Spaziergang Prenzlauer Berg Theater RambaZamba Dock 11 Ballhaus Ost

Sa. 04.12. 15:00->

Spielstätten-Tour: Kunst-Experimente in Kapellen und Brauereien

Theater mal anders: die Spielstätten-Tour ermöglicht es, die freie Szene geschichtlich und architektonisch zu verorten, deren Akteure persönlich kennenzulernen und Probenausschnitte anzusehen. Die Schauspielerin und Theatermacherin Christine Rollar führt durch die Häuser und stellt ihre KollegInnen vor. In Prenzlauer Berg werden das Theater RambaZamba, das Dock 11 und das Ballhaus Ost besucht. Die Spielstätten-Tour ist in Zusammenarbeit mit StattReisen Berlin entstanden.

1 Innerhalb der Berliner Theaterlandschaft ist DOCK 11 inzwischen das einzige Theater, das ganzjährig Tanz als Schwerpunkt präsentiert.2 Christine Rollar, Schauspielerin, Theatermacherin
1
2

Ein monatliches Stadttour-Angebot in Zusammenarbeit mit StattReisen Berlin: Lernen Sie die freien Spielstätten Berlins kennen. Deren rasante und einzigartige Entwicklung ist ein Resultat der politischen Wende. In Begleitung einer Berliner Theatermacherin – der Schauspielerin und Theatermacherin Christine Rollar– die aus dem eigenen Berufsalltag berichtet, werden die Geschichten, Gebäude und Kulissen der freien Szene erfahrbar gemacht und Sie werden an die spannendsten, avantgardistischsten und ungewöhnlichsten Bühnen geführt. Im direkten Gespräch vor Ort erlebt die Gruppe die freie Szene unmittelbar, hautnah und persönlich. Mit exklusiven Einblicken hinter die Kulissen, mitten hinein in den laufenden Arbeitsprozess.

Die Teilnahme an der dreistündigen Tour kostet 15,00 € / erm. 12,00 €.
Der Treffpunkt ist 15h vor der Commerzbank-Filiale am U-Bhf. Eberswalder Str. (Schönhauser Allee 143/Ecke Eberswalder Str.). Dort werden Sie von Christine Rollar begrüßt.

Wir freuen uns über Ihre verbindliche Anmeldung unter reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.

Ablauf:
Station 1: Dock 11
Station 2: Theater RambaZamba
Station 3: Ballhaus Ost

Dauer: ca. 3 Stunden

Die Tour findet unter 2G statt, d.h. jede:r Teilnehmer:in muss entweder mindestens zweifach geimpft oder von einer Corona-Infektion genesen sein und dies auch vor Ort mit einem QR-Code nachweisen können. Details zum aktuellen Hygienekonzept gibt´s hier.

wann: Sa. 04.12. 15:00

Über die Spielstätten:

Theater RambaZamba, Dock 11, Ballhaus Ost

Laut Presse ist das THEATER RAMBAZAMBA das „wichtigste integrative Theater Deutschlands, bei dem Behinderung als Stärke zu erleben ist“.

Die Theaterhalle des DOCK 11 ist Teil der vielfältigen Berliner Theaterlandschaft. Als permanente Spielstätte existiert die Theaterhalle mit bis zu 99 Plätzen seit 1998. In der Theaterhalle wird erfolgreich seit mehr als 20 Jahren ein wöchentlich wechselndes, exzellentes Bühnenprogramm mit Schwerpunkt Tanz gezeigt.

Ein paar Meter weiter gilt das BALLHAUS OST seit 2006 als Begegnungsstätte für experimentierfreudige und -mutige Theaterkünstler und ein neugieriges Publikum - ein dynamischer Ort der passionierten Bearbeitung heutiger Lebenswirklichkeiten.

www.theater-rambazamba.org
www.dock11-berlin.de
www.ballhausost.de

Über die Tour:

Kunstexperimente in Kapellen und Brauereien

Im Prenzlauer Berg, flanieren Sie mit uns von einem Brauereigelände zu einer Kapelle und dann in eine Fabrikhalle. Die Theater deren Geschichte eng mit der Wende verbunden sind, als Künstler sich leer stehende Gebäude eroberten, um neu Wege der Performance zu denken. Erleben Sie außergewöhnliche DarstellerInnen auf der Bühne, KünstlerInnen mit sogenannter 'geistiger Behinderung'; erfahren Sie, wie experimentelles Theater entsteht und was MacherInnen bewegt, finden Sie heraus, was die neusten Entwicklungen im zeitgenössischen Tanz sind.

In Zusammenarbeit mit StattReisen Berlin

 

 

Über die Tour-Guide:

Christine Rollar

Christine Rollar, geboren 1971, hat an der UdK Berlin Schauspiel studiert. Sie arbeitet als Schauspielerin für Film, Funk und Fernsehen sowie an Theatern und seit 2002 auch in der Freien Szene in Berlin. Mit dem KünstlerInnen Kollektiv LUNATIKS wurde sie zum zweiten Mal beim Fond Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes gefördert. Hier realisiert sie auch eigene Produktionen, wie die Goldene Schweigekapsel (Theater Kiel) und 2 Tage und 1 Nacht (junges dt). Für Impulse 2018 ist sie gemeinsam mit Haiko Pfost, Wilma Renfordt und Hendrik Scheel für die Entstehung und Umsetzung des Stadtprojekt`s WENN DIE HÄUSER TRAUER TRAGEN verantwortlich. Oft und auch gerne findet sie sich und ihre künstlerische Kraft in interdisziplinären und gesellschaftspolitischen Zusammenhängen wieder. Lehraufträge führen sie an die UdK Berlin zurück, an die HFF-Potsdam und die Fritz-Kirchhoff-Schule Berlin.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100