzulernen und mit der Künstlerin ins Gespräch zu kommen.

Das Gespräch findet in deutscher Gebärdensprache statt und wird simultan in deutsche Lautsprache übersetzt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmelung unter: https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZcrdOyrrz8pGdGritidzBXdknP-4DtsEf87"

Weitere Infos unter: https://sophiensaele.com/de/stueck/rita-mazza-dandelion-ii"

Für die Teilnahme muss die Software Zoom heruntergeladen und deren Datenschutzerklärung zugestimmt werden.

Das Stück wird am 8. und 9. Juli um 19.00 Uhr als kostenfreier Live-Stream auf vimeo gezeigt. Weitere Infos unter www.sophiensaele.com

wann: Fr. 09.07. 20:00

wo: Sophiensæle
Sophienstraße 18, Mitte, 10178 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Sophiensæle (Online)

Die Sophiensæle sind einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte für freies Theater im deutschsprachigen Raum. Künstler:innen aus der Berliner, sowie aus der nationalen und internationalen Szene werden aufgrund ihrer künstlerischen Konzepte, Fragestellungen und Arbeitsansätze eingeladen, ihre Arbeiten hier zu produzieren und zu präsentieren. Theater, Tanz, Performance, Musik, Bildende Kunst und diskursive Formate ergänzen sich gleichberechtigt im Programm und treten in einen produktiven Dialog.

www.sophiensaele.com

Über das Stück

Dandelion II

Nach Erfahrungen in der europäischen tauben Performance-Community zeigt Rita Mazza nun ihre erste choreografische Arbeit an den Sophiensælen. Die Bühne als Spielwiese betrachtend erforscht sie die Kombination von Tanz und Gebärdenspra-che und schafft eine ganz neue Form von visueller Poesie. Regeln der Gebärden-sprache wie Handformen, Gesichtsausdruck und alltägliche Bewegungen verknüpft sie mit Bewegungsstudien von Laban, mit Ballett und Visual Vernacular – einer Kunstform der Gebärdensprache, die in der Taubengemeinschaft sehr beliebt ist. Einige Momente der Solo-Performance sind außerdem inspiriert von Werken tauber Dichter:innen der 80er Jahre, darunter etwa Clayton Vallis „Dandelion“ und Robert Panaras Gedicht „On his Deafness“. Dandelion II ist im Anschluss an eine For-schungsresidenz des Netzwerk-Projekts Making a Difference an den Sophiensælen entstanden. 

Über die Künstlerin

Rita Mazza

RITA MAZZA (* in Turin) wurde taub geboren und arbeitete in Italien, London und Berlin als Schauspielerin und Performerin. Sie spielte u. a. die Hauptrolle der Sarah in "Gottes vergessene Kinder" am Theater Artisti Associati Company in Italien. Rita Mazza ist außerdem künstlerische Leiterin des internationalen "Festival del Silenzio". Sie beherrscht die Italienische, Deutsche, Französische sowie Internationale Gebär-densprache. Seit 2010 lebt sie in Berlin. Nach einigen Erfahrungen als Theater- und Filmschauspielerin in der Taubengemeinschaft in ganz Europa, arbeitet sie derzeit als freie Künstlerin an visuellen Gebärdenperformances in Berlin.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100