Artist Talk + Tanz/Performance + Schwarze Männlichkeiten Magie Resilienz und politische Widerstände

Fr. 08.10. 20:00->Sophiensæle, Mitte

Artist Talk zu 'Memoirs of a… Unicorn'

In ihrem dreifach Bessie-prämierten Solo "Memoirs of a... Unicorn" zollt Marjani Forté-Saunders den „Einhörnern“ ihres Lebens und ihrer Community Tribut. Eine Performance über Schwarze Männlichkeiten, Magie, Resilienz und politische Widerstände. Artist Talk mit Marjani Forté-Saunders und ihrem Vater Richard Forté.

1 Foto © Maria Baranova
1

Im Rahmen des Artist Talks gibt es die Möglichkeit, "Memoirs of a ...Unicorn" weiter kennenzulernen und mit der Künstlerin sowie ihrem Vater, der eine wichtige Quelle der Inspiration für das Stück war, ins Gespräch zu kommen.

Das Gespräch findet im Anschluss an die Vorstellung im Festsaal statt. Der Eintritt ist frei.

Tickets für die Vorstellung kosten 10/15€.

Hier geht es zu unserem Online-Ticketshop: https://sophiensaele.reservix.de/p/reservix/group/368227

Weitere Infos unter https://coming-of-age.sophiensaele.com/produktionen/memoirs-of-a-unicorn/

Karten-Online: Karten online bestellen

wann: Fr. 08.10. 20:00

wo: Sophiensæle
Sophienstraße 18, Mitte, 10178 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Sophiensæle

:Die Sophiensæle sind einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte für freies Theater im deutschsprachigen Raum. Künstler:innen aus der Berliner, sowie aus der nationalen und internationalen Szene werden aufgrund ihrer künstlerischen Konzepte, Fragestellungen und Arbeitsansätze eingeladen, ihre Arbeiten hier zu produzieren und zu präsentieren. Theater, Tanz, Performance, Musik, Bildende Kunst und diskursive Formate ergänzen sich gleichberechtigt im Programm und treten in einen produktiven Dialog.

www.sophiensaele.com

Über das Stück

Memoirs of a… Unicorn

In ihrem dreifach Bessie-prämierten Solo "Memoirs of a… Unicorn" zollt die Choreografin und Tänzerin Marjani Forté-Saunders den „Einhörnern“ ihres Lebens und ihrer Community Tribut: prägenden Figuren wie Sohn und Bruder, Homies, Pahtnas und Fam. Die Performance greift dabei die tiefe Verbundenheit der Künstlerin zu ihrem Vater auf – den Wissensdurst und die Liebe zur Science-Fiction-Literatur, die beide teilen, aber auch die besondere Fähigkeit, sich eine eigene Realität zu schaffen. Marjani Forté-Saunders verbindet persönliche Narrative mit kollektiven Erinnerungen und historischen Fragmenten. Anhand von Zitaten der Autor*innen Carlos Castaneda ("The Eagle’s Gift") und Virginia Hamilton ("The People Could Fly") und entlang der Biografie ihres Vaters entfaltet sich eine Performance über Schwarze Männlichkeiten, Magie, Resilienz und politische Widerstände, die sich bewusst einer einfachen Lesart entzieht.

"In its otherness, its sacredness, the performance is (among many things) revolutionary, transformative, wild, ancient, and fresh. Beyond time." (Marjani Forté-Saunders) 

Über die Mitwirkenden

Marjani Forté-Saunders

Marjani Forté-Saunders ist Mutter, Künstlerin, Community Organizer und erst kürzlich für ihr neuestes Werk "Memoirs of a… Unicorn" gleich dreimal mit dem Bessie-Preis ausgezeichnete Choreografin und Performerin. Aus der beständigen Zusammenarbeit mit dem Komponisten Everett Asis Saunders (New Music USA Awardee) sind in den letzten zehn Jahren sieben preisgekrönte Projekte hervorgegangen. Marjani erhielt ein Stipendium des UBW Choreographic Center und ist zweifache Preisträgerin der Princess Grace Foundation. Ihre Arbeiten entstanden in Residenzen am Maggie Allesee National Choreographic Center (MANCC), dem Lower Manhattan Cultural Center Extended Life Residency, Brooklyn Arts Exchange, CUNY Dance Initiative und dem 651 Arts and Movement Research.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100