Physical Theatre + Publikumsgespräch Bewegung Tanz Veränderung Abstraktion Realität

Fr. 30.09. 20:00->ACUD Theater, Mitte

Publikumsgespräch zu 'CLOUDS'

Die Physical Theatre Performance lotet die Grenzen des Vertrauten aus, versucht sie zu verschieben und erschafft einen performativen Raum aus Abstraktem und Realem, in dem Lächerliches und Buntes, aber auch Morbides und Dunkles verhandelt wird. Das anschließende Publikumsgespräch lädt zu einem Austausch dieser vielfältigen Stimmumgen ein.

1 Foto © Daniel Edvardson2 Mmakgosi Kgabi, Dancer, choreographer
1
2

Inspiriert von Kabarettshows und Genres wie Clownerie und Zirkusperformance, bewegt sich diese Performance im Bereich des Physical Theatre. Mit einem Himntergund der Bildenen Kunst arbeitet Daniel Edvardson an den Schnitttstellen interdisziplinärer Darstellungsmöglichkeiten des Körpers. Das Setting ist hier eine physische, sensorische und spirituelle Wolkenlandschaft. Das Publikumsgespräch bietet die Möglichkeit, sich über diese abstrakte und physische Produktion auszutauschen, und Beobachtungen, Empfindungen, Fragen und Assoziationen mit den anderen Zuschauer:innen und mit dem künstlerischen Team zu teilen.

Tickets: 15,- / 10,- (erm.) 

Mehr Infos: https://www.acud-theater.de/programm/5217-clouds.html

Karten-Telefon: 030/ 44 35 94 97
Karten-Online: Karten online bestellen
Karten per E-Mail: theater(at)acud.de

wann: Fr. 30.09. 20:00

wo: ACUD Theater
Veteranenstr.21, Mitte, 10119 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

ACUD Theater

Das ACUD-Theater in Berlin-Mitte ist seit 1990 ein Ort für junges, innovatives und vielfältiges Theater, das den Brückenschlag zwischen Schauspiel, Tanz, Performing Art, Clownerie und Figurentheater erprobt. Es unterstützt als freie Bühne national und international die Theaterarbeit junger Gruppen und Solokünstler:innen. Das ACUD-Theater organisiert Festivals, initiiert multikulturelle Begegnungen zu politischen Themen und ermöglicht experimentelle Gratwanderungen. Auf der Bühne mit 70 Plätzen finden jährlich ca. 120 Vorstellungen statt, davon zu 90 % Neuinszenierungen, Erstaufführungen oder Uraufführungen.


https://www.acud-theater.de/

Über das Stück

Clouds

'Clouds' kreiert eine physische, sensorische und spirituelle Landschaft, die sich ständig verändert. Wie bei einer echten Wolkenlandschaft befindet sich auch das Stück 'Clouds' in der Art und Weise seiner Bewegung und visuellen Ästhetik in ständiger Veränderung – zwischen endloser Zartheit und existenzieller Umwälzung. In der Mitte des Raumes, der karg und wie zufällig gestaltet ist, wirkt der Performer Daniel Edvardson schutzlos. Indem Edvardson ausschließlich seinen Körper und seine Stimme einsetzt - inspiriert von Kabarettshows und Genres wie Clownerie und Zirkusperformance - erzeugt er eine lebendige Aufführung. Seine rohen, grotesken Charaktere durchwandern diesen Raum, stellen verschiedene Positionen unbeholfen dar und scheinen nach einem Sinn und einer Verbindung mit der sie umgebenden Leere und dem Publikum zu suchen. Es ist die Suche nach einem einzigartigen, phantasievollen performativen Wesen, einem Wesen wie Wolken, die über den Himmel ziehen.

Über die Mitwirkenden

Daniel Edvardson & Dor Frank

Daniel Edvardson wurde 1993 geboren und ist ein Performance-  und bildender Künstler aus Tel Aviv. In seiner Praxis experimentiert er gerne mit den Darstellungsmöglichkeiten des Körpers und arbeitet meistens interdisziplinär. Daniel Edvardson und Dor Frank haben seit 2019 in verschiedenen Produktionen zusammen gearbeitet. „Clouds“ ist die zweite Eigenproduktion der beiden Künstler:innen als Kollektiv.

Dor Frank, geboren 1991, ist eine professionelle Tänzerin und Choreografin. Als Tänzerin hat sie bereits mit diversen israelischen Tanzkompanien zusammen gearbeitet und lässt sich häufig von unterschiedlichsten Improvisationspraktiken inspirieren. Neben ihrer künstlerischen Arbeit unterrichtet sie die „Flying Low“ Technik. 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100