Performance + gemeinsames Kochen+ Essen + Plaudern Wahrnehmung

Sa. 28.05. 16:00->CFB, Wedding

PAF Special : The Power of Plausch zu 'Singing Machine'

Heisig tanzt, was er singt, und singt, was er tanzt! Und ob die Zuschauer:innen nach der Vorstellung essen, was sie kochen und dabei plaudern, erfahren wir gemeinsam : wir laden ein! 'The Power of Plausch' ist ein Format vom FLUGWERK, entstanden im Rahmen unseres experimentellen Projektes "Wahrnehmungen".

1 Ein funkensprühendes Solo als Revue und Selbstversuch. Foto: Dieter Hartwig2 Flugwerk .
1
2

Nach der Performance mit leerem Bauch und dem Kopf voller Fragen nach Hause gehen? Mit seinem Format 'The Power of Plausch' lädt das FLUGWERK Publikum und Künstler:innen ein, im Anschluss an die Vorstellung gemeinsam zu Kochen und zu Plaudern. Über Schneidebretter und Kochtöpfe gebeugt, reflektieren wir das Gesehene in verschiedenen (Zubereitungs-)Schritten. Im Anschluss kommen wir in entspannter Atmosphäre und bei gutem Essen weiter ins Gespräch (Plauschen!) und lassen den Abend gemeinsam ausklingen.

Die Teilnahme an dem gemeinsamen Essen 'The Power of Plausch' ist für die Zuchauer:innen mit einem Ticket kostenlos. Wir bitten jedoch aus organisatorischen Gründen um eine Anmeldung per Mail :  event(at)centre-francais.de 

Ticketkauf Online: 8-12 Euro

Mehr Information (auf der Internetseite des CFB)

Ablauf:
15:15 Momentum PLAY
16:00 Vorstellung
Im Anschluss: The Power of Plausch

Mehr Infos zur Barrierefreiheit der Vorstellung.

Mehr Information über unseres experimentellen Projektes "Wahrnehmungen"

 

 

Karten-Online: Karten online bestellen

wann: Sa. 28.05. 16:00

wo: CFB
Müllerstraße 74, Wedding, 13349 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

CFB

Das CFB ist eine gemeinnützige GmbH im ehemaligen Kulturzentrum der französischen Alliierten im Norden Weddings. Aufgabe und Zweck des CFB ist es laut Satzung, im Sinne des europäischen Gedankens zur Völkerverständigung im Jugend-, Bildungs- und Kulturbereich beizutragen: Dazu gehören u.a. Kultur-und Kunstaustausch, soziokulturelle Projekte, Künstler*innenresidenzen und Veranstaltungen.


https://centre-francais.de/

Über das Stück

Singing Machine

Ähnlich einem Alleinunterhalter, der streckenweise vom 100sten ins 1000ste kommt, moderiert Hermann Heisig in "singing machine" durch Räuspern, Anfeuern und Lautmalerei  den Raum und die ihn umgebende Situation. Zwischen Sprechen, Singen und Tanzen entstehen Nummern, in denen die Stimme zum Resonanzraum des Körpers wird, oder auch umgedreht der Körper zum Resonanzraum der Stimme: Heisig tanzt, was er singt, und singt, was er tanzt!

Über den Künstler

HERMANN HEISIG

HERMANN HEISIG ist Choreograf und Tänzer. Geboren 1981 in Leipzig, begann er dort autodidaktisch zahlreiche Soli in Galerien und Clubs zu kreieren. Nach seiner Ausbildung in Berlin und Montpellier arbeitete Hermann u.a. mit Martine Pisani, Meg Stuart, Pieter Ampe und Thomas Lehmen. Kollaborationen entstanden mit Nuno Lucas, Elpida Orfanidou, May Zarhy, Anne Zacho Sogaard und Diana Wesser.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100