Performance + Einführung in das Stück Tanz Zirkus physisches Theater

Mi. 01.02. 20:00->Chamäleon Berlin, Mitte

Einführung zu 'Tangram'

Komplex, sexy und respektlos phantasievoll: Tänzerin Cristiana Casadio und Jongleur Stefan Sing verkörpern in ihrer zeitgenössischen Zirkusperformance Leidenschaft und Wut zugleich. Zum Einstieg in die zeitgenössische Zirkusperformance findet vor der Vorstellung eine Einführung in das Stück statt.

1 Foto ©Ilaria Costanzo2 Mathieu Pelletier, Schauspieler
1
2

Wo früher die Tanzschuhe auf der Tanzfläche blieben und die Jonglierbälle an die Zirkusmanege gebunden waren, spielen heute beide wild über die Bühne. Casadio und Sing hauchen mit ihrem Zusammentreffen ihren Kunstformen neues Leben ein und erzählen eine Geschichte von Liebe, Verachtung und vor allem Macht. Ob sie wie eine Marionette an den Fingerspitzen ihres Partners hängt oder er sich vor einem Kugelhagel abschirmt – das Paar verkörpert Leidenschaft und Wut zugleich. Tangram fragt, was es bedeutet, sich der Liebe hinzugeben, und fragt uns, wer die Kontrolle hat. Die Einführung von Theaterscoutings Berlin ermöglicht dem Publikum einen tieferen Einblick in die Themen der Performance und die Welt der beiden Künstler:innen auf der Bühne.

Tickets: regulär ab 20 € / mit Circus Card 17 €


Weitere Informationen über Preise und Ermäßigungen hier: https://chamaeleonberlin.com/en/offers/

Karten-Telefon: 030/ 4000 59 0
Karten-Online: Karten online bestellen
Karten per E-Mail: tickets(at)chamaeleonberlin.com

wann: Mi. 01.02. 20:00

wo: Chamäleon Berlin
Rosenthaler Straße 40/41 , in den Hackeschen Höfen, Mitte, 10178 Berlin

Über den Veranstaltungsort

Chamäleon Berlin

Das Chamäleon Berlin ist Kreativstätte, Netzwerkpartner und Bühne für zeitgenössischen Zirkus. Seit der Gründung 2004 ist das Chamäleon Schaufenster für aktuelle künstlerische Positionen der internationalen Zirkusszene und hat sich im Laufe der Jahre zu einem bedeutenden Produktionsort und Kreativpartner entwickelt. Das Chamäleon steht für zeitgemäßes, innovatives Zirkustheater jenseits des Mainstream: Hier werden neue Sichtweisen auf eine spannende Kunstform präsentiert, und Zirkusproduktionen gezeigt, die Grenzen austesten, auf Konventionen pfeifen und dabei einzigartige, berührende Bühnenerlebnisse schaffen. 

Über das Stück

Tangram

Liebe ist Himmel und Hölle zugleich. Komplex, sexy und respektlos phantasievoll zeichnet Tangram die Grenzen des Tanzes, des zeitgenössischen Zirkus und des physischen Theaters neu. Von der renommierten Tänzerin Cristiana Casadio und dem Weltklasse-Jongleur Stefan Sing kreiert und aufgeführt, beschreibt Tangram auf fesselnde Weise den menschlichen Kampf von Anziehung und Zurückweisung. 

Über die Künstler:innen

Cristiana Casadio & Stefan Sing

Tänzerin Cristiana Casadio: Nach ihrer Profikarriere in der Rhythmischen Sportgymnastik (italienische Meisterin 1993) setzte Cristiana das Studium des Balletts und des zeitgenössischen Tanzes fort und wurde 1998 als Trainee für die Kompanie Aterballetto unter der Leitung von Mauro Bigonzetti ausgewählt. Seit 2010 arbeitet Cristiana als Freiberuflerin und lebt in Berlin. Sie nimmt an verschiedenen Produktionen sowohl als Tänzerin als auch als Choreographin teil. Cristiana gibt auch Kurse für zeitgenössischen Tanz und choreographische Workshops.

Jonglage-Künstler Stefan Sing: Stefan schloss sein Universitätsstudium in Philosophie und Germanistik ab und studierte anschließend Performancetechnik und Tanz an der ICAT in Berlin. 2009 wurde Stefan von der neuen Zirkusgruppe „AIUAIO“ des Jeunes Talents Cirque zum Preisträger ernannt. Stefan unterrichtet weiterhin an Zirkusschulen auf der ganzen Welt, darunter ESAC in Brüssel, Lido in Toulouse, ENC in Quebec, etc.
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100