Musiktheater Performance Interaktives Onlineformat

Mi. 10.02.2021   20:00
Fr. 12.02.2021   20:00
->Neuköllner Oper (ZOOM) , Neukölln

Interaktive Performance 'Moon Music II: Transformation'

Der zweite Abend der Reihe MOON Music, dem dreiteiligen Experiment aus Video, Musiktheater und interaktiver Performance mit dem STEGREIF.orchester und dem Prinzessinnengarten Kollektiv.

1 Foto: Still aus Moon Music I/Kamera: Odelia Toder
1

Im experimentellen digitalen Format wechselt eine dokumentarisch-filmische Reise mit einem interaktivem Live-Konzert. Mit großer Vorfreude auf die Begegnung laden wir das Publikum ein, sich gemeinsam mit den Musiker:innen auf das wunderschöne Risiko der Transformation einzulassen. Mit MOON MUSIC laden Musiker:innen und Aktive von STEGREIF.orchester, Neuköllner Oper und dem Prinzessinnengarten Kollektiv zu einer kontemplativ-interaktiven Performance-Reihe, in der sich Musik und Mondphasen, vergessene Mythen, Riten und Erzählungen mit Körper, Geist und Seele verbinden, um neue Kräfte zu mobilisieren.

Für 'Moon Music' wählen Sie den Eintrittspreis zwischen den verschiedenen Preisstufen selbst aus.

Die Preisstufen sind für jede Veranstaltung 5/10/20 €.

Nach erfolgtem Ticketkauf schicken wir Ihnen die Zugangsdaten für die ZOOM-Veranstaltung zu.


https://neukoellner-oper-webshop.tkt-datacenter.net/de/tickets/moon-music-ii-transformation

 

 

Karten-Telefon: 030/ 68 89 07 77
Karten per E-Mail: tickets(at)neukoellneroper.de

wann: Mi. 10.02.2021   20:00
Fr. 12.02.2021   20:00

wo: Neuköllner Oper (ZOOM)
Karl-Marx-Str. 131-133, Neukölln, 12043 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Neuköllner Oper Digital

Die Neuköllner Oper hat sich als viertes und kleinstes Opernhaus Berlins für zeitgenössisches Musiktheater etabliert. Hier entstehen Werke für ein Musiktheater, das stets innovativ auf aktuelle und gesellschaftliche Prozesse reagiert. Berlins produktivstes Musiktheater ist im ehemaligen „Gesellschaftshaus” von Rixdorf in der heutigen "Karl-Marx-Passage" beheimatet. Das Haus steht für ein undogmatisches Musiktheater aller und zwischen allen Sparten, im Miteinander von E und U, von Oper bis Musical. Die 10-12 Produktionen ziehen ein breites Publikum aller Alterstufen und jenseits modischer Nischen an. Ihre Themen finden die mit dem Haus verbundenen Künstler buchstäblich vor der Tür – Geschichten, die aktuell, sozial relevant sind und sich mit den Mitteln des Musiktheaters erzählen lassen.

www.neukoellneroper.de

Über das Stück

Moon Music - Eine musikalische Metamorphose

Nobody said it was easy: Im zweiten Teil der MOON MUSIC fallen wir in Löcher, kämpfen gegen Riesen und ziehen uns blaue Flecken zu. Mit dem STEGREIF.orchester stürzen wir uns auf die rauen Straßen Neuköllns zwischen der Neuköllner Oper und der Kiezkapelle bei den Prinzessinnengärten. Mit MOON MUSIC laden Musiker:innen und Aktive von STEGREIF.orchester, Neuköllner Oper und dem Prinzessinnengarten Kollektiv zu einer kontemplativ-interaktiven Performance-Reihe, in der sich Musik und Mondphasen, vergessene Mythen, Riten und Erzählungen mit Körper, Geist und Seele verbinden, um neue Kräfte zu mobilisieren. Es wird schließlich Frühling! An drei Abenden bewegen wir uns von Januar bis März vom Dunkel zum Licht, vom Winter zum Frühjahrsbeginn, vom schützenden Raum zum offenen Feld und letztlich vom Tal zur Anhöhe –  von der Neuköllner Oper zur Kiezkapelle und auf die Felder des Prinzessinnengarten auf dem Neuen St. Jacobi Friedhof.

 

 

Über die Mitwirkenden

STEGREIF.orchester

Mit MOON MUSIC laden Musiker*innen und Aktive von STEGREIF.orchester, Neuköllner Oper und dem Prinzessinnengarten Kollektiv zu einer kontemplativ-interaktiven Performance-Reihe, in der sich Musik und Mondphasen, vergessene Mythen, Riten und Erzählungen mit Körper, Geist und Seele verbinden, um neue Kräfte zu mobilisieren. Es wird schließlich Frühling! An drei Abenden bewegen wir uns von Januar bis März vom Dunkel zum Licht, vom Winter zum Frühjahrsbeginn, vom schützenden Raum zum offenen Feld und letztlich vom Tal zur Anhöhe –  von der Neuköllner Oper zur Kiezkapelle und auf die Felder des Prinzessinnengarten auf dem Neuen St. Jacobi Friedhof.

Mit Marine Madelin (Gesang, Performance), Konstantin Döben (Trompete), Bertram Burkert (Gitarre), Antonio Rivero (Schlagwerk)

Idee/Konzept: Juri de Marco, Bernhard Glocksin & Änne-Marthe Kühn, Regie: Selina Thüring, Dramaturgie: Änne-Marthe Kühn, Ausstattung: Ivan Ivanov, Technische Produktionsleitung: Christian Maith, Regieassistenz/Produktionsleitung: Franziska Korte, Produktionshospitanz: Paula Häfele, Kamera/Schnitt: Odelia Toder 

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100