Performance + Publikumsgespräch hannsjana Bürokratie Solidarität humorvoll Revue

Do. 24.11. 20:00->Sophiensæle, Mitte

Publikumsgespräch zu 'Die Steuer-Erklärung'

Das Performancekollektiv hannsjana nimmt die Steuererklärung als „Erklärung“ ernst und macht aus ihr – mit großer glamouröser Geste gemeinsam mit einer Gruppe Elstern – ein Manifest für eine solidarische Gesellschaft. Das Publikumsgespräch im Anschluss bietet Raum für Austausch.

1 Foto ©hannsjana
1

Die Steuererklärung ist DAS große gemeinschaftsstiftende Finanz-Event des Jahres! Doch Frust ist vorprogrammiert: Zu zeitaufwändig, zu kompliziert, zu bürokratisch. In einer kurzweiligen und humorvollen Revue wirft das Performancekollektiv einen feministischen Blick auf bürokratische Überforderung. Im anhschließenden Publikumsgespräch gibt es Zeit für Fragen, Gedanken und Assoziationen und vielleicht den ein oder anderen weiteren Steuer-Live-Hack.

Tickets:  15 €, ermäßigt 10 €

Karten-Online: Karten online bestellen

wann: Do. 24.11. 20:00

wo: Sophiensæle
Sophienstraße 18, Mitte, 10178 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Sophiensæle

Die Sophiensæle sind eine Produktions- und Spielstätte für die freien darstellenden Künste. Hier produzieren und präsentieren Künstler:innen und Gruppen aus Berlin sowie aus der nationalen und internationalen Szene innovative und experimentelle künstlerische Konzepte, Ästhetiken, Stile und Formate. Auf dem Spielplan stehen Tanz, Performance, Theater, Musiktheater und diskursive Formate. Als ein Ort, der sich als offen und aufgeschlossen versteht, suchen die Sophiensæle intensiven Kontakt mit Künstler:innen, Publikum und den Austausch über gesellschaftlich relevante Themen. Neben dem Fokus auf Nachwuchsförderung arbeiten viele renommierte Kompanien und Künstler:innen in langjährigen Kooperationen am Haus.

www.sophiensaele.com/de

Über das Stück

Die Steuererklärung

Die Steuererklärung ist DAS große gemeinschaftsstiftende Finanz-Event des Jahres! Doch früh genug stellt sich die Frustration ein: Zu zeitaufwändig, zu kompliziert, zu bürokratisch. Und fühlt sich nicht das ganze System nach Ausbeutung an? Dabei ist die Idee eines Sozialstaats toll: Ein gut funktionierendes Steuersystem könnte dafür sorgen, dass Gelder dahin fließen, wo sie gebraucht werden.
Das Performancekollektiv hannsjana nimmt die Steuererklärung als „Erklärung“ ernst und macht aus ihr – mit großer glamouröser Geste gemeinsam mit einer Gruppe Elstern – ein Manifest für eine solidarische Gesellschaft. Auf spektakulär-theatralische Weise übersetzen die Performer:innen das trockene Formular in einen eigenen Forderungskatalog für finanzielle Gerechtigkeit und werfen in einer kurzweiligen und humorvollen Revue einen feministischen Blick auf bürokratische Überforderung. 

Über das Künstlerinnenkollektiv

hannsjana

Als Künstlerinnenkollektiv HANNSJANA erarbeiten Laura Besch, Alice Escher, Jule Gorke, Lotte Schüßler, Katharina Siemann und Marie Weich seit 2011 gemeinsam Performances, Audio-Touren und Videoarbeiten. Dabei brechen sie mit bestehenden Vorannahmen und nehmen sich humorvoll, poetisch, musikalisch und wissenschaftlich der Auseinandersetzung mit Orten und Themen an, um sie sich selbst und anderen erfahrbar und erklärbar zu machen. In ihren Arbeiten trifft das Publikum auf Mensch-Tier-Wesen, die zusätzliche Bedeutungsebenen und Diskurse eröffnen; es hört Lieder über Ökonomie oder Ornithologie, wird heimlich zum Essen im Museum angestiftet, bekommt kunsthistorische Exkurse durch Aerobic-Übungen erläutert oder die Möglichkeit, Anteilseigner*innen einer Performance zu werden.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100